was wäre ohne linux ?

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von sono, 15.07.2005.

?

Was würde MS ohne Linux / Open Source machen

  1. Preis für MS-Produkte würde merklich steigen (Was sollte man sonst kaufen)

    43 Stimme(n)
    51,2%
  2. MS-Produke würden preislich gleich bleiben

    19 Stimme(n)
    22,6%
  3. MS-Produkte würden dank mehr Umsatz billger werden

    6 Stimme(n)
    7,1%
  4. Qualität von MS-Produkten würde steigen (dank mehr einnahmen)

    2 Stimme(n)
    2,4%
  5. Qualität von MS-Produkten würde gleich bleiben

    26 Stimme(n)
    31,0%
  6. Qualität von MS-Produkten würde sinken (was sollte man denn sonst nehmen)

    52 Stimme(n)
    61,9%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. #1 sono, 15.07.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2005
    sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Was würde MS ohne Linux machen ?

    Moin.

    Mich würde interessieren was ihr so über die Wichtigkeit von Linux als Betriebsystem denkt, und was Microsoft eurer Meinung nach machen würde wenn Linux weg wäre.

    Es ist ja nicht so dass man mit Prozessen wie SCO VS Linux oder den Software Patenten versucht Linux zu beschädigen .

    Öhm Nachtrag:

    Ihr könnt mehrere Sachen auswählen, aber bitte sinnvolle Kombinationen.

    Gruß sono
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Factory, 15.07.2005
    Factory

    Factory Routinier

    Dabei seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum - NRW
    Hi Also ich denke M$ will mehr kohle haben da man halt nur ein produkt hat.

    Bin froh das es GNU/Linux bzw Unix systeme gibt sonst hätte man keine wahl mal was ordentliches auf dem rechner zu haben :devil: auser Billig M$ hehe !
     
  4. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Sowas denke ich auch.

    Ich irgendwie traue ich den meisten Großen Konzernen nicht über den weg.
    Habt ihr das mit Intel mitbekommen ?

    Eu weit Hausdurchsuchungen weil sie die Preise künstlich oben halten und sonst noch krumme Sachen drehen.

    Da kommst du dir als Verbraucher schon etwas doof vor. Gut man macht endlich was aber das ging ne weile und die sind nicht die einzigen.
     
  5. #4 qmasterrr, 15.07.2005
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    Apple Computer wurde 1976 von Steve Jobs und Steve Wozniak (Spitzname "Woz") in der Garage von Jobs' Eltern gegründet.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Apple
    Ich zu dieser Zeit war an Linux noch garnicht zu denken.

    Da hast du deine Alternative. Nagut Apple ist teuer. Aber Konkurrenz ist Konkurrenz.
     
  6. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Wie schon gesagt , Apple ist teuer .

    Nebenbei ist MS so dominierend und ein großteil der Sofware in den Betrieben ist für Windows geschrieben.

    Denke das Apple tendeziell ohne Linux auch eher teurer werden würde als billiger.
     
  7. #6 Zico, 15.07.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2005
    Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Konkurrenz gibts neben Linux und Windows mehr als genug.
    Kommt jedoch immer aufs Anwendungsgebiet an.
    Nen Lehrer sagte mal zu mir: Jede Software hat ihre Daseinsberechtigung.
    Schau dir den Spielemarkt an und du weisst wies "ohne" Linux abgeht. Da biste aufm Linuxsektor noch chancenlos (was sich ja derzeit ändert).

    Was den Markt betrifft würde sich kaum was ändern. Ich bin zwar kein Marktwissenschaftler, aber der Großteild er Linux Distris is nicht-kommerziell, woraus folgt, dass Linux nicht auf dem Markt auftritt und ihn so wenig bis garnicht beeinflussen kann.
    Man kann dadurch zwar Windows nicht nutzen, dies tritt aber derzeit weniger auf. Wo es auftritt is im Serverberich und da schon dominanter, aber wär Linux nicht da, würde man zu Unix oder BSD greifen. Wie gesagt - wenig bis garkeine Änderung.
     
