Umsteiger sucht Tutorials und Info's

Dieses Thema im Forum "C/C++" wurde erstellt von julian-w, 11.07.2008.

  1. #1 julian-w, 11.07.2008
    julian-w

    julian-w Jungspund

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bin bei der Suche nach Tutorials und Bücher auf euer Seite gestoßen und musste mich gleich regestrieren!
    Aber nun zum Thema:
    Ich habe schon viel Erfahrung im Programmieren mit C# (leider :(), habe schon ganze Programme für Netzerke geschrieben (Client und Server Version) und kenne mich somit auch gut im Programmieren aus.
    Nun würde ich gerne auch für Linux (und nich nur für Windoof) Programme schreiben und dazu wollte ich C++ lernen. Dazu hab ich jetzt ein paar Fragen:

    1)
    Kennt jemand ein gutes Buch/Tutorial zu dem Thema? Kann ruhig etwas kosten, solange es wirklich gut ist. Besitzte keinerlei Grundlagen im Umgang mit C++, kenne aber etwas den Syntax (C# ist ähnlich). Wenn möglich, sollte der Code auf Linux und Windows laufähig sein.

    2)
    Wie oben schon erwähnt, möchte ich, dass meine Programme unter Linux UND Windows laufen. Daher wollte ich Fragen, was es zu beachten gibt. Eines ist mir schon eingefallen: Die grafische Oberfläche (Ich werde GUI und TUI nutzen). Welche Bibliotheken benutzt ihr bzw. sind Einsteigerfreundlich?

    Ich würde mich über viel Feedback freuen. :))

    MfG
    Julian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 11.07.2008
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
  4. #3 marcellus, 11.07.2008
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Die übliche Antwort wäre auf Stroustrup zu verweisen, der hat ziemlich das c++ Buch geschrieben. Ich hab aber auch nur empfehlungen gelesen und es nie selbst in der hand gehabt.

    Aber wenn du C# kannst und halbwegs zufrieden damit bist solltest du dir mono anschauen.
     
  5. #4 x0r, 11.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2008
    x0r

    x0r Bitschubser

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also ich bin sehr zufrieden gewesen mit den Büchern von Jürgen Wolf.
    Der hat zum Thema AnsiC und C++ zweierlei für Anfänger (und begriffsstutzige Gestalten wie mich) geeignete Bücher verfasst.

    Sein C++ Buch wäre: "C++ v. A-Z" v. J. Wolf http://www.galileocomputing.de/katalog/buecher/titel/gp/titelID-1278

    Galileotypisch sind dann auf der dem Buch beiligenden Bsp.-sourcenCD auch noch andere OpenBooks komplett druff (Bei "C v. A-Z" war es z.Bsp. "Programmieren unter Linux" und "Der Unixguru").

    Die größte Lern-Hürde wird aus meiner Sicht für Dich wohl die C/C++-typische Zeigerarithmetik sein, was den Rest betrifft, solltest Du ja zumindest was das OOP-Verständnis angeht, das nötige Rüstzeug ja wohl mitbringen...

    MfG
     
  6. #5 der_Kay, 11.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2008
    der_Kay

    der_Kay Doppel-As

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Zwar eine eine löbliche Einstellung, aber was versprichst Du Dir davon? Einzig Performanz und/oder Maschinennähe wäre hier ein Thema; schon wegen dem kostenlosen intel-C++-Compiler.

    Aber wenn Du Netzwerkprogrammierung betreibst, sind die Flaschenhälse eh ganz woanders. Ich programmier(t)e lange genug C/C++ genug um zu merken, dass Java und/oder C# und dergleichen zu besser handhabbaren Produkten und schnelleren Ergebnissen führen. Ich käme nie mehr auf den Gedanken, C/S-Anwendungen ind C/C++ zu schreiben, wenn es nicht unbedingt sein muss.

    Dann lass es lieber bleiben: C++ ist grundverschieden von C#/Java: Keine Garbage-Collection, eine sehr kleine Standardbibliothek und deutlich komplexer und für Neulinge sehr fehlerträchtig. Dass die Syntaxen ähnlich sind, heisst nicht, dass die Sprachen auch gleich funktionieren... Ganz im Gegenteil.

