Überwachung, Vorratsdatenspeicherung usw.

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von pitschi5, 21.12.2006.

  1. #1 pitschi5, 21.12.2006
    pitschi5

    pitschi5 ***BOFH

    Dabei seit:
    30.04.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wasserliesch, Germany
    hi,

    mich würde mal interessieren, was Ihr so von diesen Themen denkt. Mich interessiert mal was Leute die tagtäglich damit zu tun haben sich so über
    dieses täglichen Politikerausflüge ins Land der Unzurechnungsfähigkeit ?( denken.

    nur so als Beispiel ein Link dazu:
    http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID6218042_REF1,00.html

    so long....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Bin mal gespannt, wie die an meinem IDS und Daten-Intergritätstools vorbeikommen wollen ohne dass ich ihr Spitzelprogramm bemerke. :D Wird gewiss nicht lange dauern, bis die Signatur von ihrem Trojaner in bestimmten Kreisen bekannt wird und entsprechende IDS-Regeln auftauchen. Spätestens wenn sie versuchen den ersten wirklich gut gesicherten Rechner zu infizieren, wird das Ding bekannt sein wie ein bunter Hund.
    Von daher... was störts mich. Sie werden schon noch früh genug merken, dass der BND nicht allwissend ist und auch deren Techniken früher oder später aufgedeckt werden und spätestens dann werden sie sich was neues ausdenken müssen, was wieder Jahre brauchen wird. :) Schade nur, dass man als Steuerzahler nicht gegen die sinnlose Verschwendung von Steuergeldern klagen kann (wüsste zumindest nicht auf welcher rechtlichen Grundlage), denn das ist so ein Programm definitiv. X(
     
  4. #3 gropiuskalle, 21.12.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Diese Pläne stehen zudem in Wiederspruch zu diesem BGH-Beschluss. Bis diese Pläne sich wirklich durchsetzen, dauert es bestimmt noch etwas. Vielleicht besinnen sich die Techniker vom BND bis dahin eines besseren.
     
  5. Vegeta

    Vegeta Tripel-As

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Und wieder ein Schritt näher am Überwachungsstaat, aber wie theton so schön
    geschrieben hat, beim ersten gut gesicherten Server fallen die auf.
    Schade finde ich nur das man dann auf Sicherheitsempfehlungen von div.
    Ministerien und Behörden nichts mehr geben kann, da ja anzunehmen ist das man
    wohl kaum vor den eigenen Trojanern warnt.
     
  6. #5 pitschi5, 21.12.2006
    pitschi5

    pitschi5 ***BOFH

    Dabei seit:
    30.04.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wasserliesch, Germany
    Wenn ich solche Dinge lese, die eindeutig die Demokratie unterwandern und somit Deutschland mit jedem Gesetz ein wenig dem Überwachungsstaat näher bringen und es interessiert keinen.

    Das erinnert mich immer an einen Spruch aus Star Wars:
    "So geht die Freiheit zugrunde, mit donnerndem Applause!"
     
  7. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    @pitschi5: Wir haben Demokratie in Deutschland? Glaubst du da wirklich dran? Nur weil man wählen gehen darf, ist das in .de in meinen Augen schon lange keine Demokratie mehr. Bsp. Fusion Berlin mit Brandenburg: Das Volk sagt bei einer Volksbefragung eindeutig nein, die Politiker setzen es 1 Jahr später trotzdem durch. Und so lassen sich viele weitere Beispiele aufführen Wo bitte soll das Demokratie sein? Wer an Freiheit und Demokratie in Deutschland glaubt, glaubt wahrscheinlich auch an die unbefleckte Empfängnis. ;)
     
  8. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Naja abseits aller Sicherheitsmaßnahmen; Du kannst den Rechner noch so sicher machen - in spätestens 1 - 2 Jahren kommt sowieso die verpflichtete Überwachungsbox neben dem Rechner .. da hilft dann auch keine Kryptographie.
     
  9. #8 supersucker, 21.12.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    @theton:

    Du musst aber auch bedenken, das der Standard- Bild | BZ | Kurier - Leser seine Entscheidungen nicht aufgrund von Fakten trifft, sondern aufgrund von Vorurteilen.

    Von daher gibt es durchaus auch sinnvolle politische Entscheidungen, die nicht nach dem Willen der Bevölkerung sind.

    Wenn du wirklich immer das "Volk" entscheiden lassen würdest, so hätten wir in weiten Teilen von Ostdeutschland wieder den Nationalsozialismus und Arbeitslager in denen Sinti, Schwule und ziemlich viele andere nicht "passende" Randgruppen verschwinden.

    Radikaldemokratie ist nun mal nicht möglich, du erwartest doch nicht wirklich von Leuten die ihre Meinung von Springer haben, ihre Unterhaltung aus dem Fernsehen beziehen und ihr Geld für Klingeltöne ausgeben auch nur eine einzige sinnvolle Entscheidung?
     
