Unterschied Debian / Ubuntu / Kubuntu

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Andrea, 01.08.2005.

  1. Andrea

    Andrea Routinier

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,

    ich hab mal hier im Forum und bei Google gesucht, aber nix brauchbares gefunden...

    Ich wuerde gerne wissen, was genau der Unterschied zwischen Debian und Ubuntu ist... Bzw. wie weit sich die beiden aehnlich sind.
    Ich brauche fuer die Arbeit Kenntnisse in Debian, hab es auch auf meinem normalen Rechner installiert... Wenn zwischen Debian und Ubuntu keine groesseren Unterschiede im Systemaufbau sind, wuerde ich Ubuntu auf dem Laptop installieren.
    Und dann wuerde ich noch gerne wissen, ob Kubuntu das gleiche wie Ubuntu nur mit KDE ist (ich mag Gnome ueberhaupt nicht).
    Wenn's geht, bitte keine Posts, warum ich was installieren sollte, das entscheide ich dann alleine =)...

    Waer schoen, wenn mich mal jemand aufklaeren koennte =)

    Andrea
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Factory, 01.08.2005
    Factory

    Factory Routinier

    Dabei seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum - NRW
    Also Kubuntu ist mit KDE intigriert, ubuntu ist so wie debian habe ich gehört also nur basis install joa und ubuntu - debian sind in der basis gleich ! also ubuntu stammt so zu sagen von debian ab :)
     
  4. #3 schwedenmann, 01.08.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Ubuntu + Debian

    Hallo



    Also Ubuntu und Kubuntu haben nichts mit Debian zu tun, außer dem Paketformat *.deb.

    M.M. nach sind Kanotix und Knoppix sogar näher an Debain als Ubuntu. Ubuntu hat ja eigene Paketquellen, also keine unstable, testing stabel in den /etc/apt/sources.list. Ubuntus debs sind eigene veränderte Pakete aus Debian, aber da will man in Zukunft besser zusammenarbeiten um auch ubuntupakte in debian nutzen zu können.


    Mfg
    schwedenmann
     
  5. Andrea

    Andrea Routinier

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hi,

    wie sieht es denn z.B. mit den Konfigurationsdateien aus? Liegen die an der gleichen Stelle? Ob ich die Pakete bei beiden nutzen kann, oder getrennt runterladen muss ist egal.
    Ich brauche Debian fuer die Arbeit, und ich wollte wissen, ob es dafuer aehnlich genug ist...

    Und da ich so viel ueber Ubuntu hier gelesen hab, hab ich es als Alternative ueberlegt... Knoppix und Kantonix moechte ich nicht installieren...

    Andrea
     
  6. #5 schwedenmann, 01.08.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Ubuntu

    Hallo


    Nur mal aus Neugier, warum nicht Kanonotix oder Knoppix. Ich selbst fahre Kanotix 2005-3, xorg, kernel-2.6.11-11. Hatte mak Ubuntu drauf, aber damit überhaupt nciht zufrieden.


    Ansonsten kannstdu doh auch reines Debian-Sid per netinsatll installieren. Es ist ahlt etwas mehr Aufwand ein Desktopsystem damit zu installieren udnzu konfigurieren.

    Mfg
    schwedenman
     
  7. Rafer

    Rafer Onkel Joe

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen bei Köln
    @Andrea zu der einen Frage bezüglich KDE und Gnome :

    Ubuntu = Mit Gnome

    Kubuntu = Mit KDE

    :)
     
  8. #7 andylinux, 01.08.2005
    andylinux

    andylinux Routinier

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Also, ich glaub hier wurden ein paar Sachen durcheinander gebracht.
    Also ich hab mir den Vortrag von Debconf über Ubuntu angesehen.

    Ubuntu stammt stammt grundsätzlich von Debian ab; oder man könnte auch meinen es ist so wie Debian.
    Das Ubuntu Team freezed Debian Sid/Unstable zu einem bestimmten Zeitpunkt und spielt eigene Patches und Programme (z.B. xorg) bis zum Release ein.
    Die inkompatibilität war von Ubuntu und Debian ausgehandelt worden, warum weiß ich nicht mehr so genau, aber ist ja auch nicht so wichtig, wenn mann sich eine gute sources.list zusammenstellt mit den Ubuntu Quellen, dann hat man alle Sachen von Debian auch von Merillat... zb. Sachen wie mplayer und nvidia treiber, wobei nvidia Treiber nicht bei Merillat sind.

    Kubuntu ist genau das gleich wie Ubuntu, nur dass KDE drauf ist.

    hier mal die meine Source list; dann haste weniger Arbeit:
    Kannst dann gleich auch KDE updaten; ist ziemlich wichtig, weil
    KDE 3.4.0 ist nicht sooo ultrastabil was den Konqueror betrifft.