    Mittlerweile haben die interpretierten Sprachen C# und Java featuremäßig die Nase vorn: In C++ gibt es keinerlei Introspektionsfeatures/Reflection wie in C# oder Java. Da fällt ein Riesenspektrum an Möglichkeiten echter modularer Entwicklung weg. Oder die neuen Sachen wir LINQ und Lambda-Ausdrücke.

    Versuch mal, in C++ Code für einen typensicheren Hash mit synchronisierten Zugriffen aus verschiedenen Threads zu finden...

    Genau das ist der Knackpunkt: Du brauchst eine Cross-Plattfom-Bibliothek wie Qt, wxWidgets oder GTk+. Tonnenschwer, noch mehr Lernaufwand und teilweise zusätziche, umständliche Tools ("Meta-Objekt-Compiler"; ganz was Tolles...bind das mal in Deine Entwicklungsumgebung ein...)

    Dann bleibt doch bei C#/Mono oder nimm doch Java. Was stört denn daran?


    Grüße,

    Kay
     
  7. #6 bytepool, 11.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2008
    bytepool

    bytepool Code Monkey

    Dabei seit:
    12.07.2003
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/sweden/göteborg
    Hi,

    also der Stroustrup ist sicherlich ein sehr brauchbares Buch wenn man wirklich viel mit C++ arbeitet, aber als Einstieg in die Sprache ist es eher ungeeignet.
    Ich habe mit 16 mal versucht mir mit dem Stroustrup C++ beizubringen und bin klaeglich gescheitert. Es ist einfach nicht die Zielsetzung des Buches Anfaengern das Programmieren beizubringen.
    Ich habe das Buch mittlerweile als Referenz auf der Arbeit liegen. Aber als Referenz geht es mir manchmal nicht tief genug, ich hatte schon einige (zugegebenermassen teils obskure) Fragen die ich mir mit dem Stroustrup nicht beantworten konnte. Aber mein Freund Google hat mich auch bei komplizierteren C++ Fragen noch nie im Stich gelassen. Auch wenn er sich manchmal Zeit mit der Antwort gelassen hat. ;)
    Ich habe allerdings auch nur die deutsche Uebersetzung vom Stroustrup und bin damit sprachlich nicht so zufrieden, teilweise ist der Schreibstil unnoetig kompliziert. An manchen Stellen weiss ich wirklich nicht was eigentlich gemeint ist. Ob das in der Original Version besser ist, weiss ich nicht.

    Gute Anfaenger Buecher fuer C++ kenne ich leider keine. Aber falls du einen Schnelleinstieg in die Syntax suchst, und dich mit OO Programmierung schon gut auskennst, kann ich "C++: Objektorientiertes Programmieren von Anfang an" von H. Erlenkötter empfehlen, vor allem weil es kaum ein C++ Buch gibt das so guenstig ist. Allerdings hat das Buch IMHO einige eklatante Maengel, denn viele von den Code Beispielen sind stilistisch grauenhaft und die OO Prinzipien (nicht die Syntax) werden fast komplett aussen vor gelassen. Deswegen kann ich das Buch nur Leuten mit entsprechender Vorerfahrung mit gutem Gewissen empfehlen, Programmieranfaenger sollten tunlichst die Finger von dem Buch lassen, sonst laeuft man Gefahr sich schlechten Stil anzueignen.
    Eventuell gibt es auch gute Tutorials im Netz die das selbe vermitteln koennen, aber ich war nie ein grosser Freund von Tutorials.

    In dem Fall wuerde ich zu Java raten. ;)

    Aber mal im Ernst, ich habe ein sehr ambivalentes Verhaeltnis zu C++. Einerseits ist es eine sehr schoene Sprache, weil sie ungeheuer maechtig ist und du so low-level programmieren kannst wie du willst, und sich trotzdem, dank OO Unterstuetzung, noch unheimlich komplexe Dinge damit realisieren lassen. Andererseits wuerde ich frecherweise behaupten, dass der ganze memory management Kram um den du bei C++ kaum herum kommst, in rund 90% aller Anwendungsprogramme unnoetiger Overhead ist. Ausserdem ist C++ vom OO Standpunkt her alles andere als sauber designt. Du machst dir damit nur selbst das Leben zur Hoelle.

