Warum seit ihr so wie ihr seit? Warum so "alternativ"?

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von Kesar_Neron, 06.04.2006.

  1. #1 Kesar_Neron, 06.04.2006
    Kesar_Neron

    Kesar_Neron Tripel-As

    Dabei seit:
    25.03.2006
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielleicht ist der Titel ein wenig unglücklich gewählt. Nichts desto trotz möchte ich versuche hier einen kleinen Teil meiner Ansicht kunt zu tun und hoffe, das Ihr fleißig mitdiskutiert.

    Also, ich habe wahrscheinlich ebenso den fabel für unixoide Systeme wie die meinsten hier. Es begann bei mir als "Versuch" herauszustechen, bis ich mich in die Philosophie hinter der ganzen opensource bewegung zu verlieben begann.

    Dann war es immer mehr ein dragn danach NOCH MEHR davon mitzubekommen (wahrscheinlich ein unterdrücktes geltungsbedürfnis :-)).

    Anschließend wollte ich nur noch (fast) dafür/damit leben und akzeptierte fast nichts anderes. Es war wie eine art "Rausch" weil man immer einen Grund zum diskutieren fand, immer wieder leute die einen nicht mochten, und Probleme, die es zu bewältigen galt. Letzendlich war man selbst ein wenig besonders, weil man sich ja auch damit beschäftigt hatte.

    Mitlerweile kann ich es mir nicht mehr weg denken, auch wenn ich freiwillig MS-Zertifizierungen mache, um aufgrund meines jungen alters (22) akzeptanz im Jobleben zu finden und mich in der (noch) verbreitetes Welt der Windows-gemeinde "behaupten" zu können.

    ----------------------------

    Mitlerweile habe ich viel darüber nachgedacht, auch warum es andere nicht getan haben. Ich versuch natürlich immer wieder Menschen zu treffen, die ähnliche begeisterung hegen wie ich das tue, nur ist das mehr als schwer.

    Ich frage deshalb euch, warum habt Ihr euch einen solch "alternativen" Lebensstil ausgesucht, wenn Ihr es doch hättet einfacher haben können. Schließlich ist es immer noch ein kleines bischen wie auf dem schlachtfeld, wenn man als "Zeuger Johonix" durch die gegent rennt.

    Was seit Ihr für Menschen, was führt Ihr für ein leben, wie habt Ihr den "Werdegang" empfunden.

    Das alles interessiert mich. Entschuldigt bitte die Rechtschreibung... der Stift ist schuld.

    Ich freue mich auf eure Antworten.:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Edward Nigma, 06.04.2006
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Also nur weil ich GNU/Linux auf meinen Rechnern installiert habe würde ich meinen Lebensstil noch nicht als alternativ bezeichnen.
    Desweiteren versuche ich z.B. nie oder ganz selten andere von GNU/Linux und Open Source zu überzeugen. Ich diskutiere auch nicht gerne darüber, welches OS nun das bessere ist oder eben nicht. Es soll gefälligst jeder selber benutzen was er will.
    Ehrlich gesagt bin ich da gerne etwas alleine in meiner kleinen Welt.
    Dieses Forum hier is auch so ziemlich der einzige Ort wo ich einigermaßen aktiv bin. Es gibt noch andere Foren aber die interessieren mich nicht so und bin da eher selten bis nie anzutreffen.
    Ich kenne auch keinen, also in "Real Life", mit dem ich darüber mal philosophieren könnte.
     
  4. #3 DennisM, 06.04.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Also ich mache meinen "Lebensstil" ja nicht von meinem eingesetzten OS abhängig, jedoch fällt mir auf, dass Benutzer von Linux oder anderen unixoiden Systemen, einfach gebildeter rüberkommen, es wird wohl daran liegen, dass die ganzen Kiddies Windows einsetzen.