     
  9. Andrea

    Andrea Routinier

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hi,

    also Knoppix wollte ich mal installieren... Das ist irgendwie schief gegangen, daher hab ich im Knoppix Forum nachgefragt... Da hiess es dann in mehreren Antworten ich sollte gefaelligst Kantonix installieren, Knoppix sei eine LiveCD. Das waren auch mehrere Posts mit dem gleichen unfreundlichen Unterton. Daher mach ich jetzt um die beiden einen Bogen =)

    Geht die netinstall auch, wenn ich erst meine Wlan Karte installieren muss? Ich dachte immer, das geht nur per fester IP usw. ?

    Gut, jetzt weiss ich so ungefaehr Bescheid, ich probier es mal mit KUbuntu... Wenn ich meine Laptopfestplatte wieder hab... Die Suse 9.3 Live CD hat sie geschrottet !

    Andrea
     
  10. #9 DennisM, 01.08.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Eigentlich wollte ubuntu ja kompatibel mit Debian bleiben aber ich glaube da gibt es im Moment ein paar Probleme.

    MFG

    Dennis
     
  11. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich benutze nunmehr seit mehreren Monaten Ubuntu und Debian und möchte daher hier mal auch ein paar Worte zu diesem Thema sagen.
    Langsam aber sicher kotzt es mich nämlich an, dass die Debian-User immer behaupten, dass Ubuntu/Kubuntu (ja, Kubuntu=Ubuntu mit KDE wie man beim Nachinstallieren von KDE über FTP leicht mitbekommt¹) nicht so wie Debian ist. Erst kürzlich habe ich wieder einmal erfolgreich ein Sarge auf Ubuntu umgestellt, indem ich einfach die /etc/apt/sources.list angepasst und ein 'apt-get update && apt-get dist-upgrade' gemacht habe.

    Doch ein paar Worte aus meiner Erfahrung. Im Handling ist Ubuntu/Kubuntu identisch zu Debian. Sowohl der Aufbau der Konfigurationen als auch der "Standort" der einzelnen Dateien sind nahezu identisch. Allerdings gestaltet sich bei (K)Ubuntu die Installation etwas einfacher, da der Debian-Installer etwas vereinfacht wurde.

    Wer ein Debian-basiertes Desktop-System benötigt, sollte meiner Erfahrung nach zu (K)Ubuntu greifen, denn speziell dafür wird diese Distro entwickelt.
    Wer allerdings einen Server installiert (egal ob Webserver, Router, Mailserver o.ä.), der ist mit Debian besser beraten. Debian bietet gerade in diesem Bereich mehr Stabilität und Sicherheit, denn es gibt vor allem zwei gravierende Unterschiede zwischen Debian und Ubuntu:
    Bei Ubuntu gibt es regelmässige Releases alle 6 Monate und dabei wird eher auf aktuelle Software als auf Sicherheit und Stabilität gesetzt. Somit ist Ubuntu zwar immer ein top aktueller Desktop, aber es gibt doch ab und zu Probleme mit einigen Programmen. Die Entwicklung der Server-Software scheint bei Ubuntu ein wenig in den Hintergrund zu rücken, was verständlich ist, denn schliesslich will man ein Desktop-System entwickeln.
    Ausserdem gibt es (zumindest nach der normalen Installation ohne Experten-Modus) keine Möglichkeit sich als root einzuloggen. Somit ist der unerfahrene User erstmal genötigt, als Normal-User im System zu arbeiten und vor Superuser-Befehlen ein sudo zu machen. Traditionell hat nämlich der bei der Installation angelegt Benutzer alle Rechte mit sudo Superuser-Befehle auszuführen. Wie man trotzdem einen normalen Root-Account auf Ubuntu hinbekommt, wurde hier im Forum ja schon mehr als einmal erläutert.

    Fazit: Ubuntu funktioniert wie Debian und ist aufgebaut wie Debian. Die Software ist immer etwas aktueller, dafür aber leider nicht immer so stabil. Die Installation von (K)Ubuntu ist etwas einfacher als bei Debian, bietet dafür aber natürlich auch nicht soviele Möglichkeiten sein System schon während der Installation anzupassen. Auf Desktop-Systemen würde ich Ubuntu empfehlen, während auf Servern immer Debian die erste Wahl sein sollte.

    ¹) Installiert man KDE per FTP auf einem Ubuntu nach, bekommt man bei KDM und im KDE als Hintergrund ein Bild mit Kubuntu-Logo. Daran sieht man, dass Kubuntu nur Ubuntu mit KDE ist. :)
     
  12. Andrea

    Andrea Routinier

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,

    okay, jetzt weiss ich alles =).

    Danke fuer die ganzen Antworten!

