Unterstützung von Musik CDs

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von sensenmann, 22.01.2008.

  1. #1 sensenmann, 22.01.2008
    sensenmann

    sensenmann Grünschnabel

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    mit einem IBM T23 und opensuse 10.3 habe ich Schwierigkeiten mit Musik CDs. Normale daten CDs laufen einwandfrei. Lege ich jedoch eine normale Musik CD ein, so kann man kurz nach dem Einlegen noch korrekt die tracklist mit cdparanoia -vsQ auslesen. Kurz danach bleibt das Laufwerk aber leider hängen, und mit dmesg bekomme ich eine Ausgabe wie unten angehängt. Kein eject oder lese Zugriff ist mehr möglich.
    Aufgrund des älteren Baujahrs habe ich schon diverse kernel optionen probiert die nichts einbrachten, wie:
    Kernel command line: root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_HITACHI_DK23CA-_106ZHH-part5 vga=0x314 resume=/dev/sda2 splash=silent hwprobe=-modules.pata libata.pata_dma=1
    bootsplash: silent mode.
    Unknown boot option `libata.pata_dma=1': ignoring


    Gibt es dazu schon Erfahrungen? :hilfe2:

    Gruß

    sense

    ====================================================================
    ata2.00: exception Emask 0x0 SAct 0x0 SErr 0x0 action 0x2 frozen
    ata2.00: cmd a0/00:00:00:00:20/00:00:00:00:00/a0 tag 0 cdb 0x43 data 4 in
    res 40/00:02:00:10:00/00:00:00:00:00/a0 Emask 0x4 (timeout)
    ata2: port is slow to respond, please be patient (Status 0xd0)
    ata2: device not ready (errno=-16), forcing hardreset
    ata2: soft resetting link
    ata2.00: qc timeout (cmd 0xa1)
    ata2.00: failed to IDENTIFY (I/O error, err_mask=0x4)
    ata2.00: revalidation failed (errno=-5)
    ata2: failed to recover some devices, retrying in 5 secs
    ata2: port is slow to respond, please be patient (Status 0xd0)
    ata2: device not ready (errno=-16), forcing hardreset
    ata2: soft resetting link
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pferdefreund, 24.01.2008
    pferdefreund

    pferdefreund Doppel-As

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Unknown boot option `libata.pata_dma=1': ignoring gibt mir zu denken.
    was sagt denn ne Knoppix - live dazu ? Fruchtets da (nur so um Hardwarefehler auszuschließen)
     
  4. #3 sensenmann, 24.01.2008
    sensenmann

    sensenmann Grünschnabel

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    >> Unknown boot option `libata.pata_dma=1': ignoring gibt mir zu denken.
    Ja wüßte ich auch gerne, denn sollte eigentlich mit dem kernel (2.6.22.13-0.3-default) laufen.
    >>was sagt denn ne Knoppix - live dazu ?
    Also knoppix rein, booten und dann? das Dind ist ja nur ein Laptop mit einem Laufwerk und leider läuft Knoppix nicht nur aus der ramdisk. :-(
    Also neu (dual) gebootet und das Redmonder Produkt gewählt (W2K). da ließ sich die gleich Audio CD problemlos abspielen. Insofern wüde ich folgern das die HW in Ordnung ist.
     
  5. #4 pferdefreund, 25.01.2008
    pferdefreund

    pferdefreund Doppel-As

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ist die Boot-Option eventuell nur syntaktisch falsch in grup eingetragen ?
    Ich kenne eigentlich keine option mit nem . mittendrin - hab allerdings auch nur
    n ollen 2.4.27-er kernel so wegen Resourcenbedarf usw, da Steinzeitrechner
     
