usb-linux: wie speichert man auf dem stick?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Linux Distributionen" wurde erstellt von buzzard, 27.04.2007.

  1. #1 buzzard, 27.04.2007
    buzzard

    buzzard Jungspund

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    hallo leute,

    ich hab auf nen 256MB usb-stick die aktuelle feather-linux (abgespecktes knoppix) version bootfähig gemacht. wenn ich mich im system befinde und etwas abspeichere, den pc dann reboote, sind alle dateien gelöscht (die konfigurationen auch). kann mir da jemand helfen, wie ich dies sachen speichere?

    danke schonmal :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Ist es moeglich, dass Du die Dateien auf einer ram-disk speicherst, die beim Booten angelegt wird? Starte das System doch mal und gibt dann 'mount' ein, um zu sehen, ob der Stick selber eingehaengt ist, oder ob eben doch alles ueber eine virtuelle Platte im RAM ablaeuft. Dann versuche mal, den stick einzuhaengen :
    erst mit 'dmesg| less' nachsehen, als was der stick erkannt wird - vermutlich als /dev/sdb1 -, dann mit 'mount /dev/sdb1 /mnt/usbstick' einhaengen.

    Habe noch nie von einem USB-stick gebootet, vielleicht erzaehle ich hier auch nur Muell.
     
  4. #3 buzzard, 27.04.2007
    buzzard

    buzzard Jungspund

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    danke für die antwort, habs aber schon hinbekommen.

    muss den stick als sda1 einhängen und kann nun die komplette konfiguration + daten speichern. bei boot muss dann nur knoppix restore=[device] also sda1 eingeben und es läuft.
    und ja, läuft auf ner ramdisk, ist mir dann auch mal so aufgefallen ;)

    bis dann
     
  5. #4 Athur Dent, 27.04.2007
    Athur Dent

    Athur Dent Handtuchhalter

    Dabei seit:
    08.12.2006
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Wichtig für USB - Sticks unter Linux (aber auch unter Windows):
    Stick mounten (falls nicht von selber erkannt)
    Daten aufspielen
    Stick umounten (wichtig, kann sein das Linux erst nach umount die Daten auf den Stick schreibt)

    Außerdem erhöht es die Lebensdauer des Sticks.
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

usb-linux: wie speichert man auf dem stick?

Die Seite wird geladen...

usb-linux: wie speichert man auf dem stick? - Ähnliche Themen

  1. SSH Login nur mit einer bestimmten IP die in einer Textdatei gespeichert wird

    SSH Login nur mit einer bestimmten IP die in einer Textdatei gespeichert wird: Hallo Ich bin andauernd Opfer einer Brute Force Attacke. Die IPs die fehlerhafte Logins produzieren werden nach dem 3ten Versuch gesperrt. Aber...
  2. blivet-gui: neues Verwaltungswerkzeug für moderne Speichertechnologien

    blivet-gui: neues Verwaltungswerkzeug für moderne Speichertechnologien: Die Red Hat-Entwickler Vratislav Podzimek und Vojtech Trefny haben mit Blivet-gui ein neues Werkzeug für die Speicherverwaltung veröffentlicht....
  3. Root-Passwort für Laufwerkseinbindung nicht gespeichert

    Root-Passwort für Laufwerkseinbindung nicht gespeichert: Hallo Community. Nach dem Upgrade auf OpenSuse 11.4 habe ich derzeit immer das Problem, dass ich das Root-Passwort zur Einbindung von Laufwerken...
  4. Servergespeicherte Profile

    Servergespeicherte Profile: Hallo zusammen, ich habe 2 Fragen zum o.g. Thema: Das eine Problem besteht zwischen der Anmeldung an Windows 7 und Windows XP Rechnern....
  5. Istanbul spinnt: Aufgenommene Session wird nicht gespeichert

    Istanbul spinnt: Aufgenommene Session wird nicht gespeichert: Hi, ich wollte eben per Istanbul eine Desktop Session aufzeichnen. Nach dem Beenden der Session wandelt sich das das Symbol in der...