Virtualisieren einer Samba Domäne mit OpenLDAP und Sanfte Migration

Dieses Thema im Forum "Samba" wurde erstellt von zdeky, 20.09.2013.

  1. zdeky

    zdeky Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin dabei einen Suse SLES 10 mit Samba 3.0.28 auf einen SLES11 mit einer neueren Sambaversion zu portieren. Das SLES10 Samba läuft als PDC mit OpenLDAP als Benutzer, Gruppen und Computerkonten Datenbank.

    Der SLES 10 (momentaner Server) ist z.B. in einem Netzwerksegment wie 10.1.1.10/255.255.255.0
    Der SLES 11 in einer virtuellen VMWare umgebung sagen wir mal im Netzwerk 10.1.2.10/255.255.255.0

    Die 2 Netze sind über Gateways ganz normal erreichbar. Also die Server können sich anpingen gegenseitig und auch erreichen über sonstige ports. Die Clients befinden sich in allen möglichen Netzen außer im Netzwerk des neuen Servers da der in einem anderen Rechenzentrum liegt.

    Um eine so sanft wie mögliche Migration zu ermöglichen, würde ich gerne die SMB config und die LDAP DB vom SLES 10 Server auf den SLES11 Server kopieren und mit gleichem Domänennamen und gleicher SID parallel in Betrieb nehmen. Damit ich dann an einem Client als WINS-Server den neuen Server testweise eintragen kann und prüfen kann ob alles funktioniert (Freigabe, Profilverzeichnis, Anmeldung usw...).

    Nun zu meiner Frage, wenn ich das so mache, kann es passieren das die 2 Server sich dann streiten oder es zu Konflikten kommt. Wenn 2 Samba Domänen mit selber SID und selben Rechnernamen + Selben Domänennamen aber durch Subnetze getrennt parallel in Betrieb sind. Oder meint ihr das das kein Problem darstellt. Meineswissens gehen ja so Domänenbrowsing geschichten nicht über Subnetze hindurch. Oder meint ihr das es dann knallt und die anderen Clients auf einmal auf dem falschen Server landen obwohl Sie es noch nicht sollen?

    Momentan errechen die Clients ja nur den aktuellen SLES 10 Serve nur über Subnetze hinweg, wenn der WINS auf den Server auch eingestellt ist.

    Bin mir nicht sicher aber eventuell hat hier jemand Erfahrung damit.

    Danke und Gruß
    zdeky:hilfe2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Remidemi, 24.09.2013
    Remidemi

    Remidemi Routinier

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südpfalz
Thema:

Virtualisieren einer Samba Domäne mit OpenLDAP und Sanfte Migration

Die Seite wird geladen...

Virtualisieren einer Samba Domäne mit OpenLDAP und Sanfte Migration - Ähnliche Themen

  1. RedHat per Hyper-V virtualisieren (Netzwerkkarte nicht gefunden)

    RedHat per Hyper-V virtualisieren (Netzwerkkarte nicht gefunden): Guten morgen liebe unixboard Community =) Seit geraumer Zeit versuche ich auf einem Hyper-V Server eine RedHat Maschine zum laufen zu bekommen....
  2. Bestehende physische Windows Maschine Virtualisieren II

    Bestehende physische Windows Maschine Virtualisieren II: Hallo zusammen, ich greife das Thema nochmals auf, mache dafür aber einen neuen Thread auf. Ich habe einen neuen PC mit Windows 8 (64 Bit) als...
  3. Bestehende Physische Windows Maschine virtualisieren

    Bestehende Physische Windows Maschine virtualisieren: Hallo Gemeinde, ich suche nach einer Möglichkeit meinen bestehenden Desktop auf der Arbeit zu virtualisieren, um auf der selben Maschine Linux...
  4. Samba 3 PDC + LDAP virtualisieren..

    Samba 3 PDC + LDAP virtualisieren..: Hallo. Ich stehe vor einer ziehmlich komplexen Aufgabe, als Thema meiner Diplomarbeit. Aifgabe ist es eine bestehende physikalische Samba 3...
  5. WinXP mit Xen virtualisieren

    WinXP mit Xen virtualisieren: Hallo zusammen, ich möchte Windows XP Pro auf einem Debian etch AMD64 mit Xen virtualisieren. Meines Wissens nach ist dazu eine lauffähige...