Unwort des Jahres 2004

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von GeekGirl, 24.08.2004.

  1. #1 GeekGirl, 24.08.2004
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2004
    GeekGirl

    GeekGirl voll das krasse Bunny

    Dabei seit:
    30.04.2003
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi,

    ein cleveres Kerlchen bei der Linux Community ist auf die geniale Idee gekommen, für das Unwort des Jahres 2004 "geistiges Eigentum" vorzuschlagen.

    Auf http://www.linux-community.de/Neues/story?storyid=14223 könnt ihr seine Begründung lesen; auf http://www.unwortdesjahres.org/ unter "Unwort vorschlagen" erfahrt ihr dann noch weiteres.

    Es wäre doch schön, wenn ihr euch zahlreich und mit netten (auf keinen Fall polemischen) Begründungen ebenfalls dafür aussprecht; vielleicht erreichen wir damit einen kleinen Gedankenanstoß in der Bevölkerung.

    Ich hab es dem guten Mann von der LC nachgetan, mir eine nette Begründung ausgedacht und eine Mail folgenden Inhalts an unwort@em.uni-frankfurt.de geschickt:

    "Sehr geehrte Damen und Herren,

    mein Vorschlag für das Unwort des J. 2004 lautet simpel: "geistiges
    Eigentum". Für mich als Linuxuserin bedeutet es eine Bedrohung der
    Freiheit in der Wahl meiner Softwareprogramme, auch derer, die ich
    selbst schreiben möchte und der Art, wie ich sie schreibe.

    Das Unwort "Geistiges Eigentum" ist ein Politikum, ein Freifahrtschein
    für große Unternehmen mit Monopolstellung, durch besonders eifriges
    Sammeln von Trivialpatenten ihre Stellung zu sichern und die unliebsame
    Konkurrenz, sofern sie nicht durch ebenfalls massenhaft vorhandene
    Patente zum Tausch bereit ist, im Zaum zu halten und dieses Unwort so
    ad absurdum zu führen.

    Darum mein Unwort des Jahres: "geistiges Eigentum".

    Mit freundlichen Grüßen"

    Gruß,
    GeekGirl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hinne

    hinne Anarchitekt

    Dabei seit:
    30.01.2003
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Delmenhorst, Niedersachen
    Hehe, coole idee.

    "Doppelklick-Patent" fand ich auch toll
     
  4. khs

    khs Routinier

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Eventuell sollte man sich die digitale Ausgabe von Hartz4 schnappen und Woerter mit mehr als 15 Buchstaben automatisch raussuchen. Die Ergebnisse von Hand gesichtet und es finden sich bestimmt noch andere schoene Unworte - amtsdeutsche Komposita sind wirklich ungeschlagen, noch dazu, wenn sie Euphemismen beinhalten.

    Ausserdem wage ich die Prognose, "geistiges Eigentum" wird NICHT Unwort des Jahres. Da sind viel zu viele Leute und Interessen vor.
    Wir brauchen ne bessere Idee, um die Leute wachzuruetteln als die Unwort-Wahl...

    -khs
     
  5. etuli

    etuli Betrunken

    Dabei seit:
    12.04.2003
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Warum 'Geistiges Eigentum' nicht zum Unwort wird?
    Ist "geistiges Eigentum" ein sprachlicher Missgriff? Ist "geistiges Eigentum" als Formulierung grob unangebmessen, oder verletzt es die Menschenwuerde? Nein. Doppelklick-Patent wuerde schon eher passen, ist aber nicht popular genug.

    Zumal Patente zum Blockieren und Monopolisieren von Maerkten etwas alltaegliches sind.
     
  6. miret

    miret im Ghost-Modus
    Moderator

    Dabei seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Mein Unwort des Jahres: Dortmund - wie jedes Jahr!!! ;)
     
  7. #6 Luzifer, 24.08.2004
    Luzifer

    Luzifer Schachspieler

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alpha Quadrant
    Mein Unwort wäre "Jamba Monatspaket"
     
  8. oenone

    oenone Freier Programmierer[Mod]

    Dabei seit:
    22.08.2002
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    warum nicht einfach "Softwarepatente" ?

    auf bald
    oenone
     
  9. #8 Cyber, 25.08.2004
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2004
    Cyber

    Cyber .:DISTORTED:.

