Was bedeutet "core" bei Fedora

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von redstar, 22.02.2004.

  1. #1 redstar, 22.02.2004
    redstar

    redstar Grünschnabel

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendlingen (Stuttgart)
    Erstmal Hallo,

    also ich hab da mal ne kleine Frage (bin noch neu in der Linux Welt :D ). Was hat das Core bei Fedora zu bedeuten? Heisst das, dass es sich noch um eine Beta Version handelt?

    Spiele gerade mit dem Gedanken mir Fedora zu installieren, jedoch will ich da nicht unbedingt ne Testversion auf mein System werfen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
    hi,

    ich würde sagen, es heißt Kern.

    Hat nix mit Beta zu tun,
    wenn es ne Beta wäre, dann würde Beta auch
    dranstehen.
     
  4. #3 redstar, 22.02.2004
    redstar

    redstar Grünschnabel

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendlingen (Stuttgart)
    Ok, danke für Deine schnelle Antwort.
     
  5. #4 schraten, 22.02.2004
    schraten

    schraten User seit Kernel 2.2.14

    Dabei seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Giessen
    "Core" heißt es, weil es den Kern der kommerziellen Distribution "Red Enterprise Linux" bildet - also alles, was von der Community als "tauglich" befunden wird, gelangt in diese - eher an Unternehmen denn an private Endanwender gerichtete - Distribution.
    Es ist ein weiteres Zeichen, dass sich das GNU/Linux-Projekt ausdifferenziert:
    Debian als unkommerzielle Distribution, das vom Anwender entweder Einsatz bei der Herrichtung seines Systems (inclusive Einbeziehung von unstable/testing-Paketen) oder eben Geduld (bis die neueste Hardware läuft) erwarten muss.
    SuSE - die sich nach eigenen Angaben hauptsächlich aus dem Boxen-Geschäft finanziert hat - ist der Atem ausgegangen und gehört nun Novell und muss sich freilich deren Unternehmensstrategie unterordnen. (Wie das XFree 4.4-Problem zeigt, muss sich die Community ja keinesfalls konfliktfrei weiter entwickeln.)
    Mandrake ist ja auch immer wieder mal in Geldnöten.
    Red Hat hat sich aus dem - kostenintensiven, nicht sehr einträglichen - Boxen-Geschäft zurück gezogen und lässt die Community - bei Unterstützung durch Red Hat - das Produkt weiter entwickeln und konzentriert sich im Unternehmen auf den Part, wo man auch mit Open Source Geld verdienen kann: Der an Linux gekoppelten Dienstleistung in mittleren und großen Netzwerken und bei kommerzieller Nutzung.
    In Zeiten von Breitband-Internet-Zugang lassen sich Boxen halt nicht mehr wirklich gut verkaufen: Warum soll ich - wenn ich mich mit Linux auskenne und keine Handbücher benötige - 60 oder 80 EUR für eine Box ausgeben, wenn ich es auch herunterladen kann bzw. von einem Freund/einer Freundin mit DSL herunter laden lassen kann bzw. für 3-4 EUR in irgendeinem ISO-Shop das Image bekomme?
    Jedenfalls ist das der Hintergrund des "Core" - es enthält das Grundsystem (inclusive einiger Schmankerl).
     
  6. #5 tig, 22.02.2004
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2004
    tig

    tig Tripel-As

    Dabei seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0

    d.h. dass fedora ein abgespecktes redhat enterprise linux ist? oder versteh ich da was falsch? :rolleyes:

    hab ich da noch zu fedora gefunden
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 schraten, 22.02.2004
    schraten

    schraten User seit Kernel 2.2.14

    Dabei seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Giessen
    "Abgespeckt" ist zwar im Prinzip richtig, aber handelt es sich beim Enterprise nicht um eine "Benutzer"-Distribution, es zielt bewusst auf mittlere Unternehmensnetzwerke und kommerzielle Benutzung (Genaueres findest unter www.redhat.de). Es ist also NICHT der Unterschied wie z.B. zwischen SuSE Personal und SuSE Professional - dieser Unterschied ist bei Fedora aufgehoben.
     
  9. #7 osoblue, 23.02.2004
    osoblue

    osoblue Eroberer

    Dabei seit:
    28.01.2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen / Freiberg
    mmh weil wir gerade dabei sind .. wie gehts denn jetzt bei suse weiter ?
     
Thema:

Was bedeutet "core" bei Fedora

Die Seite wird geladen...

Was bedeutet "core" bei Fedora - Ähnliche Themen

  1. Was bedeutet Core.xxxx Typ:Speicherabbild

    Was bedeutet Core.xxxx Typ:Speicherabbild: Ich hab im / und im Home Verzeichnis eine Datei die sich core.3299 schimpft. Der Dateityp wird als Speicherauszug bezeichnet. Was zum Teufel...
  2. Was bedeutet genau "zu viele offene dateien im system"?

    Was bedeutet genau "zu viele offene dateien im system"?: Ich habe gerade folgendermaßen meine MAC-Adresse vom W-LAN geändert: - sudo ifconfig eth1 down - sudo ifconfig eth1 hw ether 22:22:22:22:22:BB...
  3. Was bedeutet Verkehrsdatenspeicherung

    Was bedeutet Verkehrsdatenspeicherung: Hi, bin mal wieder über paranoid, deshalb wollte ich nachfragen was mit Verkehrsdatenspeicherung bei einem alice Vertrag eigentlich gemeint...
  4. APT-Problem! Was bedeutet der log?

    APT-Problem! Was bedeutet der log?: APT-Problem! Was bedeutet der log? debian2:/home/michael# apt-get update Hole:1 http://www.debian-multimedia.org etch Release.gpg [189B] Hole:2...
  5. Was bedeutet TeX: \equiv bzw. ein Gleichheitszeichen mit drei Strichen?

    Was bedeutet TeX: \equiv bzw. ein Gleichheitszeichen mit drei Strichen?: Hallo! Ich beschäftige mich gerade mit Verschlüsselungsalgorithmen und bin über oben beschriebenes Zeichen gestolpert. Was bedeutet das? Wäre...