Vi Codefaltung

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von opino, 28.12.2006.

  1. opino

    opino Tripel-As

    Dabei seit:
    27.10.2006
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe festgestellt das mein Vim meine Latexfiles schön gefaltet anzeigen kann. Aufgeklappt bekomme ich das ganze auch noch aber wie falte ich es wieder zusammen?

    gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. opino

    opino Tripel-As

    Dabei seit:
    27.10.2006
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    da in Anwendungen niemand darauf antwortet habe ich wohl das falsche forum gewählt und würde die Moderatoren bitten das Thema nach Programmierung zu verschieben.
     
  4. DaMutz

    DaMutz Doppel-As

    Dabei seit:
    18.10.2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Giebenach / Schweiz
    Mit 'V' die Zeilen anwählen die gefaltet werden sollen. Dann mit 'zf' Falten.

    Danach sollte es möglich sein mit 'zo' zu öffnen und mit 'zc' zu schliessen.
     
  5. opino

    opino Tripel-As

    Dabei seit:
    27.10.2006
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Danke,

    ich will ja jetzt nicht nerven aber wenn die Vim Experten schon mal da sind:

    Wie Kann ich mehrere Textzeilen mit einem Kommentar versehen?


    Vielen dank im voraus
     
  6. #5 Krischu, 30.12.2006
    Krischu

    Krischu Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Was denn für'n Kommentar? // oder /* */.

    Also, ich bin grundsätzlich gegen nicht vi-konforme vim Erweiterungen und stelle
    meinen vim (der auch vi heißt, wenn es nicht der Original-vi ist) immer vi-kompatibel ein.

    .,.+10s/^/\/\//

    Fügt an den Anfang von der Stelle, wo Du gerade stehst an in 10 weiteren Zeilen zwei "/" an den Anfang der Zeile ein.

    Oder warst Du jetzt auf eine vim-"Feature" aus?
     
  7. opino

    opino Tripel-As

    Dabei seit:
    27.10.2006
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    also ich mache gerade Latex da bräuchte ich ein %, über das problem /* */ habe ich noch gar nicht nachgedacht
    Nunja, bei mir ist es so, ich habe vor ca. 2 Monaten erst damit angefangen, bei mir standen 2 Editoren zur auswahl in die ich mich einarbeite: vi oder Emacs. Da ich mal gelesen habe das vi auf den rettungsdisketten immer mit drauf ist, also gerade in einem dringenden Moment sollte man damit umgehen können, und Emacs eben nicht zur verfügung steht wenn es mal brennt, habe ich beschlossen Vi zu nehmen. Gut fande ich die Bedienung, mit den kürzeln ist man sehr schnell(aber das geht wohl bei Emacs auch?).


    ähh, nix für ungut aber kannst du das bitte zeichen für zeichen ausseinander klamüsern? ich verstehe den punkt und das komma gerade nicht?

    Kannst du mich da mal aufklären was an dem Vi besser ist als an dem Vim? Ich habe seierzeit nach syntaxhighlyting(oderwieauchimmer) gesucht, das soll es angeblich nur für vim geben?
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 angelsfall, 31.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.2006
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Okay habe mich grade verlesen, sorry fürs edit.

    Also möchtest du auskommentieren oder ans Ende der Zeile einen Kommentar setzen?
    Beim ersten Fall sollte das hier helfen:
    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=24695

    Das gezeigte Beispiel sieht wirklich verwirrend aus, die Eingabe in den Editor würde anders aussehen:
    Code:
    {zeilennr anfang},{zeilennr ende}:s/^/\/\//
    Die ersten Parameter bezeichnen das von Zeile x bis zu Zeile y bearbeitet werden sollen. Mit :s schaltest du den Suchen-Ersetzen-Modus ein. / bezeichnet den Beginn. ^ ist der Zeilenanfang. Das weitere / bezeichnet das Ende der Suche und den Anfang des Ersetzen \ escapet ein /, das wird zwei Mal gemacht. Ein weiteres / schließt das alles ab. Also wird am Anfang jeder Zeile in dem von dir angegebenen Bereich alles mit // versehen. Verwendest du ein $ anstelle des ^, kannst du das alles am Ende jeder Zeile einfügen ($ bezeichnet das Zeilenende).

    Vielleicht ist es jetzt etwas klarer.
     
  10. #8 Krischu, 31.12.2006
    Krischu

    Krischu Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0

    Besorg' Dir mal eine vi-Kurzanleitung. (Suchmaschine nach "vi reference card" oder "vi Kurzanleitung" befragen).

    vim ist eine Erweiterung um den "vi". Also kann vim nur besser sein als vi, wenn man Erweiterungen als "besser" versteht.

    Sich auf "nur vi" zu beschränken. ist eine Frage der Effektivität und des Geschmacks (und bekanntlich: "de gustibus non est disputandum"). Ich finde es effektiver, sich auf "nur vi" zu beschränken, weil man ihn überall vorfindet.

    Es ist z.B. nervig, auf einem System zu arbeiten, wo jemand ein .vimrc aktiv hat, was einem das Standard-Vi-Verhalten verbiegt.

    Um zur Erklärung des Befehls zurück zu kommen. Vi ist ein mode-orienterter Editor. Du kannst im Insert, Command oder Last-Line Mode sein. Der obige Befehl wird mit dem : eingeleitet (last line mode).
    Die ersten beiden, kommagetrennten Ausdrücke bedeuten: . (Zeile, wo ich gerade bin), .+10 (wo ich gerade bin + 10 Zeilen). Man nennt das auch Adressbereich (address range), der Bereich, über den sich der folgende Befehl erstrecken soll.
    Dann folgt ein 's' (substitute) Befehl, der wiederum von einem Such- (search) und einem Ersetzungsausdruck (pattern)
    gefolgt wird.

    Einige Zeichen sind als Trennzeichen erlaubt, so z.B. der '/'. Da man sich oft früh schon an den '/' gewöhnt hat - man könnte das obige Kommando auch

    s,^,//,

    schreiben - muß man echte '/' dann mit einem '\' einleiten. Deshalb sehen vi Kommandos (die z.T. auch auf der regular expression syntax beruhen) oft sehr
    kryptisch aus.
     
Thema:

Vi Codefaltung