Verletzt Oracle die GPL des Linux-Kernels?

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 12.05.2014.

  1. #1 newsbot, 12.05.2014
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Matthew Garrett beschuldigt Oracle, im DTrace-Modul für Linux eine Lizenzverletzung zu begehen. Dabei steht DTrace unter einer freien Lizenz, das Problem ist jedoch, dass die CDDL nicht mit der GPLv2 kompatibel ist.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Verletzt Oracle die GPL des Linux-Kernels?

Die Seite wird geladen...

Verletzt Oracle die GPL des Linux-Kernels? - Ähnliche Themen

  1. Microsoft: Linux verletzt 42 Patente

    Microsoft: Linux verletzt 42 Patente: Der Gag des Tages: http://www.heise.de/newsticker/meldung/89694 Besonders lustig finde ich: ---------- Linux und andere freie Software...
  2. Oracle muss wegen Java zu Kreuze kriechen

    Oracle muss wegen Java zu Kreuze kriechen: Der amerikanische Softwarehersteller Oracle einigete sich mit der US-Handelsbehörde FTC darauf, dass sich das Unternehmen öffentlich der...
  3. Oracle reanimiert Linux-SPARC-Unterstützung

    Oracle reanimiert Linux-SPARC-Unterstützung: Nachdem mit Debian eine der letzten großen Distributionen die Unterstützung der SPARC-Plattform aufgekündigt hat, hat Oracle eine eigene...
  4. Oracle reanimiert Linux-SPARC-Unterstützung

    Oracle reanimiert Linux-SPARC-Unterstützung: Nachdem mit Debian eine der letzten großen Distributionen die Unterstützung der SPARC-Plattform aufgekündigt hat, hat Oracle eine eigene...
  5. Oracle integriert Docker in Solaris

    Oracle integriert Docker in Solaris: Bereits seit 2005, lange vor dem derzeitigen Container-Hype, kennt Solaris das Prinzip der Solaris-Zonen. Oracle möchte in einer kommenden...