Überraschung: Microsoft auf Linux World Expo

Dieses Thema im Forum "Boardnews" wurde erstellt von Marco, 04.07.2002.

  1. #1 Marco, 04.07.2002
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2002
    Marco

    Marco Routinier

    Dabei seit:
    15.04.2002
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Erstmals befindet sich Microsoft unter den Ausstellern der Linux World Expo, die vom 12. bis 15. August in San Francisco stattfinden wird.

    Der überraschende Entschluß des Redmonder Konzerns, sich als Aussteller zu beteiligen, wirft allerdings einige Fragen auf. Es ist unklar für welche Produkte Microsoft werben wird.

    Es wird jedoch vermutet, dass Microsoft CE und Embedded Produkte vorstellen will. Es bleibt abzuwarten, wie die Besucher auf diese Präsentation reagieren werden.

    Quelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    von dem ereigniss werden wir bestimmt noch was höhren *g*
    ...mir tun nur die Mitarbeiter nen bissel leid, die den Stand dann da betreuen müssen
    und sich die gaaaanze zeit rechtfertigen müssen....
     
  4. Marco

    Marco Routinier

    Dabei seit:
    15.04.2002
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich wär da gern dabei und würd mir das anschauen ;-)
    Das ist fast so, als würde man einen Menschnen in ein Becken mit Piranhas schmeißen und er solle sich rechtfertigen ;)
     
  5. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    wollen doch nicht hoffen,

    das es so schlimm wird :D
    schliesslich können die Mitarbeiter ja nichts für die Unternehmens Philosophie :D
     
  6. Marco

    Marco Routinier

    Dabei seit:
    15.04.2002
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hoffentlich taucht da kein Bill Gates auf, sonst gibts nen Mord *fg*
     
  7. #6 Nightwing, 04.07.2002
    Nightwing

    Nightwing User

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    keine morde

    nur torten ;) [​IMG]
     
  8. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    das sieht dann so aus :)

    [​IMG]
     
  9. #8 Dr_Ompaa, 04.07.2002
    Dr_Ompaa

    Dr_Ompaa Hobbyphilosoph

    Dabei seit:
    30.04.2002
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart/Germany
    Ja, passt genau :D
     
  10. Marco

    Marco Routinier

    Dabei seit:
    15.04.2002
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    *torteback* ;) :D
     
  11. JoelH

    JoelH I love Ruby

    Dabei seit:
    13.04.2002
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankenstein/Pfalz
    hmm,

    ich seh das eher positiv, immerhin zeigt dass doch das M$ Linux mittlerweile anerkannt hat, denn sie handeln doch imemr nach dem Wahlspruch, erst ignorieren dann schlecht machen, da man Linux aber schlecht schlecht machen kann müssen sie auf der Messe mal zeigen was sie wirklich können !
     
  12. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    Der Embedded Markt ist ja auch ne Nische mit massig Potential..
    Es kann gut sein das dass der Markt der Zukunft wird.!..
    und da will MS natürlich nen bissel aufhohlen...aber ich denk mal die werden keine chance gegen UNIX/Linux haben..
     
  13. Marco

    Marco Routinier

    Dabei seit:
    15.04.2002
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich schließ mich andre an!
    Ich wundere mich eigentlich eh ein wenig warum M$ nicht bestimmte Dinge unter die GPL stellt... Das würde ein besseres Licht auf die werfen und wenns nix wird können sies immer noch ändern. Wie wärs wenn sie Mal Office 7.0 unter die GPL stellen? Könnte doch ned schaden...

    IMHO wäre das ideale System das folgende:
    Gedanke + Feeling + Stabilität + Verfügbarkeit + Flexibilität von Linux vermischt mit Benutzerfreundlichkeit + Kompatibilität von Windows... Lindows geht zwar in die richtige Richtung, aber leider ist das Ding grottenschlecht (Hab Sneak Preview 2 hier!)
     
  14. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Also ich hatte Lindows SP2 auch getestet ... aber SPX sollte um einiges besser sein.

    Aber denk mal was Lindows kosten sparen hilft .....

    Selbst wenn NUR Office darauf läuft ... kombiniert mit Evolution hast du fast alles was ein Büro PC brauch !!!!
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Aber apropos Linsdows

    Lindows in der Praxis
    Gesendet von hjb am Do, 4. Jul 2002 um 18:46 Ein Autor des Newstickers »NewsForge« hat einen PC der Supermarktkette Wal-Mart mit vorinstalliertem Lindows getestet.