    Andrea
     
  13. #12 Meister Lampe, 02.08.2005
    Meister Lampe

    Meister Lampe Doppel-As

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Marburg
    Wichtig ist, dass Kubuntu / Ubuntu deutlich auf spezielle Konfigurationen setzt und sich auch als User-System konfiguriert. Also wenn man eine Grundinstallation machen will, sollte man entsprechende Meta-Pakete nutzen (zum Beispiel wenn man von Gnome auf KDE umsteigt, denn da wird schon noch einiges mehr umgebaut). Die Quellen werden über einen festen Rhythmus mit Patches und Sicherheits-Updates ausgestattet. Die Software ist zumeist weitaus neuer als bei Debian stable oder unstable, aber weitaus stabiler, als zumeist bei sid.
    Für Server hat das seine Nachteile, aber als Desktop-System ist es Gold wert. Eine Besonderheit ist auch der abgeschaltete Root-User. Hierfür arbeitet man mit sudo... auch meiner Meinung nach sehr gelungen bei einem Desktop-System, wo manche imho zu häufig in den superuser wechseln...
     
  14. #13 Factory, 20.08.2005
    Factory

    Factory Routinier

    Dabei seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum - NRW
    Nach mehr fachen Testen bei Kubuntu 5.04, habe ich fest gestellt das es alle sprach packete bei mir mit Installiert und Extra noch mehr HD Spreicher weg frisst !

    Also Meine Persönliche meinung Debian For Ever, Kubunto never :oldman
    alles schön und gut Kubuntu aber brauche keinen Müll auf HD vor allem nich En sprach packete, die er für KDE, Open Office ect. mit Installiert !

    Bleibe Fein bei debian :) lieber ein system was Schlank ist und man das drauf Installiert was man wirklich brauch als ein System was alle Packete installiert weil es nich Rafft das De packete reichen :) !

    PS: Meine meinung zu Kubuntu :devil:
    Kubuntu vs. Debian
    0 : 1 = Debian Winner for me :)

    PS2: Ubuntu ist eine Andere sache kann wieder besser sein :) beziehe mich nur auf Kubuntu
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Klar werden alle möglichen Sprach-Pakete installiert, wenn man die Meta-Pakete benutzt. Ich hab hier ein Kubuntu, wo nur die Sprachpakete drauf sind, die ich brauche. Der Trick: Wie auch bei Debian eine Minimal-Installation machen (dazu einfach den Experten-Modus bei der Installation aktivieren) und alles schön mit apt nachinstallieren, dabei Finger weg von Meta-Paketen und schon ist auch Kubuntu so schlank wie ein Debian.
     
  17. #15 Winterwolf, 31.08.2005
    Winterwolf

    Winterwolf Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @ thetone

    Kann ich denn eine Sarge netinstall machen und dann einfach in die apt source.list die Kubuntu Pfade eingeben?

    Wenn ja... kannst du die mal bitte hier Posten?
     
Thema: Unterschied Debian / Ubuntu / Kubuntu
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ist kubuntu debian

    ,
  2. kubuntu debian

    ,
  3. debian vs kubuntu

    ,
  4. unterschied live version und netinstall
Die Seite wird geladen...

Unterschied Debian / Ubuntu / Kubuntu - Ähnliche Themen

  1. Unterschied Debian u. Ubuntu?

    Unterschied Debian u. Ubuntu?: Ich kann mir zwar vorstellen, dass das schonmal irgendwo gefragt wurde. Aber es ist nunmal ein enormer Aufwand alle Sachen zusammen zu suchen und...
  2. mysql Select Abfrageergebnis in unterschiedlichen Variablen sichern

    mysql Select Abfrageergebnis in unterschiedlichen Variablen sichern: Hallo zusammen, es geht um folgenden Teil meiner .sh-Datei: NumberCheck=`mysql $SQL_ARGS "SELECT lkw, Firma FROM adb_group WHERE...
  3. thunderbird plugin für unterschiedliche mail absender (postifx)

    thunderbird plugin für unterschiedliche mail absender (postifx): rm me rm me:devil:
  4. Bash: Geteiltes Fenster mit unterschiedlichen Funktionen

    Bash: Geteiltes Fenster mit unterschiedlichen Funktionen: Hallo Leute, ist es in Bash möglich, zwei Funktionen in zwei getrennten Teilen eines Terminalfensters ablaufen zu lassen? Da Bash die Befehle...
  5. Mit VIM Dateien vergleichen und Unterschiede sichtbar machen

    Mit VIM Dateien vergleichen und Unterschiede sichtbar machen: Hallo, mit VIM ist es recht passabel möglich, zwei Dateien zu vergleichen und die Unterschiede hübsch aufbereitet anzeigen zu lassen: # vim -d...