  8. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Öhm man verzeihe mir das ich mich etwas falsch ausgedrückt habe.
    BSD wäre in meiner Utopie auch Put also eigentlich die komplette Open Source Bewegung.

    Du sagts viele Distries treten nicht kommerziell auf, es gibt aber welche die es machen , also beeinflusst Open Source doch den Markt weil wir ja alles zusammen sehen und ned jede Distrie einzelln.

    Der Servermarkt ist schon relativ gut durchwachsen mit Open Source , genau Zahlen kenn ich zwar nicht aber es sind schon einige Server die unter Open Source laufen.
    Ohne Open Source wären die Preise für Serversysteme damit wohl wesentlich teurer als sie es momentan sind.

    Es gibt gerade im Serverbereich ja relativ viel Konkurenz , aber diese Firmen und Server OS Konkurieren ja im Moment ja ned nur mit Mickysoft sondern ja auch noch mit Linux , was vermutlich dazu animiert mit den Preisen nicht zu übertreiben.

    Desktop könntest du recht habe, weiß ned ob sich da viel ändern würde.

    Aber wenn TCPA mal steht und halbwegs sicher läuft in der 2ten bis 3ten Generation , dann ist mit Raubkopieren für Laien auch nimmer so einfach, und dann muss man ein Original kaufen ob man will oder nicht.
    Da könnten die Jungs die Preise auch wieder etwas anheben. Was sollte man sonst kaufen . Und wenn die um 5 % nach oben gehen , dann steigt bei denen der Gewinn wohl recht ordentlich.
     
  9. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Okay, wenn du dich auf die gesamte OPenSource Welt beziehst, dann geb ich dir mehr Recht (wenn auch nicht überall). Doch im serverbereich würde klar ein *nix siegen denk ich mir. Höchst halt eine minimale Veränderung auf dem Markt. Aber meiner Meinung nach keine, die MS Strategie verändern würde.

    Zur Sache mit dem TCPA:
    Meiner Informationn nach soll TCPA immer noch abschaltbar sein können (BIOS). Also wird es auch Systeme geben, wie ohne TCPA rennen und auf denen man kopieren kann. Mein jetziger Rechner - würde ich ihn behalten könnte das auch. Daher hab ich bei TCPA eigentlich garkeine Bedenken, was "der gläserne PC" angeht und auch weniger was das Raubkopieren betrifft.
    Wobei letzteres eher noch die größte "konkurrenz" für MS Produkte darstellt - weniger Linux. Denn wenn ich so mein Umfeld beobachte gibt es mehr Leute die lieber ein FCKGW WinXP nutzen, als Linux.
     
  10. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Im Desktopbbereich sicher.

    Kenne auch viele die gar ned verstehen können warum ich mit Linux arbeite.
    Mich wüde aber die Auswirkung von Open Source auf die Preise von proprietärer Software interessieren.

    Was meinst du . Ist Linux so stark dass es zumindest die Preise der anderen Deskop os etwas beeinflusst oder ist das Vorhandensein von Linux und Open Source überhaupt kein Grund preislich darauf zu reagieren.
     
  11. #10 Edward Nigma, 15.07.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Ich denke auch ohne Linux würde es Alternative Betriebssysteme geben die M$ in einigen Bereichen das Leben schwer machen. Vielleicht hätte es *BSD gemacht wenns Linux nicht geben würde. Auf jedenfall bin ich davon überzeugt, daß eine andere Alternative da wäre. GNU existierte ja schon lange vor Linux und hat an einem freien Betriebssystem gearbeitet. Vielleicht wäre auch Hurd dann das Maß aller Dinge. Wer weiß?
     