    Ich bin einfach begeistert vom Ganzen, der ganzen Community, es ist wie eine große Familie, auch wenn es manchmal Krieg zwischen Beastie und Tux gibt :P

    MFG

    Dennis
     
  5. #4 Grünling, 06.04.2006
    Grünling

    Grünling Foren As

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    ...,

    weiss nicht ob ich "alternativ" oder sowas in der Richtung bin, wäre mir auch egal.
    Fakt ist jedoch eines: Ich bin hochgradig allergisch dagegen wenn mir jemand weissmachen will was ich zu tun oder zu lassen habe. Das lasse ich mir maximal im Job bieten - aber im Privatleben? Never!
    Ich habe auch Windows, später Linux & M$ dual, benutzt - bis die Zwangsregistrierung kam. Da war für mich persönlich die Grenze erreicht. Genauso verhielt es sich bei Photoshop. Habe meine Versionen "immer" ehrlich gekauft bzw. geupdatet. Als dort auch die Zwangsregistriererei losging war der Ofen für mich aus.
    Lieber schränke ich mich ein oder nehme Umwege in Kauf als das ich mich zu jemandes Äffchen abklassieren lasse.
    Bin also nicht so der Softwarerebell sondern eher schon von Natur aus ein verdammt widerborstiges Miststück. Ist also eher eine generelle Grundeinstellung meinerseits.
    Das mag zwar nicht opportun sein und mir manches unnötig erschweren - aber dafür kann ich in den Spiegel schauen ohne das mir das Kotzen ankommt.
     
  6. #5 zyon, 06.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2006
    zyon

    zyon undeadlyBSD

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Kesar_Neron,

    erst einmal fand ich deinen Text, den du geschrieben hast echt super! Ich dachte mir beim durchlesen, WOW der schreibt dir ja fast aus der seele.

    Bei mir ging das ganze vor nun ja etwas mehr als 1 1/2 Jahren los. Erst einmal habe ich mich etwas schlau gemacht was GNU/Linux angeht. Nach einigen Unterhaltungen mit anderen Linux usern wurde mir, da ich ja ein anfänger bin ("war") ,vorgeschlagen mir Suse Linux zu installieren. Dieses habe ich mir dann gekauft und installiert.

    Nach etwas benutzen merkte ich sehr schnell ,dass das ja nicht meine Welt ist. Alles genauso wie bei Windows, auf den ersten Blick. Naja runter damit. Nach etwas Zeit in der Windows Welt wollte ich es dann doch nochmal versuchen.

    Ich habe mir Debian installiert. nach der installation, nur eine Konsole :D ich dacht mir wow, genau das willst du, du willst entscheiden was jetzt kommt. Also schlau gemacht und Fluxbox,eterm installiert und dann halt erst einmal so Programme wie Firefox um das http zu nutzen :D ........ usw.

    Ich bin grade etwas weg vom Thema. :D Nun ja, irgendwann habe ich mich intensiver mit Linux / GNU / der GPL / der FSF beschäftigt und habe das Buch "JUST FOR FUN" von Linux Torvalds :think: <-- :D gelesen. Und irgendwann habe ich versucht viel Sachen in meinem Umfeld mit dem Gedanken der Freien Software zu verknüpfen.

    Ich finde es so groß (toll) von Menschen etwas zu machen ohne dafür Geld zu verlangen oder nur einen funken an Geld zu verschwenden. Ich denke, mir immer wie schön könnte die Welt doch sein, wenn wir diesen Gedanken auch auf andere Wirtschafts-, Politische., usw Zweige übertragen könnten.

    Zu der Frage was für ein Mensch ich bin, ich würde sagen ich bin ein ganz normaler Mensch. :erschlag: Wenn du mich sehen würdest, würdest du nicht mal denken dass ich Ahnung von Computer habe. :dreht: (Das glaube ich) Ich bin ein Mensch der nix gegen Microsoft/Windows hat, "meine Güte" sie sind da und gut ist. Keiner wird gezwungen MS Produkte zu nutzen. Und immer diese dumme Sachen wie "M$, Windoof ........" kann ich nicht hören. Besonders nicht von Windows Usern. :dreht:

    Ich mach eine Ausbildung zum Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung. Ich entwickle auf WIn32 systemen. Ich weiß wovon ich rede :D

    Beim schreiben dieses Textes habe ich gelesen ,dass der "Edward Nigma" schon was geschrieben hat. Das hat mich grade noch auf paar Sachen aufmerksam gemacht.