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D -> BW -> Karlsruhe
    Ich wär dann schon eher für

    Code:
    Trivial-Patente
    Entweder eine Sache ist trivial, oder es ist ein Patent wert. Aber togehter? Nö.


    //EDIT:

    "Bundestrainer" wär aber auch nicht schlecht. *g*
     
  10. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Öhm - Darüber läßt sich streiten :devil:
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 fossy, 14.10.2004
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2004
    fossy

    fossy - dead -

    Dabei seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    ok, streiten wir alle ein bisschen ... wer ist denn hier der meinungseigner ? Aktuell bin ich ein fürsprecher vom abschiebeschnellverfahren und denke harz4 beutet einfach nur sozialdiskriminierung mit einem hohen zukünftigen volkswirtschaftlichkeitsdefizit. Momentan hab ich keine worte mehr ...

    Wenn mein "geistiges Eigentum" durch fremde patente diskriminiert und diskreditiert wird finde ich das eine verletzung meiner persönlichen freiheiten als system- und anwendungsentwickler. Das ist ja das grosse Problem, das allen nach den gesetztesbeschlüssen des eu-parlamentes erst klar wird, was da passiert ist !

    http://www.fsfeurope.org/projects/swpat/letter-20041004.de.html
    http://mailman.fsfeurope.org/pipermail/press-release-de/2004q4/000047.html

    gruss an die arme dumme welt da draussen,

    euer fossy.

    p.S.: die fettgedruckten wären doch auch gute kandidaten, oder?
     
  13. #11 Lord Kefir, 14.10.2004
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Okay, viele von Euch halten "geistiges Eigentum" pauschal für ein Unwort. Ich finde aber schon, dass es so etwas gibt. Wenn ich mal irgendwann eine geniale Idee haben sollte, dann würde ich sie gerne als mein geistiges Eigentum bezeichnen - was aber keine Berechtigung dafür ist, sie teuer zu verkaufen.

    Ich denke schon, dass man so etwas wie der Besitzer einer Idee sein kann. Ich habe mal irgendwo einen Vergleich zwischen Musik und Softwarepatenten gelesen. Ich halte z.B. Beethovens Neunte für sein geistiges Eigentum. Ich hätte kein Problem damit, wenn er sie sich patentieren lassen hätte.
    Wäre er allerdings wie MS vorgegangen, dann hätte er sich das Konzept der Symphonie patentieren lassen und somit folgenden Komponisten das Leben zur Hölle gemacht.

    Man muss also schon zwischen trivialen und komplexeren Ideen unterscheiden. Und da Algorithmen sowieso allgemein sind, ist Software generell nicht patentierbar.

    Mfg, Lord Kefir
     
Thema:

Unwort des Jahres 2004

Die Seite wird geladen...

Unwort des Jahres 2004 - Ähnliche Themen

  1. Gnome-Jahresbericht 2014

    Gnome-Jahresbericht 2014: Die Gnome Foundation hat den Jahresbericht des Geschäftsjahres 2014 veröffentlicht, das den Zeitraum vom 1. Oktober 2013 bis 30. September 2014...
  2. Jahresbericht 2014 der Document Foundation veröffentlicht

    Jahresbericht 2014 der Document Foundation veröffentlicht: The Document Foundation (TDF), Herausgeber von LibreOffice, gab jetzt die Veröffentlichung des Jahresberichts 2014 bekannt. Weiterlesen...
  3. Red Hats Quartals- und Jahreszahlen übertreffen erneut die Erwartungen

    Red Hats Quartals- und Jahreszahlen übertreffen erneut die Erwartungen: Red Hat hat im fiskalischen Jahr 2014 wie auch im vierten Quartal die Erwartungen der Börse und der Anleger erneut übertroffen. In den 24 Stunden...
  4. Neues Fairphone im Lauf des Jahres

    Neues Fairphone im Lauf des Jahres: Das erste Fairphone-Modell ist ausverkauft, jetzt planen die Entwickler ein stark verbessertes zweites System. Die Vorbestellungen dafür sollen...
  5. OSI legt Jahresbericht 2014 vor

    OSI legt Jahresbericht 2014 vor: Die Open Source Initiative hat sich ihrem Bericht zufolge im Jahr 2014 stärker als je zuvor in der Open-Source-Gemeinschaft engagiert. Weiterlesen...