Umstieg auf Slackware

Dieses Thema im Forum "Slackware" wurde erstellt von dramen, 18.01.2005.

  1. dramen

    dramen Routinier

    Dabei seit:
    13.01.2005
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Ich möchte von SuSE auf Slckware umsteigen und da wollte ich wissen ob es für Slackware ebenso viele Programme wie für SuSE gibt!?
    Was könnt ihr mir noch so schönes für den Anfang raten!

    Slackware ist ja eine Unix-ähnliche Distribution. Was ist der eigentliche Unterschied zu z.B. FreeBSD?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dramen

    dramen Routinier

    Dabei seit:
    13.01.2005
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    ach ja und noch etwas! hatte auf einem anderen rechner kurz mal slackware 10.0 ausprobiert und festgestellt, dass es noch mit der kernelversion 2.4 läuft. weiß nicht ob das normal ist aber bei mir läuft suse mit dem 2.6.5-er kernel.
    habe slack übrigens von www.linuxiso.org (4 CD's - inkl. source-cd's)!
     
  4. #3 lazarusz, 18.01.2005
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2005
    lazarusz

    lazarusz Kaffe Süchtler

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    was ist heutzutage normal ;-)

    die 10.1 slack wird warscheinlich auch noch mit dem 2.4 er ausgeliefert !
    was verwissen was suse hat und slack nicht, ich vermisse nix aber ich hatte suse auch nur ein paar tage drauf !
    wenn du sagst was du brauchst können wir dir auch sagen obs die packernl für slack gibt, wenn ned einfach selber bauen !

    [edit] natürlich kann slack ned soviele progs haben wie suse, susi kommt mit 7 cd daher und slack mit 2 wenn mans genau nimmt auf den anderen beiden sind source und tuts drauf
     
  5. #4 avaurus, 18.01.2005
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst Slackware ganz einfach auf eine neuere Kernelversion updaten. Wenn du 2.6.8/9/10 benutzen möchtest, musst du allerdings das udev-packet updaten, was vllt. 2 Minuten dauert inklusive Download usw.. :)...ist also rel. easy...aber der Rest ist schon aktuell genug für die neuen Kernel.
    Frag dich aber am besten, ob du den neuen Kernel benötigst. Ich zum Beispiel komme auch mit dem 2.4'er wunderbar klar, auch wenn ich schon den 2.6.10 benutzt habe.

    Achja, und für Slack gibts genausoviel Software wie für jede andere Linuxdistribution.
     
  6. dramen

    dramen Routinier

    Dabei seit:
    13.01.2005
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    wie schaut es z.b. mit druckern aus. habe lexmark z600. kann man da die gleiche ppd-datei verwenden? habe außerdem einen clientrechner. samba sollte funktionieren?!?
     
  7. #6 avaurus, 18.01.2005
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    Linux ist Linux :)...wenn der Drucker mit SuSE funzte, dann wird er auch mit Slackware funzen, die gleiche Software vorrausgesetzt.
     
  8. dramen

    dramen Routinier

    Dabei seit:
    13.01.2005
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    ja aber suse ist z.b. eine rpm-basierte distribution und manche dateien kann man unter slackware nicht so einfach installieren wie unter suse (wie es mit ppd-dateien ausschaut kann ich nicht sagen, aber es gibt dennoch einen grundsätzlichen unterschied ... )?!
     
  9. #8 avaurus, 18.01.2005
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    wenn dir SuSE schon schwierig erscheint, dann bleib entweder noch bei SuSE oder wechsel zu Slackware und schmeiß dich in dein Verderben :)...solange du nichts Wichtiges am PC machen wirst, kannst du ja ein bisschen testen, aber sofern du auf deine Daten angewiesen bist, behalt dein SuSE.
    Ist nicht böse gemeint, sondern nur ein Rat. Du könntest evtl. viel Zeit verlieren.
    Ich kann dich leider nicht genug einschätzen, aber ich schätze dich einfach mal als Anfänger ein.

    Berichtige mich und ich gebe dir weitere Instruktionen :)...sprich, dann werde ich dir gerne helfen auf Slackware umzusteigen.
     
