vmlinuz wiederherstellen

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von Uschi, 05.04.2006.

  1. Uschi

    Uschi Endverbraucher

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab gestern mal wieder mein System geupgradet und da hat mir apt einen neuen kernle installiert, ich hab das nicht erwartet, deshalb hab ich auch kein Backup von vmlinuz gemacht, auf dem neuen Kernel laufen die wlan-Treiber irgendwie nicht, deshalb wollte ich fragen, ob ich irgendwie die vmlinuz vom alten Kernel (der noch drauf ist) wiederherstellen kann.
    danke, uschi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 05.04.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    wieso backup?

    wenn du den nicht selber gelöscht hast befindet der sich immer noch unter /boot.
    und wenn du nix am bootmanager rumgespielt, kannst du problemlos den einen oder den anderen booten.

    beschreib mal genauer was du gemacht hast und was nicht geht.
    erscheint der alte kernel noch im bootmanager?
    ist er noch unter /boot zu finden?
     
  4. #3 Uschi, 05.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2006
    Uschi

    Uschi Endverbraucher

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    vmlinuz wurde überschrieben.
    In der menu.lst hab ich geschaut und alle einträge sind auf vmlinuz (also eigentl. den alten Kernel) aber wenn ich nachschaue welcher Kernel gebootet wurde, dann ist dass immer der neue, also wurde vmlinuz denke ich mal, überschrieben.

    Was ich gemacht habe:
    ich hab einfach nur apt-get upgrade gemacht (system auf dem neuesten Stand halten usw)
    hab mir aber blöderweise nicht angesehen was er alles upgradet. Und blöderweise hat der einen neuen Kernel geholt ( ich hätte nicht gedacht das apt sowas macht) naja und jetzt rennt eben der neue Kernel, den ich aber nicht will.

    Danke für die schnelle Antwort
     
  5. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Schick doch mal die Ausgabe von
    'ls -la /boot'
    Dort sollten die Kernel versammelt sein. vmlinuz ist auf meinem Rechner (Debian sarge) nur ein link auf einen Kernel im /boot-Verzeichnis.

    Hattest Du fuer die WLAN Treiber etwas manuell installiert? Sonst ist es ueberraschend, dass sie ploetzlich nicht mehr tun.

    Erinnerst Du Dich, welche Version der alter Kernel war?
     
  6. #5 supersucker, 05.04.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    was ich tun würde:

    - install cd rein von der du installiert hast
    - vmlinuz und die initrd nach /boot kopieren
    - menu.lst anpassen
    - von altem kernel booten
    - die treiber die nicht schon im kernel enthalten waren neu kompilieren und mit modprobe laden

    bitte um berichtigung wenn ich gerade quark erzählen sollte.
     
  7. #6 Goodspeed, 05.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    ?? vmlinuz ist doch nur n Link ...

    Unter /boot sollte sich auch der alte Kernel (vmlinuz-2.irgenwas) liegen.
    Also einfach wieder auf den alten Kernel "umbiegen" und fertig.
    Oder halt gleich in der menu.lst (oder benutzt Du LILO?) den "richtigen" Kernel anstatt des Links eintragen ...

    Falls der alte Kernel wider Erwarten nicht da ist, mal unter /var/cache/apt/archives schauen, ob da noch das alte Paket rumliegt ...
     
  8. #7 Uschi, 05.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2006
    Uschi

    Uschi Endverbraucher

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    erstmal danke für die schnellen antworten.

    Bei mir ist vmlinuz auch ein link aber eben auf die Kernelbin von dem neuen Kernel, von dem alten Kernel gibt es die aber nicht mehr.
    Die wlan treiber hatte ich extra kompiliert, aber es geht nicht nur darum, sondern einfach darum, dass ich gerne den alten kernel wieder booten will.



    ich hab die install-cd gerade "verlegt" gibt es vllt noch eine andere möglichkeit? wenn nicht dann muss ich mich eben auf die suche machen.



    @goodspeed, ja die vmlinuz selbst ist nur ein link ok, aber mir fehlt eben die dazugehörige datei.
    also wahrscheinlich sowas wie vmlinuz-2.6.15-.....
    Das alte Paket gibt es nicht, da ich den alten Kernel nicht über apt installiert hab.
     
  9. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Du könntest ein Downgrade versuchen. Leider weiß ich nicht mehr genau wie das mit apt geht.
    Aber saiki (?) hatte da letzhin auch einen Thread laufen. Da gings um's Downgrade von KDE.

    Warum willst du wieder den alten Kernel haben?
    Wenn's dir nur um's Wlan geht musste jetzt so oder so das neu kompilieren.
     
  10. #9 Goodspeed, 05.04.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Wie bzw. woher dann??
     
  11. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Sondern wie genau hast Du ihn installiert??? Wenn Du ihn selber gemacht hattest, dann bleibt Dir nichts anderes uebrig, als ihn nochmals neu zu kompilieren. Aber Achtung, bei modules_install wird /lib/modules/KERNELVERSION neu angelegt, so dass Du auch Deine manuell installierten Treiber neuinstallieren musst.
     
  12. #11 Goodspeed, 05.04.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Desswegen sollte man beim Selberbau auch make-kpkg und nicht den 3-Satz bei Debian verwenden ;)
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Uschi

    Uschi Endverbraucher

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Naja dann werd ich mich eben auf den neuen Kernel umstellen (Stress)
    alle module neu kompilieren ist eben echt ziemlich stressig (vor allem ohne Internet).
    Naja vielen Dank an alle.
     
  15. #13 Goodspeed, 05.04.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Das war keine Antwort auf unsere Frage ...
     
Thema:

vmlinuz wiederherstellen

Die Seite wird geladen...

vmlinuz wiederherstellen - Ähnliche Themen

  1. Kernel 26 kompiliert: Was ist das richtigtige vmlinuz

    Kernel 26 kompiliert: Was ist das richtigtige vmlinuz: Hallo. Wenn ich mir mit make einen 2.6er backe dann hab ich im Verzeichnis /usr/src/linux die Datei vmlinux, im Verzeichnis...
  2. vmlinuz ist too big

    vmlinuz ist too big: sono:/home/sono# lilo Added Linux * Skipping /vmlinuz.old Fatal: Kernel /vmlinuz.new is too big sono:/home/sono# Diese Fehlermeldung kommt...
  3. Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba

    Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba: Ich habe ein Problem. Vor Kurzem hat der Trojaner cryptologer einen Schaden eingerichtet. Glücklicherweise gab es eine Sicherung auf...
  4. Bootloader sichern und wiederherstellen mit dd

    Bootloader sichern und wiederherstellen mit dd: Hi, im Netz gibt es einige Guides in denen beschrieben ist wie man mit dd den Bootloader, den gesamten MBR oder den MBR inkl. des versteckten...
  5. SSD auf einen (geringfügig) kleineren USB-Stick wiederherstellen

    SSD auf einen (geringfügig) kleineren USB-Stick wiederherstellen: Hallo, ich habe hier ein Ubuntu, instaliert auf einer SSD. Für einige Systemtests möchte ich das System auf einen USb-Stick klonen, der leider...