Ursache für Hitze

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von hermann4, 31.07.2008.

  1. #1 hermann4, 31.07.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    normal ist bei mir eine CPU Temperatur von ca 54 Grad. Jetzt habe ich 62 -67 Grad, zeitweise über 70. Das ist meiner Ansicht nach nicht normal. Der Lüfter dreht mit normalen Drehzahlen, nur etwas schneller, Staub ist auch keines im Gehäuse. Die CPU Auslastung ist nicht besonders hoch.
    Können diese Temperaturen aus Zimmertemperaturen von 25 Grad resultieren oder ist da noch ein anderes Problem?

    Mfg
    hermann4
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ticha

    Ticha Linux Missionar

    Dabei seit:
    21.07.2006
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    könnte an der zimmertemperatur liegen
     
  4. #3 saeckereier, 31.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Die Zimmertemperatur beinflußt die CPU Temperatur maßgeblich. Ist auch logisch, da die normalen Kühlkörper mit Luft das Hitzegefälle zwischen Umgebung und CPU ausnutzen. Ist nun die Kühlluft wärmer wird weniger Hitze abtransportiert. Stell den Rechner mal in Keller und schau dir dann die Temperatur an. Je nach CPU könnte 70°C schon eng werden ( http://users.erols.com/chare/elec.htm ) Wenn deine CPU das unterstützt kannst du ggf. mit Reduzierung des CPU Taktes nachhelfen
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Meine Habe ich z.B. von 2x2,5 gerade auf 1,0 GHz runtergesetzt. Mal schauen ob's was bringt. Als Notlösung kannst du auch die Gehäusewand entfernen, das ist aber aus verschiedenen Gründen nicht anzuraten
     
  5. #4 Ritschie, 31.07.2008
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Die Zimmertemperatur wird sicherlich auch einen Einfluss auf die CPU-Temp haben, aber wohl eher in untergeordnetem Maße. Denn 25°C ist jetzt nicht besonders viel und im Gegensatz dazu wird die CPU ja bis zu 15°C wärmer als normal. Oder hast Du die 54° CPU-Temp bei 10°C Zimmertemperatur? :D

    Im Web hab ich über diese CPU folgendes gelesen:
    Also scheinen Deine Temperaturen eh etwas hoch. Bist Du sicher, dass die Temps richtig ausgelesen werden? Vor allem, da der Pentium D 925 mit max. 63.4°C angegeben ist, sollten einen Deine 70° stutzig machen.

    Was hat sich denn geändert, seit Du so hohe Temperaturen hast? Ansonsten würd ich mal nen verdreckten Lüfter/Kühlkörper verdächtigen. Oder nen nicht korrekt sitzenden Kühler (keine Ahnung, ob das bei den Pentiums möglich ist. Bei AMD hat man da leicht mal nen Kühler verkantet montiert). Wärmeleitpaste erneuern ist auch immer ein heißer Tip. Auch können ständig im Hintergrund laufende Prozesse die Temperatur durchaus in die Höhe treiben.

    Gruß,
    Ritschie
     
  6. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hi,
    du hast gesagt das kein Staub im gehäuse ist, auch nicht in den Lamellen des Kühlkörpers ? ...
    Muss zugeben das habe ich einmal übersehen :> mein CPU ist auch immer heisser geworden, bis er dann wirklich den geist aufgegeben hat :D
    Als ich dann neuen bestellt und eingebaut habe, habe ich gesehen an was es gelegen hat ;)
     
  7. #6 hermann4, 31.07.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Den Staub an den Lamellen habe ich vor einer ca einer Woche entfernt, mein Gehäuse ist also wirklich sauber.
    Da auch die Festplattentemperatur ziemlich hoch ist, habe ich an einen weiteren Lüfter gedacht, der aber die Lautstärke erhöhen würde.
    Den würde man direkt gegenüber der CPU auf die andere Gehäusewand setzen. Bringt das was und wenn ja, gibt es da welche die (fast) unhörbar sind?
     
  8. #7 Ritschie, 31.07.2008
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Ob's was bringt, kann Dir wohl niemand mit Sicherheit sagen. Bei DEN hohen Temperaturen würd ich eher sagen, dass dieser zusätzliche Kühler nicht reicht! Wenn Du's doch probieren willst und der Lüfter leise/unhörbar sein soll, nehm nen großen, langsamdrehenden Lüfter. Am besten von Hand regelbar. Dann kannst ihn ganz nach Bedarf einsetzen.

