Unlöschbares Verzeichnis von NTFS-Partition löschen

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Pond247, 08.11.2010.

  1. #1 Pond247, 08.11.2010
    Pond247

    Pond247 Doppel-As

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Hallo!

    Ich habe eine NTFS-formatierte externe Festplatte, die ich über ntfs-3g nutze. Unter Anderem zur Datensicherung per backintime.
    Dort muss etwas mit der Sicherung schiefgelaufen sein nun wird das betroffene Verzeichnis (/mnt/disk/Siko/Aktuell/backintime/new_snapshot) unter Linux angezeigt als wäre es leer. Allerdings liefert "rm -rf /mnt/disk/Siko/Aktuell/backintime/new_snapshot" ein
    Code:
    rm: Entfernen von „/mnt/disk/Siko/Aktuell/backintime/new_snapshot/backup/“ nicht möglich: Das Verzeichnis ist nicht leer
    Unter Windows werden die vorhandenen Dateien problemlos erkannt, aber einige der Dateinamen enthalten Doppelpunkte, sodass sich die entsprechenden Dateien von dort aus nicht entfernen lassen.
    Scandisk (Windows) findet keine weiteren Fehler und fsck.ntfs (Linux) bricht mit der Meldung
    Code:
    Unsupported: replay_log()
    Unsupported: check_volume()
    Checking 757584 MFT records.
    Assertion failed for '191581:Resident Reserved'. should be 0x0, was 0x1.
    Errors found.
    Unsupported cases found.
    ab.

    Für Anregungen wie ich das Verzeichnis loswerden könnte, wäre ich sehr dankbar?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 slackfan, 08.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2010
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo,

    die Zeichen
    Code:
    / ? < > \ : * | "
    sind für Dateinamen auf NTFS-Partitionen verboten. Wie hast du die angelegt bekommen? Das hätte der Treiber nicht zulassen dürfen.

    cu


    Edit: Funktioniert rm -rf /mnt/disk/Siko/Aktuell/backintime/new_snapshot/* ? Ansonsten hilft noch rohe Gewalt: Formatieren. Das ist aber logischer Weise die ungünstigste Lösung.
     
  4. #3 Pond247, 08.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2010
    Pond247

    Pond247 Doppel-As

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Manuell hab ich die gar nicht angelegt, die sind von backintime mit rüber kopiert worden (muss also irgendwie mit rsync funktionieren).

    Formatieren ist schon klar, hätte ja einen anderen Weg geben können so eine Löschung zu erzwingen...

    edit:
    Also Unterverzeichnisse löschen per Wildcard ging nicht (da sie nicht gelistet werden), aber unter Windows die problematischen Verzeichnisse heraussuchen und dann einzeln mit "rm -rf" löschen ging.
    Es war nur die nächste nicht sichtbare Ebene anzugeben, die weiteren Unterverzeichnisse und Dateien gingen automatisch.

    Danke für die schnelle Antwort!
     
  5. Gast1

    Gast1 Guest

    Mal ne ganz andere Frage.

    Wenn ich das richtig verstehe, dann werden hier Dateien von einem Linux/Unix-artigen System auf NTFS gesichert.

    Du weisst, daß das von sich aus schon eine schlechte Idee ist?

    Stichwort Zugriffsrechte.

    Greetz,

    RM
     
  6. #5 Pond247, 09.11.2010
    Pond247

    Pond247 Doppel-As

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Wenn man davon ausgeht, dass ich die am Stück zurücksichern will schon.
    Mir geht es aber vor allem darum, dass ich im Falle eines Plattenschadens oder eines nicht mehr angehenden Laptops unkompliziert die Daten auch von einem anderen (evtl. auch nicht-Linux-System) Rechner aus nutzen kann um weiterzuarbeiten.
    Ich werde also wohl nur Datenverzeichnisse aus der Sicherung (keine Einstellungen etc.). Und da es sich um die Sicherung des Homeverzeichnisses eines Singleusersystems handelt, sehe ich die Rechteproblematik jetzt als nicht so groß an...
     
  7. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Was sagt Dir denn 'ls -la' in dem angezeigten Verzeichnis? Du koenntest auch mal den Befehl 'unlink' versuchen, vielleicht hilft der weiter. Oder Du benutzt einen graphischen Filebrowser zum Loeschen.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Pond247, 09.11.2010
    Pond247

    Pond247 Doppel-As

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    'ls -la' hatte nichts angezeigt, ebenso wie der krusader.
    'unlink' klingt wie das, was mir als mögliche Lösung vorgeschwebt hatte. Allerdings habe ich das Problem inzwischen gelöst bekommen, indem ich mir unter Windows die verblieben Verzeichnisnamen (im letzten unter Linux sichtbaren Verzeichnis) herausgeschrieben habe und dann mit 'rm -rf' einzeln gelöscht habe (Warum auch immer DAS dann funktioniert hat).
     
  10. Andrej

    Andrej Routinier

    Dabei seit:
    24.01.2006
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Unter Windows gibts noch den "Unlocker" damit kannst alles löschen.
     
Thema: Unlöschbares Verzeichnis von NTFS-Partition löschen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ntfs linux unlöschbar

    ,
  2. linux ntfs dateien löschen

    ,
  3. unlöschbares verzeichniss

Die Seite wird geladen...

Unlöschbares Verzeichnis von NTFS-Partition löschen - Ähnliche Themen

  1. Alle Dateien eines Verzeichnisses mit einer anderen Datei vergleichen

    Alle Dateien eines Verzeichnisses mit einer anderen Datei vergleichen: Hallo, ich habe ein Verzeichnis, darin enthalten sind mehrere Dateien. Nun möchte ich alle Dateien (Parameter $1) gegen eine konstante Datei...
  2. Home Verzeichnis ändern

    Home Verzeichnis ändern: Hallo Wollte nicht, dass mein Sohn (16) in die veschränkte WIN Welt hinein wächst und habe für Ihn Linux Mint auf seinem LAPTOP installiert. Er...
  3. Cryptomator: Transparente Verschlüsselung für Cloud-Verzeichnisse

    Cryptomator: Transparente Verschlüsselung für Cloud-Verzeichnisse: Das freie Programm Cryptomator, dessen Version 1.0 kurz bevorsteht, soll für eine einfache, sichere und transparente Verschlüsselung von...
  4. PHP Skripte werden nur im Verzeichnis des jeweiligen Benutzers ausgeführt

    PHP Skripte werden nur im Verzeichnis des jeweiligen Benutzers ausgeführt: Hallo zusammen, ich bin mit meinen Domains auf einen neuen Webserver umgezogen. Ein Teil meiner Domains lief auf Drupal als...
  5. cd mit Bindestrich im Verzeichnisnamen...?

    cd mit Bindestrich im Verzeichnisnamen...?: kann gelöscht werden