    Leider kenne ich auch keine GNU/Linux User privat im Real Live. :headup: Zu diesen Forum: Ich bin auch in paar anderen Foren. Aber in keinen richtig aktiv. In diesen will/werde/bin ich aktiv weil mir die members sympathisch sind. Dieses ist mir nach so einigen (nicht vielen) Besuchen im irc aufgefallen.

    Nun ja wenn es noch was zu fragen gibt, bitte!

    Meine jabber id hast in Profil.

    Have a nice day

    gruß

    zyon
     
  7. #6 hoernchen, 06.04.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    warum linux : weil es gut konfigurierbar und leicht administrierbar ist.
    warum openbsd : humppa !
     
  8. #7 Bâshgob, 06.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2006
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Wahrscheinlich genetisch bedingt :D

    Ich war als Kind schon scheW^anders. :devil:
     
  9. #8 NiceDay, 06.04.2006
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Naja also wenn man sich vorstellen will, dafür haben wir ja (hatten?, bin nicht up2date :-() den exklusiven Vorstellungs-Thread.
    Dennoch möchte ich Heute noch einen produktiven Beitrag leisten...
    Also nur weil hier der kleine süße Pinguin das Zeptar in der Hand hält, heißt es ja nicht das ich irgend nen "alternativen Stil" lebe oderso. Bei mir kommt das Wasser auch aus der Leitung, das Brot vom Bäcker meines Vertrauens und der Kaffee aus dem edeka nebenan :)

    Meine Geschichte und Entscheidung habe ich ja schonmal im entsprechenden Thread beschrieben, aber kurz gesagt, habe mich für GNU/Linux und deren Probleme entschieden, weil ich+XP nicht zusammenpassen (Anforderungen), wie + und - Pol beim Magneten ;)
    Seit dieser Entscheidung/Feststellung versuche ich weitestgehend freie Alternativen zu verwenden, bin aber gegen proprietäre Sachen nicht abgeneigt, für vieles offen.
    Wie sagte mal ein kluger Mensch, glaube war sogar in diesem Forum, "wer die Vorzüge aus beiden System zieht hat den größten Nutzen gewonnen". Dem stimme ich auch zu und habs auch schon oft auf anderen Sites so erwähnt.

    Eines meiner Schwächen ist auch das ich mich nicht kurzfassen kann, wenn ich viel Zeit/genügend habe :D
     
  10. Rafer

    Rafer Onkel Joe

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen bei Köln
    Warum ich so bin wie ich bin?

    Keine Ahnung, ich bin nunmal so wie ich bin, ich war schon immer Pervers [​IMG]
    Warum ich Linux als OS gewählt habe?

    Ganz einfach, weil es mir gefällt von Kopf bis Fuß.
     
  11. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    lebe ich alternativ? mhhh, sicherlich nicht durch linux oder OSS im allgemeinen.

    ist mein leben einfacher durch linux? sicherlich. wenn etwas nicht funktioniert kann ich es zu 90% auf die hardware schieben... ;)

    diskutiere ich mit anderen über OSS? mhhh, eher weniger. es macht auch kaum sinn: den ottonormal-Dau interessiert es nicht, was für ein OS er benutzt. war ja sowieso "kostenlos" zum rechner dazu...

    meine meinung zeige ich anders: ich habe mein mail programm so konfiguriert, dass bei mails mit docs oder xls diese sofort gelöscht werden und der absender eine vorgefertigte email erhält, was für blödsinn er gerade macht hat.

    eine weitere seite sind die kosten: die software die ich als OSS habe, könnte ich mir closedsource nicht leisten. auch läßt mir OSS die wahl und der funktionsumfang von OSS ist meistens größer. Linux läuft selbst auf nem Eierbecher...