    Ansonsten: innovatek - das hilft sicher :D

    Gruß,
    Ritschie
     
  9. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    ich würde den nicht gegenüber anbringen ! ... du müsst in deinem gehäuse einen luftfluss erzeugen ...
    also ich hab 6 platten drin und kann mein gehäuse zu lassen mit 3 lüftern ...
    einer sitzt vorne an den platten ... luftstrom von aussen nach innen , einer direkt links neben dem prozessor luftstrom aussen nach innen, einer gegenü+ber vom CPU luftstrom innnen nach aussen ....
    so hast du eine zirkulation drinnen .... musst bedenken luft heizt sich ja auch auf, wenn die nicht aus deinem gehöuse raus kommt, wirds da immer heisser ;)
     
  10. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    wenn du die 70°C schon im Idle erreichst ist das eindeutig zu viel. Möchte auch garnicht wissen welche Temperaturen du bei den 55°C-Idle unter Last erreicht hast.
    Wie sieht denn die Gehäusebelüftung aus, und welchen CPU-Kühler hast du?
     
  11. #10 hermann4, 31.07.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Der CPU Lüfter ist der Standart Lüfter, Drehzahl zwischen 2130 und 2460 RPM. Die Marke kann ich auf dem Lüfter nicht lesen, da steht nur "Assembler product". Durchmesser ca. 9cm. Der zweite Lüfter ist im Netzteil. Ein Gehäuselüfter ist nicht vorhanden
     
  12. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    aso du benutzt den standart lüfter :> ...
    dann kauf dir mal einen besseren CPU lüfter (der wahrscheinlich auch wensentlich leiser ist) und vorerst mal einen gehäuselüfter ... und das so schnell wie mögliche, denn ein CPU wird teuerer als 2 lüfter :>
     
  13. #12 Ritschie, 31.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2008
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    @ hermann4: Gehäuselüfter (teils sogar hochwertige) hab ich seit Umrüstung auf Wasserkühlung zur Genüge rumliegen. Falls Du was brauchst, meld Dich mal bei mir per PN.

    Gruß,
    Ritschie
     
  14. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    warum denn das? Normalerweise braucht man doch mit WaKü eher mehr als weniger Lüfter...
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Ritschie, 31.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2008
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Wie kommst Du denn auf sowas? Hab jetzt nur noch die WaKü, den Netzteillüfter und einen über nen Poti regelbaren Lüfter am Radiator. Sämtliche Gehäuselüfter sind ausgebaut.

    Wen interessiert, wie so ne Wasserkühlung aussehen kann, hier mal ein paar Bilder:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Gekühlt sind bei mir CPU (AMD Athlon XP 3200+), HDD (WD, 7200U/min) und GraKa (Gainward GeForce6800GT Golden Sample GLH). Der Radiator ist dafür eigentlich zu schwach dimensioniert. Deshalb auch die etwas ungewöhnliche externe Anordnung, um die Wärme optimal abzuführen.

    Meine Temperaturen lt. lm_sensors im Idle bei rund 23°C Zimmertemperatur:
    CPU: 45°C
    Gehäuse: 38°C
    GPU: 50°C
    Unter Vollast sind die Werte für die CPU max. 5°C und für die GPU (trotz OC) maximal 10°C höher. Die Kühlung ist von innovatek. Die sind zwar nicht die billigsten, aber qualitativ top und Made in Germany.

    Gruß,
    Ritschie
     
  17. #15 Bâshgob, 31.07.2008
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ach, die Elektrolytkondesatoren auf den Boards haben Kühlung gar nicht nötig. Auch knackt das immer so lustig, wenn die aufpoppen ;)
     
Thema:

Ursache für Hitze

Die Seite wird geladen...

Ursache für Hitze - Ähnliche Themen

  1. Ursache für Zombie finden

    Ursache für Zombie finden: Hallo, ich habe jemandem auf einer Linux Kiste gestattet, einige Skripte abzulegen. Jedoch habe ich nun haufenweise Zobies in der Prozessliste....
  2. traffic verursachende VM finden

    traffic verursachende VM finden: ich frag hier für nen freund, hab selber noch nie vmware benutzt (deswegen wenig ahnung) aber er schenkt mir eine vm wenn ich die lösung finde ;o...
  3. Die PISA-Studie und ihre Ursachen

    Die PISA-Studie und ihre Ursachen: Kam grad per Mail: ===================================== - Die Ursachen sind nun aufgeklärt. - Die ultimative sozihistorische Ursachenanalyse...
  4. SAMBA für Windows10 Domäne einrichten

    SAMBA für Windows10 Domäne einrichten: Hallo, ich habe letztes Wochenende verzweifelt versucht, Samba auf meinem Server einzurichten, daher versuche ich aktuell meinen Fehler zu...
  5. Empfehlung für Server Distribution

    Empfehlung für Server Distribution: Hallo, ich habe hier zu Hause einen kleinen Heimserver, auf welchem ich ein paar Daten für den Zugriff im Haus, einen kleinen Web Service für...