Vorgehen gegen Spam-Mails

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von worker, 11.09.2012.

  1. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Moin.

    Habe mir ein wenig Gedanken zum Thema Spam-Mails gemacht, da ich derzeit von diesem Schrott regelrecht zugebombt werde :(

    Schlussendlich frage ich mich, warum es keine Lösungsansätze bei den großen Anbietern (z.B. gmx.de, web.de, etc.) gibt?
    Warum entwickelt man nicht irgend ein Verfahren, dass diesen Schwachsinn stoppt, bzw. drastisch den Umlauf solcher
    hirnrissigen Mails reduziert?

    Meine Idee wäre z.B., dass wenn man eine E-Mail bekommt, man den Absender, den man kennt, mit nem einfachen Mausklick "freischaltet".
    Egal ob jetzt per WebGUI, oder auf nem Client-Proggi.
    Das würde doch die ganzen Versuche Spams "automatisch" zu erkennen, einem erspart bleiben und der Mail-Dienst auf nem
    Server könnte dann von vornherein Mails ablehnen, die der User als "ignorieren" markiert.
    Oder noch besser: Es würden einen nur E-Mails erreichen, die in den Einstellungen des Users eingetragen sind.

    Bestimmt gäbe es noch bessere Ideen zur Spam-Bekämpfung. Nur warum wird nichts getan in dieser Richtung?

    Gruss
    worker
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. marce

    marce Kaiser

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    8
    Weil Du dich mit derartigen Maßnahmen in eine rechtlich fragwürdige Ecke begibst und als Anbieter, der "einfach so" Mailzustellung ablehnt mit mehr als einem Bein in's Gefängnis stellst.
     
  4. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    marce, kannst Du das bite auch begründen? Würde mich interessieren.
    warum sollte das rechtlich fragwürdig sein? Ist der Anbieter denn verpflichtet jeden "Schrott" der "angespült" wird, auch anzunehmen und den zu verarbeiten?
    Ich glaube nicht, dass dem so ist. Etwas anderes wäre es, wenn dies einem User passiert, der für den Mail-Service zahlt - denke ich.

    Mal abgesehen davon, wenn dieses Verfahren gleich mehrere Anbieter in die Tat umsetzen würden, würde es ja als Standard gelten. So wie sich alles in der
    EDV-Welt entwickelt, wäre auch dies eine Weiternetwicklung.
     
  5. marce

    marce Kaiser

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    8
    Bei "uns" zumindest hast Du Dich als Dienst-Anbieter an das Telekommunikationsgesetzt und an das Fernmeldegeheimnis zu halten.

    Spam-Filter sind da eine sehr kritische Sache - spätestens, wenn der Mailaccount geschäftlich benutzt wird.
     
  6. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Verstehe.
    Müsste man sich denn auch an das TKG halten, wenn man den Benutzer explizit darauf hinweist bzw. diesem die Wahl überlässt, wie er ein Mail-Konto führen will?
     
  7. #6 marcellus, 11.09.2012
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja ohnehin das, was schon gemacht wird, bei gmail wird heuristisch nach spam mails gesucht und mails als spam deklariert abhängig davon, ob mails dieser art von anderen usern als spam markiert wurden.

    Aber auf die Art wirst du spam niemals tot bekommen, es gibt ja nur spam mails, weil es immernoch user gibt, die tatsächlich dinge Kaufen weil sie von einem Spam mail suggeriert wurden.
     
  8. #7 doriangrey, 24.10.2012
    doriangrey

    doriangrey Jungspund

    Dabei seit:
    01.10.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Finde die Ausgangsidee eigentlich schon ganz gut!
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Gast123, 25.10.2012
    Gast123

    Gast123 Guest

    Das hieße ja im Umkehrschluß, dass man alle E-Mails so wie so bekommt.
    Sonst könnte man sie ja nicht freischalten.
    Das heißt, ich bekomme nur E-Mails, die auf meiner white-list stehen?
    Na toll, dann muss ich jedes Mal vor dem Einkauf in einem neuen Onlineversandhaus daran denken, den Versandhändler nach seiner Absenderandresse für Bestellbestätigungen an Privatkunden zu fragen, bevor ich was order, sonst bekäme ich keine Ausftragsbestätigung oder Versandinformationen.

    Ich denke, der tiefere Sinn des Systems E-Mail ist, den Empfang von E-Mails jedweder Absender grundsätzlich zu ermöglichen.
    Auf unerwünschte E-Mails zu filtern ist Sache des Empfängers.
    Im Gegensatz zum TO, möchte ich entscheiden, welche an mich gesandte E-Mail Spam ist und welche nicht und grundsätzlich für jedermann erreichbar sein.

    Eine Anekdote:
    Die einzige E-Mail Adresse, von der ich einst regelmäßig Spam E-Mails bekam, war die von meinem jüngeren Bruder.
    Sein E-Mail Konto wurde wegen eines schwachen Passworts gecrackt.
    Der Witz: Seine E-Mail Adresse hätte ich auch im vorgeschlagenen Spam-Abwehrsystem auf der white-list gehabt und so trotzdem Spam bekommen.

    MfG

    Schard
     
  11. #9 tgruene, 25.10.2012
    tgruene

    tgruene Routinier

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Stueckchen Kuchen:
    Code:
    MAILDIR=$HOME/Mails
    DEFAULT=$HOME/Mails/
    
    :0c:
    * ^From.*Meine@Lieblingsadresse\.de
    Mails/
    
    :0c:
    /dev/null/
    
    In ~/.procmailrc eintragen, schon landet alles ausser Deiner Lieblingsadresse im Muell.
     
Thema:

Vorgehen gegen Spam-Mails

Die Seite wird geladen...

Vorgehen gegen Spam-Mails - Ähnliche Themen

  1. ldaps Protokoll, Vorgehensweise bei der Fehlersuche

    ldaps Protokoll, Vorgehensweise bei der Fehlersuche: Hallo, Ich betreibe einen sles11 server als ldap client mit dem ldaps Protokoll. Um die ldap-Anbindung zu testen, wurden ff. Befehle...
  2. Postfix sendet Spam - wie vorgehen?

    Postfix sendet Spam - wie vorgehen?: Hallo, seit heute versendet mein Mailserver offenbar Spam. Wie kann ich die Sicherheitslücke am besten eingrenzen bzw schließen? Ein...
  3. zentrale Benutzerverwaltung - wie vorgehen?

    zentrale Benutzerverwaltung - wie vorgehen?: Hallo Ich möchte gerne eine zentrale Benutzerverwaltung mittels LDAP auf einen Solaris 10 System realisieren. Habt ihr irgendwelche Tipps wie...
  4. vorgehen Domain & LDAP

    vorgehen Domain & LDAP: hey ho, bin mir nicht sicher ob ich das grundkonzept richtig verstanden habe. also ich habe eine domain (in meinem fall leitstelle511.ch) und...
  5. Mail-Adresse von Spammern missbraucht: Welches Vorgehen?

    Mail-Adresse von Spammern missbraucht: Welches Vorgehen?: Hallo, nun hat es mich erwischt. Meine schon sehr lange im Gebrach befindliche Mailadresse ist in die Hände von Spammern geraten. Wie, weiß ich...