    Mit meinen Mitmenschen habe ich kein Problem. Meistens eher andersrum, weil die nicht verstehen können, wieso ich ihre Meinungen/Dateiformate nicht teile. Den spruch "aber windows hat doch jeder..." habt ihr bestimmt schon zu genüge gehört. und ums kurz zu machen: es kotzt einen an, deswegen helfe ich bis auf meiner mutter/freundin (beide beruflich gezwungen!) niemand mehr bei windows.
     
  12. #11 liquidnight, 06.04.2006
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    es gibt bestrebungen, die it-landschaft so zu verändern, dass konzerne kontrolle über datenflüsse ausüben können. ansätze sind bereits vorhanden: ubiquitäre funknetze, durch deren gewirr man fast nicht mehr durchsteigt, DRM soll in die rechner, rfids in jedem kondom, rfid-erfassung scanner in jeder türe, kameraerfassung+gesichtserkennung, landesweite intranets (china), verschlüsselungsverbot, email+chat wird kontinuierlich ausgewertet, usw.

    da ich etwas gegen die konzerngesteuerte globalisierung habe, will das wissen und den umgang mit der freiheit trainieren und es weitergeben. zur freiheit zählt für mich, dass ich der herr bin über die informationsverarbeitung in meinen geräten. vom handy im auto bis zur hausvernetzung. und genau das geht mit micro$soft als basis nicht. eine firma ist dafür nicht geeignet. vor allem dann nicht, wenn es nicht mehr lange dauern wird, bis es nur noch eine einzige firma weltweit geben wird, vor der die politiker-marionetten dann kuschen.

    darum geht es jetzt darum, die opensource-durchdringung der it-welt zu vergrößern. achja: wenn etwas mehr leute verschlüsselung für e-mails einsetzen würden, wäre das auch net schlecht !

    "interessante" zeiten kommen auf uns zu :-)
     
  13. #12 MatriX0001, 07.04.2006
    MatriX0001

    MatriX0001 Linux Newbie

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Seit wann seit? Heisst dat nich seid???

    Aber Scherz beiseite.
    Bei mir ist es nur das ausprobieren.
    Bis alles funzt.
    Learning by do it.
    Einfach just 4 Fun.
    Und um zu lernen...
     
  14. #13 DennisM, 07.04.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Ja heißt es *g

    MFG

    Dennis
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Wolfgang, 07.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2006
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    zu 1) Mein Lebendstil, hat nix, aber auch garnix mit der Verwendung eines OS zu tun. Es ist eher umgekehrt. Meine Erfahrung und daraus resultierende Einstellung führte zwangsläufig irgendwann auch dazu, mich konsequent von diesem leidlichen M$-Produkten zu verabschieden. Andere Entscheidungen in meinem Leben sind da aber weit signifikanter.

    zu 2) Mein Werdegang wurde sowohl zeitlich, als auch Inhaltlich nur sehr wenig von meinem PC geprägt. Habe vor vielen Jahren mit EDV beruflich zu tun gehabt, die Technik hatte aber garnix mit der heutigen zu tun. Heute ist es nur noch ein Hobby. Nicht mehr und nicht weniger.

    Dass Menschen die Linux/Unix verwenden intelligenter sind, halte ich für eine unhaltbare Behauptung. Ich kenne Menschen, die benutzen gar keinen PC und sind dennoch sehr intelligent.

    IMHO ist die Verwendung von M$ Produkten das weit kleinere Übel auf der Welt, und spielt in meinen Disskusionen mit anderen Menschen keine Rolle.

    Die Bedeutung des Wortes Systemfehler ist für mich weit tiefgründiger als das Versagen eines Betriebssystemes auf einem Rechner.

