Warm wird openSuSE eigentlich so von Vorurteilen behaftet?

Dieses Thema im Forum "Sandkasten" wurde erstellt von defcon, 29.01.2007.

  1. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Ja, ich weiß... ein altes ausgelutschtes Thema.. und manche sehns als flame an, aber trotzdem...
    Erzählt mir mal, wieso openSuSE Eurer Meinung nach so hingestellt wird, als sei es der letzte Müll. Und ich will jetzt KEINE Antworten hören wie

    Nur weil es YaST besitzt isses nicht gleich schlecht. Ich sehs posotiv, es erleichtert die Arbeit ungemein. Manche Dateien sind nicht da wo es andere Leute von Ihrer Distri her gewohnt sind, na und? Ist das bei den anderen Distris so?
    Ich denke mal, das es für typische Anwender ideal ist. Wenn Leute die gerne am System frickeln.. es gibt genug andere Distris.
    Ich hab openSuSE10.2 testweise mal installiert, und auch als debianer muss ich sagen das die 10.2 sauber läuft, flink ist und absolut Anwenderfreundlich ist.
    Ich seh also keinen Grund von meiner Seite her, diese Distri schlecht zu machen, oder einfach nur dämliche Kosenamen wie "susegrusel" zu verpassen, so wie manch andere Ihr Windows als Winblöd...

    Aber WTF ziehn andere so drüber her? Nur weil sie vllt. mal schlechte Erfahrung gemacht haben, und das dann gleich Verallgemeinern müssen?
    Und andere müssen sich anschließen, weil se einfach c00l sein wollen und nicht aus dem Rahmen fallen wollen, obwohl se von tuten und blasen keine Ahnung haben?

    Also Jungs und Mädls, auf in die Schlacht und diskutiert mal schön, bleibt beim Thema und werdet nicht ausfällig. Diskutieren soll Spaß machen, und in nicht in einem Krieg enden.

    Achja.. Hier noch eine Signatur von jemanden der die Sache so ziemlich trifft.
    Einfach mal drüber nachdenken... ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Antworten inkl. passender Shell-Befehle!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Meine Worte ;) - Aber warum hier im Sandkasten?
     
  4. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Vermutlich weils eh wieder in einem Glaubenskrieg enden wird ;)

    Also ich weiss das SuSE, seis open oder von Novell nicht mein Geschmack ist. Ich empfehle den meisten auch Ubuntu statt SuSE zum anfangen, aber das ist eben Geschmackssache. Meiner Schwester hab ich SuSE installiert...

    Es ist nunmal leider so das diese Administrationstools wie YaST eben bei Profis nicht sehr angsehen sind, und ich glaube das einige sich einfach nur deren Meinung anschliessen ohne jemals selber Erfahrungen damit gemacht zu haben...

    Ich hab letzte Tage gelesen, das der momentan schnellste Rechner der Welt auf SuSE Linux läuft, nur mal so als Gegenbeispiel zum Vorurteil das SuSE eine Anfänger/Dau-Distri ist :D
    Ein weiteres ist, das einige meiner Informatik-Profs SuSE auf ihren Lappis laufen haben, und, sofern es noch aktuell ist, Linus selber SuSE einsetzt oder eine ganze Zeit benutzt hat....
     
  5. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    brahma hats erfasst. Ich hoffs zwar nicht, aber ich geh mal vom worst case aus.
     
  6. #5 Ritschie, 29.01.2007
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Tja, vielleicht ist genau das manchem Hardliner ein Dorn im Auge ;)

    Gruß,
    Ritschie
    (überzeugter SuSE 9.3-User)
     
  7. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich selbst komme mit SUSE nicht so gut zu recht, aber ich hab auch nichts dagegen. Gerade im Serverbereich finde ich SUSE nicht so administratorfreundlich wie z.B. Debian. Als Desktopsystem ist SUSE dafür ideal. Wobei ich da zZ Ubuntu bevorzuge.

    mfg hex
     
  8. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Welche Gründe? Wir wollen Fakten sehn, darum gehts doch hier. Alle sagen "mir gefällts nicht" aber keiner kann vernünftig argumentieren wieso das so ist, was gegen SuSE spricht, und was nicht. ;)
     
  9. Xanti

    Xanti Mouse Organist

    Dabei seit:
    05.09.2004
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    0
    SuSE geht einen anderen Weg, was Administration angeht. Dies bedeutet, dass eigenhändige Konfigurationen im Nu von Yast überschrieben werden. Wer damit klar kommt, hat mit SuSE ein gutes OS.
     
  10. #9 gropiuskalle, 29.01.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Verstehe ich jetzt nicht so ganz - andere tools überschreiben doch auch eigene Konfigurationen, wenn man sie dazu veranlasst, oder? Dieses Verhalten bleibt ja unter YaST absolut durchsichtig und kontrollierbar - aber ich denke, Dein Argument zielt eher auf den Aspekt 'Geschmackssache' ab, und das ist ja auch voll okay.

    So ganz verstehe ich den Sinn dieses threads allerdings nicht, denn hier im ub wird SuSE nur vereinzelt geschasst. Es gab zwar eine Phase des 10.1-bashings (die ich in dem Maße auch nicht so ganz nachvollziehen konnte), aber das bezog sich nicht auf SuSE allgemein.