  12. #11 bananenman, 15.07.2005
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    linux ist für microsoft doch nach wie vor keine wirkliche konkurrenz. der marktanteil von apple bei desktops ist immer noch größer als der von linux und nur die wenigsten user haben wirklich lust sich mit ihrem os auseinander zu setzen.

    in anderen ländern mag das zwar anders sein, dort ist aber auch die rate der "raubkopierten" systeme wesentlich höher, das durchschnittseinkommen schlechter, oder die politisch/gesellschaftliche lage ist eine völlig andere. microsofts cash-cow sind nach wie vor die office-produkte und man braucht halt windows um das office zu betreiben (von den mac-versionen oder crossover - beides varianten, die keiner ernsthaft nutzt - mal abgesehen).
     
  13. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Apple :). Hab hier auch einen als Workstation und ist total geil.
     
  14. #13 -str]ID[er-, 15.07.2005
    -str]ID[er-

    -str]ID[er- looser vom dienst

    Dabei seit:
    10.01.2005
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main ~southside territory~
    um mal zu provozieren:

    ohne linux wäre der server marktanteil von ms sehr hoch.

    wieso??

    bevor linux am start war haben die meisten unix anbieter ihr süppchen gekocht und künstliche inkompatibilitäten eingebaut, das heist du musstest hoffen das deine software auch auf die *nix version portiert war diedu magst.
    und die *nixe waren sau teuer. da hatte ms mit nt4 für 5000$ ein echtes schnäppchen im programm das sogar noch einfach zu warten war.
    es wird immer nur so neben bei erwähnt, aber JEDER legt doch wert drauf das ein linux kompatibiläts modus vorhanden ist, grosses gutes hpux (oder aix oder irris oder solaris)(man kann linux bins ausführen)
    meiner meinung nach wäre unix einfach tod.
    linux hatt auch viel zur usabilty von *nix systemen beigetragen, es ist egal wo und wie man sich mit kommerziellen unix anbietern unterhält, tenor ist immer das wenn man sich mit linux ein wenig auskennt das kein proplem ist weil linux wohl das mass der dinge sei und man sich dorthin bewegt. (bei sun ist mir das im speziellen aufgefallen)

    ich denke aber das andere ose sich etwas breiter durchgesetzt hätten
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Also berhindert Linux quasi das aufkommen proprietärer Konkurenz zu MS, wenn wir das weiterdenken.
     
  17. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Falsch str. Was du sagst bringt die GNU wieder auf die Palme :). GNU hat wohl mehr beigetragen als Linux.. Linux war IMHO nur die Traegerplattform dazu.
     
Thema:

was wäre ohne linux ?

Die Seite wird geladen...

was wäre ohne linux ? - Ähnliche Themen

  1. Ubuntu Mate künftig ohne Ubuntu Software Center

    Ubuntu Mate künftig ohne Ubuntu Software Center: Die Entwickler von Ubuntu Mate haben entschieden, künftig nicht mehr das Ubuntu Software Center als Paketverwaltung einzusetzen. Anstelle des...
  2. Ubuntu weiter ohne proprietäre Software in Standardinstallation

    Ubuntu weiter ohne proprietäre Software in Standardinstallation: Der technische Vorstand hat einen Vorschlag abgelehnt, unfreie Software wie den Adobe Flash-Player standardmäßig zu installieren. Die Option,...
  3. Laptopkauf - 8GB RAM, 64bit 2x2GHz AMD Dual Core, ohne Software, Preis bis 800€

    Laptopkauf - 8GB RAM, 64bit 2x2GHz AMD Dual Core, ohne Software, Preis bis 800€: Hallo, ich möchte mir für Berechnungen ein Laptop mit min. 8GB RAM und zwei Kernen auf Basis eines 64bit AMD kaufen. Leider finde ich kaum...
  4. OpenSuse 11.1 ohne proprietäre Software

    OpenSuse 11.1 ohne proprietäre Software: Nachdem OpenSuse bereits früher proprietäre Treiber aus der Distribution verbannt hat, geht es in der kommenden Version nun auch proprietären...
  5. Hardware ohne Treiber ausfindig machen?

    Hardware ohne Treiber ausfindig machen?: Hi zusammen! Ihr wisst ja, dass ich noch nicht viel Erfahrung im Linux-Gebiet habe, aber ich lerne stets dazu! Meine Frage: Wie kann ich...