  10. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Genau dieses Argument wurde auch schon vor einigen hundert Jahren gegen die Demokratie vorgebracht und trotzdem haben wir jetzt keine Monarchie mehr ;-)
     
  11. #10 theton, 21.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2006
    theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    @supersucker: Geht ja nicht um das "immer entscheiden", sondern darum, dass Volksentscheidungen hier in Deutschland total für den A... sind. Wenn die Politiker etwas durchsetzen wollen, dann tun sie das auch, selbst über die Köpfe der Wähler hinweg. Aufgrund der hohen Verschuldung von Berlin und diverser anderer Faktoren (Anpassung der Fahrpreise von Berlin und Brandenburg u.a. Kleinigkeiten) gab es sehr wohl gute Gründe für die Brandenburger da nein zu sagen. Den Berlinern hätte es sicherlich gut in den Kram gepasst, aber es leben in Berlin nunmal weniger Menschen als in Brandenburg, weswegen ein Grossteil dagegen war (ich glaube es waren mehr als 80% der Brandenburger, die gegen die Fusion gestimmt hatten). Und genauso sieht es bei diversen anderen Volksentscheidungen aus.
    Ich weiss allerdings nicht, was du für ein Bild vom Osten Deutschlands hast. Wir können gern mal gemeinsam eine Tour durch Brandenburg, Sachsen oder MeckPomm machen. Du wirst da nicht wesentlich mehr NS-Anhänger finden als im Westen. (Scheinbar bildest auch du dir deine Meinung durch die Bild oder andere Medien. X( ) Die Wahlergebnisse haben ja wohl gezeigt, dass es auch im Osten immernoch eine Minderheit ist und du darfst nicht vergessen, dass rechte Parteien hier durchaus auch grossteils von Protestwählern gewählt werden, die nicht wirklich einen Bezug zu dem Gedankengut haben.

    Und wenn ich deiner Argumentation folge, sollte man garnicht mehr wählen oder abstimmen lassen, denn die Politiker treffen ja eh immer die richtigen Entscheidungen. Warum sollen Leute wählen, die ihren Kandidaten nach der Springer-Presse bestimmen? Warum sollen sie überhaupt irgendwo mitbestimmen dürfen? Sorry, aber deine Argumentation ist schlecht durchdacht. Wenn man danach gehen würde, wodurch sich die Leute ihre Meinung bilden, dürfte, deiner Argumentation folgend, das Volk garnichts mehr mitbestimmen.
     
  12. #11 supersucker, 21.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Ich wohne in Ostberlin und bin auch öfters mal in Brandenburg, Sachsen usw. unterwegs....
    Komme aber ursprünglich aus Westdeutschland, würde mir also einbilden durchaus von beiden Teilen was gesehen zu haben.

    Warst du schon mal auf irgendeinem Dorffest in z.B. Brandenburg?
    Der Begriff "national befreite Zone" ist keine Medienerfindung, sondern wird u.A. auch vom Verfassungsschutz verwendet.
    Und jetzt rate mal wo fast alle national befreiten Zonen liegen.......

    Sorry, aber zu ignorieren das es in Ostdeutschland ein richtiges Problem diesbezüglich gibt, ist auch nicht das Gelbe vom Ei.

    Und genau das tust du mit Aussagen wie dieser

    Das sind keine Protestwähler sondern meinetwegen Mitläufer. Die werden aber auch in 10 Jahren noch NPD wählen.

    Nein, dann hast du meinen Post falsch verstanden.
    Ich wollte nur ein Beispiel bringen warum es in einigen Situationen nicht sinnvoll ist das "Volk" entscheiden zu lassen.
     
  13. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich war durchaus schon auf Dorffesten in Brandenburg, habe schliesslich mein Leben lang bis zu meinem Umzug nach Berlin in Brandenburg gelebt und durchaus auch Dorffeste (z.B. mit meiner Grossmutter) besucht. Nur weil die Leute kurzrasierte Haare haben, sind sie aber nicht gleich Faschos. Ich habe auch lange genug für ein linkspolitisches Projekt in Potsdam "gearbeitet" um die Situation gerade hier im Osten gut zu kennen und durch eine fast einjährige Wanderung quer durch Deutschland konnte ich durchaus auch schon den Vergleich zwischen Osten und Westen ziehen. Und ich kenne diverse Leute, die schon rechte Parteien gewählt haben um den Leuten "da oben" mal einen Denkzettel zu verpassen, aber das haben sie eben nur einmal gemacht. Ich weiss ja nicht, wen du alles als NS-Anhänger zusammenfasst, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass du wahrscheinlich einen rasierten Kopf siehst und erstmal Nazi reininterpretierst, während ein alter Mann, der fleissig gegen die Juden schimpft (was du in den seltensten Fällen mitbekommen wirst, wenn du ihm auf der Strasse begegnest) in deinen Augen erstmal kein Nazi ist. Wenn auch in Brandenburg eher Ausländer angegriffen werden (was ich keineswegs gutheisse), da es im Osten mit Sicherheit mehr gewaltbereite Nazis gibt, so heisst das nicht, dass das Gedankengut im Westen nicht genauso verbreitet ist. Lediglich das Gewaltpotential ist dort geringer, weil die Leute (anders als im Osten) dort noch eher eine Perspektive im Leben haben.
    However, langsam wird's extrem Offtopic, lassen wir es also. Auch wenn rechte Gewalt eher im Osten präsent sein mag, so ist das rechte Gedankengut im Westen genauso vorhanden, da es dort (gerade auf dem Dorf) eher akzeptiert wird. Dass man dort deutsche Kultur pflegt und sich gegen fremde Kulturen sträubt, findest du dort genauso wie im Osten, nur auf weniger gewaltbereite Weise. Wie bereits gesagt, liegt das aber primär an den unterschiedlichen Lebensumständen und Perspektiven im Leben.
     