    Und ja, ich bestreite nicht die zunehmende Bedeutung der EDV im täglichen Leben. Ob ich das gut finde ist eine andere Sache. Allein zum Sklaven davon lass ich weder meine Gedanken noch mein Handeln machen. Die Erfindung des Automobil war auch einschneidend, die Folgen daraus sind in ihrer Bilanz nicht nur positiv. Deshalb steht für mich aber weder ein PC, ein verwendetes Betriebssystem noch ein Auto im Mittelpunkt meines Lebens.

    tm2¢
    Gruß Wolfgang
    PS Hier im EDEKA wächst kein Kaffee, und die Kühe sind hier auch nicht lila :think:
     
  17. #15 Kesar_Neron, 07.04.2006
    Kesar_Neron

    Kesar_Neron Tripel-As

    Dabei seit:
    25.03.2006
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank

    Hallo nocheinmal,

    ich bin wirklich überrascht, dass so viel teilgenommen wird. Vielen Dank dafür.

    Nun möchte ich allerdings eine Sache, ein kleines Missverständnis aus dem Weg räumen. Es war nicht meine Intention den wirklichen "LEBENSSTIL" mit einem Betriebssystem zu assoziieren. Aber es wird mir denke ich niemand wirklich wiedersprechen können, dass es oftmals einfacher ist dem Mainstream zu folgen, als "seinen" Weg zu gehen.

    Ein Beispiel wäre das Arbeitsleben, oder die Schule... dort wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Windows eingesetzt. Wenn man nun zu hause aus Prinzip auf *UNIX setzt, ist es mit sicherheit komplizierter, als einfach Windows zu benutzen.

    Warum ich jedoch den Begriff "Lebensstil" mit ins Spiel gebracht habe ist einfacher zu erklären... Mit fällt auf, dass Menschen, die aus Überzeugung ein "alternatives" (bitte verzeiht mir) System einsetzen, meist auch nicht-mit-im-mainstream-schwimmer sind.

    Dazu gebe ich kein Beispiel. Nicht, weil es mir nicht möglich wäre, sondern weil das weit ginge... schaut euch einfach mal um und vergleicht mit der Masse.

    Hoffe ich konnte mich jetzt ein bischen deutlicher ausdrücken und Ihr nehmt weiterhin an der Diskusion teil.

    Gruß
     
Thema:

Warum seit ihr so wie ihr seit? Warum so "alternativ"?

Die Seite wird geladen...

Warum seit ihr so wie ihr seit? Warum so "alternativ"? - Ähnliche Themen

  1. awk: warum gibt close -1 zurück ?

    awk: warum gibt close -1 zurück ?: Hallo, bei diesem Gawk-Skript liefert close() ein -1 zurück. Warum ? Das File sortiert.txt wurde erfolgreich von sort angelegt ... Ist ein close...
  2. Warum wird meine Antwort von den Moderatoren nicht freigegeben

    Warum wird meine Antwort von den Moderatoren nicht freigegeben: Hallo, ich habe am 02.08. im Unterforum Shell-Skripte den Beitrag "Kurzzusammenfassung der Befehle und Progr. für die shell" erstellt....
  3. Warum wird die IP-Adresse aller Forumsnutzer ständig an yahoo weitergeleitet?

    Warum wird die IP-Adresse aller Forumsnutzer ständig an yahoo weitergeleitet?: Zugegeben, das ist etwas provokativ gefragt. Aber die IP-Adresse ist ein personenbezogenes Datum, was den Datenkraken immens hilfreich bei der...
  4. Ars Technica: Warum Mark Shuttleworth weiter in Canonical investiert

    Ars Technica: Warum Mark Shuttleworth weiter in Canonical investiert: Canonical könnte heute bereits profitabel arbeiten, doch die Entwicklung der kommenden Ubuntu-Produkte verschlingt zunächst einmal viel Geld....
  5. Verwendet Ihr Linux oder BSD. Warum ?

    Verwendet Ihr Linux oder BSD. Warum ?: Mich würde es einfach mal interessieren, warum ihr welches UNIX-System verwendet. Also eine Linux-Distribution oder ein BSD-Derivat ? Des...