  6. #5 Schwedeii, 27.01.2008
    Schwedeii

    Schwedeii Tripel-As

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Tja, willkommen im Club...
    Daten-CDs laufen auch bei mir. alles andere, DVD, VCD, Audio-CD will net mehr.
    Das Gerät: Matshita DVD-RAM UJ-840J
    Zuerst dachte ich, das DIng wäre kaputt, da es bis vor kurzem ordentlich seine Sache gemacht hat, aber leider Fehldiagnose.
    was passiert war:
    Ich habe zu Beginn der Installation die ETCH draufgespielt. HP-Compaq nx310
    Da wollte mein wlan nicht. Mit dem 2.6.20ger Kernel, selbst kompiliert und installiert, wurde es dann unterstützt. Aber sehr langsam. Also habe ich mir eine PCMCIA-Orinoco zugelegt, und dann ging alles wunderbar mit dem 2.6.18er Kernel.
    Bis zum Jahreswechsel, da gab es einen Kernel-Patch. Da ich kaum was mit Multimedia mache, ist mir nicht aufgefallen, dass da was nicht stimmte. Aber gestern ging es meiner kleinen nicht gut, also hab ich Ihr das Ding vor das Bett gestellt und wollte Ihr eine DVD einlegen. Aber nix ging. keine DVD, keine VCD, kein Audio.
    Ich hab dann wieder auf meinen 2.6.20-ger Kernel, der vom Patch unberührt blieb, umgeschalten, und siehe da, nun geht es wieder...
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 sensenmann, 27.01.2008
    sensenmann

    sensenmann Grünschnabel

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ist der Club denn so groß? :(

    Also das Laufwerk das ich habe ist:
    Code:
    # hdparm -ITt /dev/cdrom
    /dev/cdrom:
    ATAPI CD-ROM, with removable media
            Model Number:       HITACHI DVD-ROM GD-S200
            Serial Number:
            Firmware Revision:  0035
    Standards:
            Likely used CD-ROM ATAPI-1
    Configuration:
            DRQ response: 50us.
            Packet size: 12 bytes
    Capabilities:
            LBA, IORDY(can be disabled)
            DMA: sdma0 sdma1 sdma2 mdma0 mdma1 mdma2 udma0 udma1 *udma2
                 Cycle time: min=120ns recommended=120ns
            PIO: pio0 pio1 pio2 pio3 pio4
                 Cycle time: no flow control=120ns  IORDY flow control=120ns
    
    und ich bin jetzt auf opensuse 10.3 mit kernel
    Code:
    2.6.22.13-0.3-default
    und war vorher auf 10.1 da lief eigentlich alles. Ich habe aber schon mal woanders ähnliche postings gesehen. Welchen patch meinst du denn genau?


    Ach übrigens die Option die der kernel akzeptiert wird lautet libata.dma=1, dann macht aber die HDD Probleme.

    Gruß sense
     
  9. #7 Schwedeii, 27.01.2008
    Schwedeii

    Schwedeii Tripel-As

    Dabei seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    weiss ich nicht, hab das erst vorgestern bemerkt. ich weiss nur, dass vor dem Update alles wunderbar geklappt hat...
    und da der selbstgebaute Kernel nicht mit gepatcht wird, ist der noch i.o.. Die libdata-Option probier ich gleich mal aus.
    Ich hab übrigens noch den 2.6.18 der Debian-Etch, der betroffen ist.
     
Thema:

Unterstützung von Musik CDs

Die Seite wird geladen...

Unterstützung von Musik CDs - Ähnliche Themen

  1. LTS-Unterstützung von Debian 7 beginnt

    LTS-Unterstützung von Debian 7 beginnt: Fast drei Jahre nach der Veröffentlichung wird der reguläre Support für Debian 7 (»Wheezy«) planmäßig eingestellt. Die weitere Pflege wird fortan...
  2. Runescape NXT mit Linux-Unterstützung

    Runescape NXT mit Linux-Unterstützung: Mit der Freigabe eines neuen Clients für das beliebte Online-Rollenspiel »Runescape« hat der Hersteller auch Linux in die Liste der offiziell...
  3. Zweite Vorschau auf Android N mit Vulkan-Unterstützung

    Zweite Vorschau auf Android N mit Vulkan-Unterstützung: Einen Monat nach der ersten hat Google eine zweite Vorschau auf die kommende Android-Version und zugehörige Werkzeuge vorgestellt. Neu sind in...
  4. LXC 2.0 mit Langzeitunterstützung veröffentlicht

    LXC 2.0 mit Langzeitunterstützung veröffentlicht: LXC 2.0 ist die zweite Veröffentlichung der von Stéphane Graber bei Canonical gepflegten Linux-Container-Software, die Langzeitunterstützung für...
  5. Grafiktreiber von Nvidia und AMD mit Vulkan-Unterstützung

    Grafiktreiber von Nvidia und AMD mit Vulkan-Unterstützung: Nvidia und AMD haben Betaversionen ihrer Linux-Grafiktreiber herausgegeben, die erstmals die neue 3D-Schnittstelle Vulkan unterstützen. Aber auch...