  14. #13 pitschi5, 21.12.2006
    pitschi5

    pitschi5 ***BOFH

    Dabei seit:
    30.04.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wasserliesch, Germany
    @theton: nein, ich glaube nicht an die unbefleckte empfängnis (im Ernst, wäre ja auch langweilig oder?)
    und
    ich habe bis jetzt gedacht ich könnte mich mit der Staatsform, die uns als Demokratie "verkauft" wird abfinden, aber mittlerweile kotzt mich die Politik die zur Zeit gemacht wird nur noch an.

    Punkt 1: Geld, Geld, Geld - welche "Reform" gab es in der letzten Zeit, die dem Normalbürger (entgegengesetzt aller Versprechungen) nicht noch mehr Geld aus dem Rücken leihert?
    Punkt 2: Vielleicht ist es mir vor einigen Jahren nicht so sehr aufgefallen, aber jedes 2te Gesetz soll die Rechte der Bürger immer weiter einschränken. Soll ich jetzt in Zukunft den Beckstein fragen wenn ich mal gepflegt ein "Killerspiel" spielen möchte? Soll ich den Schäuble fragen auf welchen Internetseiten ich mich bewegen darf? und vom Stoiber dem alten N......, will ich jetzt garnicht erst anfangen.
    Punkt 3. Ich möchte meine Rechte so lassen und auch von einem Grundgesetzt gesichert sehen, das von den "Volksvertretern" respektiert wird. (bevor du mir jetzt mit dem Weihnachtsmann kommst) Ich weiß das es imho leider nicht den Tatsachen entspricht. Ich könnte jetzt hier DIN A4 Seiten vollschreiben, ich lasse es aber...

    so long...
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Uschi

    Uschi Endverbraucher

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    /me hat Grün gewählt!
     
  17. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    @Uschi: Und dran geglaubt, dass du damit was änderst? ;) Haben ja nun auch schon zeigen dürfen, wie sie Wahlversprechen brechen und sich der Wirtschaft unterordnen.
     
Thema:

Überwachung, Vorratsdatenspeicherung usw.

Die Seite wird geladen...

Überwachung, Vorratsdatenspeicherung usw. - Ähnliche Themen

  1. Mozilla stellt Prinzipien für staatliche Überwachung auf

    Mozilla stellt Prinzipien für staatliche Überwachung auf: Mozillas Justiziarin Denelle Dixon-Thayer hat in einem Blogeintrag Prinzipien aufgestellt, an der legitime staatliche Überwachung sich ausrichten...
  2. Mozilla stellt Prinizipien für stattliche Überwachung auf

    Mozilla stellt Prinizipien für stattliche Überwachung auf: Mozillas Justiziarin Denelle Dixon-Thayer hat in einem Blogeintrag Prinzipien aufgestellt, an der legitime staatliche Überwachung sich ausrichten...
  3. Studie zur Massenüberwachung: Die EU soll wichtige Open-Source-Werkzeuge finanzieren

    Studie zur Massenüberwachung: Die EU soll wichtige Open-Source-Werkzeuge finanzieren: Zu diesem Ergebnis kommt eine vom Europäischen Parlament beauftragte Studie, die jetzt in zwei Teilen vorliegt und zur Diskussion in einem...
  4. Studie zur Massenüberwachung: Die EU sollte wichtige Open-Source-Werkzeuge finanziere

    Studie zur Massenüberwachung: Die EU sollte wichtige Open-Source-Werkzeuge finanziere: Zu diesem Ergebnis kommt eine vom Europäischen Parlament beauftragte Studie, die jetzt in zwei Teilen vorliegt und zur Diskussion in einem...
  5. IETF: Internet-Überwachung ist ein Angriff

    IETF: Internet-Überwachung ist ein Angriff: Die Internet Engineering Task Force (IETF) hat sich in RFC 7258 die Aufgabe gegeben, die Internet-Protkolle gegen Überwachung und Spionage...