    Die Hardware des Systems ist, wie man es bei dem Preis von 299 USD (ohne Monitor) erwarten kann, vom Billigsten. Die Leistung des Rechners ist für normale Aufgaben und Internet-Zugang mehr als ausreichend, für anspruchsvolle Audio-, Video- und 3D-Anwendungen jedoch nicht.

    Positiv wertet der Autor, daß das System reibungslos hochfährt (als Bootmanager wird Lilo verwendet), keine kryptischen Meldungen anzeigt und den Benutzer sofort in einen gut vorkonfigurierten KDE-Desktop bringt. Ein Journal-Dateisystem sorgt dafür, daß auch bei einem Ausschalten ohne sauberes Herunterfahren nicht viel passieren kann.

    Unter der Haube sitzt offenbar die Linux-Distribution von Xandros, der Firma, die die Überreste von Corel Linux gekauft hat. Dieses wiederum beruht auf der Debian-Distribution. Das vorinstallierte System belegt lediglich 450 MB auf der Platte und führt damit gleich zum ersten massiven Kritikpunkt. Fast jede interessante Applikation muß erst mittels »Click-N-Run« von einem Lindows-Server heruntergeladen werden. Nur drei Downloads sind frei, wenn man sich einen Testaccount beschafft. Danach soll man 99 USD berappen, nur um Software herunterzuladen, die ohnehin frei und bei anderen Distributionen im Lieferumfang enthalten ist. Zudem lieferten dem Tester zwei von drei Versuchen, Applikationen herunterzuladen, Fehler.

    Der Desktop des Systems wurde sehr stark auf die Erwartungen von Windows-Benutzern abgestimmt. So ist das Icon, das zum Home-Verzeichnis führt, sinnloserweise mit "C:" beschriftet. Wo unter KDE normalerweise ein einzelner Klick genügt, ist nun ein Doppelklick erforderlich, um eine Aktion zu starten. Der größte Kritikpunkt ist jedoch, daß der Benutzer permanent mit Root-Rechten arbeitet. Damit wird die Sicherheit von Linux unterlaufen und das System gegenüber Viren und Trojanern anfällig - um so mehr, als angeblich viele Windows-Applikationen direkt lauffähig sein sollen.

    Das vernichtende Fazit lautet somit: Der Kauf des Lindows-Systems ist nicht zu empfehlen. Kommentatoren sind sogar der Ansicht, daß Lindows dem Ruf von Linux schaden könnte, und hoffen auf das baldige Ableben der Firma, wenn diese ihre Politik nicht schnellstens ändert. In Kürze will Wal-Mart die gleichen Rechner auch mit vorinstalliertem Mandrake Linux anbieten, die wahrscheinlich sehr viel besser und sicherer laufen werden

    --------------------

    Da muß ich leider zustimmen .....
     
  17. #15 Tux-Forever, 17.07.2002
    Tux-Forever

    Tux-Forever Gamer

    Dabei seit:
    07.07.2002
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Torten

    bin bäckerlerhrling also ich fang schonmal an die torten zu backen (ja das machen auch bäcker) :)
     
Thema:

Überraschung: Microsoft auf Linux World Expo

Die Seite wird geladen...

Überraschung: Microsoft auf Linux World Expo - Ähnliche Themen

  1. Akonadi unterstützt Microsoft EWS

    Akonadi unterstützt Microsoft EWS: Krzysztof Nowicki hat eine initiale Unterstützung von Microsoft Exchange Web Services (EWS) für den KDE-Datenverwaltungsdienst »Akonadi«...
  2. Open365 als Alternative zu Microsofts Office 365

    Open365 als Alternative zu Microsofts Office 365: Open365 ist eine Open-Source-Alternative zu Microsofts Office 365 und Google Drive, die es erlaubt, Dokumente online zu erstellen und Dateien über...
  3. Microsoft gibt Visual Studio Productivity Power Tools frei

    Microsoft gibt Visual Studio Productivity Power Tools frei: Microsoft gibt erneut Werkzeuge für Entwickler auf GitHub frei. Diesmal handelt es sich um die Productivity Power Tools für Visual Studio....
  4. Microsoft stellt Netzwerk-Software für Router und Switches auf Debian-Basis vor

    Microsoft stellt Netzwerk-Software für Router und Switches auf Debian-Basis vor: Auf dem OCP-Summit in San Jose stellt Microsofts Mark Russinowich die neue Netzwerk-Softwaresammlung SONiC vor, die auf der Basis von Debian...
  5. Microsoft SQL Server künftig auch unter Linux

    Microsoft SQL Server künftig auch unter Linux: Nachdem Microsoft im letzten Monat die Unterstützung von RHEL in seiner Azure-Plattform ankündigte, hat der Hersteller nun die künftige...