  10. Andrea

    Andrea Routinier

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,

    ich bin vor kurzem (eher ungewollt) von Suse auf Slack umgestiegen...

    Mal abgesehen von k3b und FrozenBubbles habe ich alles zum Laufen bekommen. Auch meinen Drucker, einfach ueber Cups oder KDE Kontrollzentrum die ppd auswaehlen und drucken =).

    Fuer Slackware gibt es auch fertige Pakete:
    http://www.linuxpackages.net/
    Einfach installpkg paket.tgz eingeben und es ist installiert...

    Wenn du erstmal nur testen willst, mach ein Backup, erstell mit QT Parted eine neue Partition, installier da Slackware und probier es aus...

    Andrea
     
  11. dramen

    dramen Routinier

    Dabei seit:
    13.01.2005
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    okay dann bleib ich bei suse. melde mich wenn ich es installiere und etwas konkreteres brauche.
     
  12. #11 avaurus, 18.01.2005
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
  13. dramen

    dramen Routinier

    Dabei seit:
    13.01.2005
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    na gut das k3b wäre mir nicht so wichtig da ich damit sowieso nicht arbeite. benutze lieber das konsolenbasierte cdrecord. die grafischen frontends interessieren mich weniger sondern mich interessiert bei der ganzen sache die verfügbarkeit von programmen.
    z.b. eben was die hardware betrifft (scanner, drucker, grafikkarte usw.
    wird die hardware genauso gut unterstützt usw?? und wenn nicht, was dann??
     
  14. #13 avaurus, 18.01.2005
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    Linux ist Linux :) ich wiederhole gerne...ich kann es auch zwischenspeichern und immer wieder kopieren. Nee, mal im Ernst, die Frage wurde doch bereits beantwortet :)...
    Naja, nochmal genauer: Hardware, die "SuSE" unterstützt, wirst du auch mit Slackware funktionsfähig bekommen, aber unter anderen Umständen (evtl.), denn mit Slackware hast du so gut wie kein Administrationstool. Vi und Konsorten, das war es dann aber auch schon :)...
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. dramen

    dramen Routinier

    Dabei seit:
    13.01.2005
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    okay das war meine frage.

    PS: ich liebe vi und andere exoten ;)
     
  17. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Vi = Exot?

    Wär ja wie
    Deutschland = Asien!

    vi hast ja auf jedem Unix System drauf seit 1970 ;-) (nein, ich weiss nicht genau seit wann es vi gibt)
     
Thema:

Umstieg auf Slackware

Die Seite wird geladen...

Umstieg auf Slackware - Ähnliche Themen

  1. [Slackware] Umstieg von Debian/SATA/rc.d/Kernel 2.6

    [Slackware] Umstieg von Debian/SATA/rc.d/Kernel 2.6: Hallo, ich will von Debian auf Slackware umsteigen. Ich habe mir 4 CDs mit Slackware 10.1 gekauft. Erster schock! Er installiert den Kernel 2.4...
  2. Umstieg von Slackware auf Gentoo

    Umstieg von Slackware auf Gentoo: ---------- Hab seit neuem jetz auch Slack9.1 auf meinem ReschnaR: P4 1.7 GHz 256 MB SDRAM Bis jetzt bin schier begeistert :). Mein...
  3. Europäisches Parlament fordert mit Nachdruck Umstieg auf Open Source

    Europäisches Parlament fordert mit Nachdruck Umstieg auf Open Source: Das Europäische Parlament fordert die Europäische Kommission auf, dafür zu sorgen, dass proprietäre Software in allen EU-Institutionen mit...
  4. Das Europäische Parlament fordert mit Nachdruck den Umstieg auf Open Source

    Das Europäische Parlament fordert mit Nachdruck den Umstieg auf Open Source: Das Europäische Parlament fordert die Europäische Kommission auf, dafür zu sorgen, dass proprietäre Software in allen EU-Institutionen mit...
  5. Die Region um Athen erwägt den Umstieg auf freie Software

    Die Region um Athen erwägt den Umstieg auf freie Software: Im letzten Jahr häuften sich die Meldungen abseits von Limux, dass Städte und Regionen in Europa auf freie Software und offene Formate setzen...