    Wenn es um ganz normale Anwendungsprogramme geht und es nicht maschinennah sein muss, wuerde ich wirklich eher zu Java oder Python raten. <edit> Und in Sachen Platformunabhaengigkeit ist Java meiner Meinung nach ungeschlagen. </edit>

    Ansonsten, falls es wirklich C++ sein soll, gibt es einige GUI Bibliotheken mit C++ Anbindung die es sowohl fuer Linux als auch fuer Windows gibt, z.B. GTK+ oder QT.
    <edit> Im uebrigen kann ich dem_Kay ueber mir nur zustimmen. </edit>

    mfg,
    bytepool
     
  8. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    huhu und willkommen:>

    also ich muss Kay auch recht geben, an deiner stelle würde ich mir java anschaun, da biste plattform unabhängig und es führt schneller zu ergebnissen.
    Das Hardwarenahe programmieren, für anwendungen ist in den meisten feällen sinnfrei. Die Java jvm wird auch immer schneller von der warte her, kann man sagen, dass wenn nicht wie bei 3d anwendungen die geschwindigkeit komplett ausgereizt werden muss, die bestele alternative ist :)
     
  9. #8 Gott_in_schwarz, 12.07.2008
    Gott_in_schwarz

    Gott_in_schwarz ar0

    Dabei seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    [völligesOffTopic]
    foexle: Doppeltpunkt ist größer als was?!
    Du könntest gemäß deinem neuen Lieblingssmilies ja eigentlich auch deine Signatur updaten
    [/völligesOffTopic]

    [pseudoOnTopic]
    Irgendwie schon lustig, dass ein "Gebt mir c++ Tutorials"-Thread zu einem "Nimm lieber java"-Thread ausartet. :0 (Keine Wertung intendiert.)
    Ganz großes Tennis.
    [/pseudoOnTopic]

    Um mal so zu tun, als ob mein Post nicht völlig Offtopic wäre, wollte ich ja noch auf wxWidgets als weitere plattformunabhängige GUI-Bibliothek hinweisen, musste dann aber zu meinem Entsetzen feststellen, dass der_Kay dies bereits getan hat... hm :/

    Jetzt krieg ich bestimmt ne Verwarnung wegen Offtopic-Vandalismus...
     
  10. musiKk

    musiKk Dr. Strangelove

    Dabei seit:
    30.07.2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Im Prinzip hast du Recht. Allerdings ist das doch schon bezeichnend fuer die Sprache (oder die Forenmitglieder), oder?
    Zugegebenermassen schlage ich jedoch in die gleiche Bresche. Mit C angefangen (richtig angefangen... davor kam Pascal, aber das zaehlt nicht :P) und dann Java. Keine zehn Pferde bringen mich wieder zu C oder C++ runter.

    Voellig ueberfluessiger Kommentar. Die Qualitaet deiner Bemerkungen ist sonst hoeher.
     
  11. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Natürlich passt das nicht zur Topic, aber wenn jemand eine sprache neu beginnen will und man ihm ratet besser etwas anderes zu lernen ist das denke ich besser als einfach google zu bedienen und links von tutorials hier rein zu setzten oder ? :P
     
  12. #11 Gott_in_schwarz, 12.07.2008
    Gott_in_schwarz

    Gott_in_schwarz ar0

    Dabei seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe den Sinn eurer "Nimm lieber Java"-Kampagne doch gar nicht bezweifelt. Ich finde die Argumentation(en) eigentlich ziemlich schlüssig. (Vor allem wenn c# auch ne Interpretierte Sprache ist und es dem TE hauptsächlich um Plattformunabhängigkeit geht...) Deswegen schrieb ich ja auch "Keine Wertung intendiert".