    Tja und YaST ist (abgesehen von den online-updates) einfach mal ein saupraktisches tool - meiner Erfahrung nach kommen SuSEr dank YaST sogar mit bestimmten Dingen (wie der Konfiguration von init-Skripten) früher in Kontakt, weil sie sich unter SuSE grafisch angehen lassen - was nicht bedeuten muss, dass man später noch herausfindet, dass es mit anderen Mitteln *noch* praktischer, schneller oder was auch immer geht. Nur weil da 'ne GUI dranklebt... aber wie gesagt, ich erlebe die von defcon angedeuteten Anfeindungen eigentlich garnicht.
     
  11. Xanti

    Xanti Mouse Organist

    Dabei seit:
    05.09.2004
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    0
    Frage: kann man Yast abschalten? Ich habe SuSE von 4.x bis 9.1 benutzt, und das Verhalten von Yast war alles andere als durchsichtig. Ich weiß nicht, ob sich das mittlerweile geändert hat.
     
  12. #11 gattschardo, 29.01.2007
    gattschardo

    gattschardo SithWM-User #2

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ried
    Wäre sinnlos Yast abzuschalten, oder? Ich mein, wenn man kein Yast will nimmt man ne andere Distro als SuSE...
     
  13. #12 root1992, 29.01.2007
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    Ich hab am Anfang auch SuSe benutzt 8.2. Da ich damals schon ein wenig Qt + C++ versucht habe, habe ich festgestellt, dass z.B. nicht jede Datei da ist wo sie sein sollte. z.B. die .h-Dateien. Als Anfänger ist es natürlich schwer es verknüpfen, bzw die Optionen vom gcc/g++ ändern.

    Das Yast hat leider bei mir auch nicht immer funktioniert. Im Moment habe ich Ubuntu und da klapt eigentlich alles super (vom Update bis zur Konfiguration).
    In letzter Zeit hab ich auch auf SuSe arbeiten müssen, da mein Cousin das neu hat. Aber als ich z.B. ein kleines Prog (ghex) gebraucht habe, da dauerte es sehr lange. Auch die Konfiguration.

    Als ich angefangen habe mir auch des öfteren mal was aus dem I-Net geholt (Tut usw) aber haben nicht so funktioniert, auf Debian, oder FreeBSD schon. Somit habe ich gewechselt.

    Achja das ist meine Meinung.
     
  14. away

    away kLumpat maker

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    auch wenns nicht weiterhilft ... aber ich bin einfach zu faul um mir andere distris anzusehen (= ... muss aber sagen das ich mit ubuntu sehr zufrieden bin und demnach keinen "grund" hab mir andere anzusehen!

    aber mal ganz einfach .. soll doch jeder das verwenden was er moechte oder? ... es wird immer leute geben die sachen es ist wegen dem und dem "schrott" .. und? ... ich geh doch auch nicht zu einem freund von mir der sich gerade eine neue mikrowelle gekauft hat und sag ihm das sie schei**e ist! oder macht ihr sowas? ... vielleicht irre ich mich ja aber gibts leicht distributionen die mehr/weniger koennen?
     
  15. #14 gattschardo, 29.01.2007
    gattschardo

    gattschardo SithWM-User #2

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ried
    Eins von vielen möglichen Problemen wenn Dateien woanders sind als angenommen wird. Wofür vor allem SuSE bekannt ist. Für den Einsteiger mag das relativ egal sein, aber ein Programmierer wird aus diesem Grund eher kein SuSE einsetzen, wenn er nicht alles von Hand anpassen will.:think:
     
  16. Chiron

    Chiron Guest

    Ich nutz kein Suse weil ich eine einfache, "saubere" Distri haben will die nich überladen ist. Deswegen Gentoo & Arch.

    Aber deswegen Suse als schlecht hinzustellen find ich blöd, soll doch jeder das nehmen was er will. Wobei ich auch schonmal Suse als schlecht darstelle weil´s mir eben zu bunt und überladen ist, aber das rutscht dann meisten so raus :P
     
Thema:

Warm wird openSuSE eigentlich so von Vorurteilen behaftet?

Die Seite wird geladen...

Warm wird openSuSE eigentlich so von Vorurteilen behaftet? - Ähnliche Themen

  1. Acer Travelmate 291LMi wird zu warm

    Acer Travelmate 291LMi wird zu warm: Hallo zusammen. Ich habe seit gestern Suse 10.1 auf meinem Laptop installiert. Die Ausstattung des Laptops: Centrino 1,4GHz 60GB HDD...
  2. Docker 1.9 schwärmt und netzwerkt

    Docker 1.9 schwärmt und netzwerkt: Die Docker-Entwickler haben ihre freie Container-Lösung in der Version 1.9 veröffentlicht. Das Orchestrierungs-Werkzeug Docker Swarm und...
  3. Jolla plant schwarmfinanziertes Tablet

    Jolla plant schwarmfinanziertes Tablet: Jolla, Hersteller des Mobil-Betriebssystems Sailfish OS, lässt einen Tablet-Rechner von Unterstützern finanzieren. Die Markteinführung des Tablets...
  4. Schwarmfinanzierung für das Ubuntu Edge gescheitert

    Schwarmfinanzierung für das Ubuntu Edge gescheitert: Heute morgen endete die Finanzierungskampagne von Canonical für das »Ubuntu Edge«-Smartphone. Von den anvisierten 32 Millionen US-Dollar wurden...
  5. Schwarmfinazierung für das Ubuntu Edge gescheitert

    Schwarmfinazierung für das Ubuntu Edge gescheitert: Heute morgen endete die Fianzierungskampagne von Canonical für das »Ubuntu Edge«-Smartphone. Von den anvisierten 32 Millionen US-Dollar wurden...