    Und wieso ist der Kommentar zu foexle überflüssig? Mir ist halt nur in letzter Zeit die inflationäre Benutzung des ":>" Smilies bei ihm aufgefallen. Je nach Standpunkt (oder auch nicht *hust*) ist eh meine gesamte Existenz und alle daraus resultierenden Konsequenzen für das Raumzeitkontinuum (unter anderem mein letzter Post) völlig überflüssig. Aber ok, dann werd ich mich mal an den Ratschlag der Niveaupozilei (Niveau? Machen die nicht Hautcreme?) halten und eine Gott_in_schwarz'sche Qualitätsoffensive starten.

    I'll start by shutting the fuck up.
     
  13. #12 julian-w, 12.07.2008
    julian-w

    julian-w Jungspund

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal Danke für die zahlreichen Antworten innerhalb dieser kurzer Zeit!!! :tongue:

    Also gut, da C++ doch etwas kompliziert für meine Zwecke ist, bleib ich nun doch bei C#. Jetzt extra JAVA zu lernen, ist mir dann doch zu viel Aufwand.

    Zum Einsatzzweck:
    Ich progge ein Browsergame,wozu es ein kleines Programm gibt, dass immer die Ereignisse (z.B. Bewegungen) auswertet und die Ergebnisse in eine MySQL-Datenbank schreibt. Da es auch eine Offline-Version geben soll, ist es klug, die auch Windows-kompatibel zu machen, da leider ein Großteil doch Windows benutzt.

    Noch eine Frage:
    Wie binde ich Bibliotheken wie z.B. ncurses oder QT in die Anwenung ein und mache die auch unter Windows verfügbar?
     
  14. #13 supervisor, 12.07.2008
    supervisor

    supervisor Eroberer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    #include <ncurses.h>
    Qt is n bisschen komplizirter, SuSE hat da aber n gutes Tutorial schon mitgeliefert. (Das müsste es eigentlich auch irgendwo im Internet geben, falls du ne andere distro hast)

    Ähm und ich bezweifele dass man Qt unter Windows ohne große Änderungen einbinden kann.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 julian-w, 13.07.2008
    julian-w

    julian-w Jungspund

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich meinte ich, wie ich die in C# einbinde. Dort gibt es ja nich den Befehl #include <xxx>
     
  17. #15 supervisor, 13.07.2008
    supervisor

    supervisor Eroberer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
Thema:

Umsteiger sucht Tutorials und Info's

Die Seite wird geladen...

Umsteiger sucht Tutorials und Info's - Ähnliche Themen

  1. Umsteiger von SuSE 10.1 auf Debian Etch

    Umsteiger von SuSE 10.1 auf Debian Etch: Hallo, der Umstieg auf Debian bringt ein paar Fragen mit sich. Nachdem ich debian erfolgreich über netinstall installiert habe und meine W-Lan...
  2. Gutes EIN/Umsteiger buch SUSE

    Gutes EIN/Umsteiger buch SUSE: Hallo leudde, ich bin ein Linux 9.1 (neu Einsteiger)(habe vor längerer zeit von 7.X auf 9.1 aktuallisiert) habe leider 0 Plan, könnt ihr...
  3. windoof umsteiger braucht hilfe, anzeigeproblem

    windoof umsteiger braucht hilfe, anzeigeproblem: hallo, ich habe schon seit jahren einen umstig auf linux geplant aber aus verschiedenen faktoren hat es nie geklappt. nun aber ist es soweit,...
  4. Soviele Fragen eines Umsteigers passen nicht in den Titel ^^'

    Soviele Fragen eines Umsteigers passen nicht in den Titel ^^': Hallo an alle, Ich (ein mehrjähriger Windows-Nutzer) habe mich nach langem Zögern nun doch dazu entschlossen auf Linux umzusteigen. Nun stellt...
  5. Ein paar Fragen von einem Linux-Umsteiger

    Ein paar Fragen von einem Linux-Umsteiger: Hi Leute, habe jetzt seit einiger Zeit OpenBSD installiert und finde es so eigentlich auch sehr gut, schön schlank und schnell wie ich es mag...