Überlastung des Systems?

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von hermann4, 06.02.2008.

  1. #1 hermann4, 06.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich habe hier einen alten PC als Server umfunktioniert (750MB Ram, 500MHZ). Auf diesem hatte ich heute drei wget Instanzen laufen, außerdem lief SquidGuard, der sich gerade eine Datenbank aufgebaut hatte. Durch SquidGuard war laut top die CPU schon voll ausgelastet, das sich das System aber dennoch flüssig bedienen lies, habe ich die drei Downloads noch gestartet. Das ging auch ne ganze Zeit gut, bis ich die Verbindung zu ihm verloren habe. Auf dem lokalen Bildschirm stand "Kernel Panic - not syncing vfs". Obwohl ich schon öfter ein paar downloads und noch andere Sachen auf dem Teil ausgeführt habe, die die CPU fast immer voll ausreizten, ist mir das noch nie passiert.

    Als Server laufen dort noch: OpenSSH, Samba, Squid, Mailx, Postfix und vsftpd (und zum schluss noch ein ddclient)

    Ist das normal dass das System so überlastet? Das dürfte doch eigentlich nicht passieren? :think:

    Distri ist Debian lenny

    Mfg
    hermann4
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 serverzeit.de, 06.02.2008
    serverzeit.de

    serverzeit.de Netzwerkarchäologe

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    "Kernel Panic - not syncing vfs" - da fehlt aber noch was, oder?
     
  4. Cyber

    Cyber .:DISTORTED:.

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D -> BW -> Karlsruhe
    - Festplatte voll gelaufen?
    - Prozessliste übegelaufen?
     
  5. #4 hermann4, 06.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    wo finde ich diese Error Meldungen? In der syslog ist mir das nicht aufgefallen
     
  6. Gast1

    Gast1 Guest

    Zwecks "Pestflatte"

    Code:
    df -h
     
  7. #6 hermann4, 06.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Die Festplatte ist nur zu 23% belegt, wenn ich im Verzeichnis /var/log ein "cat * | panic" mache, bekomme ich gar keine Ergebnisse. Wäre es möglich, dass das gar nicht mehr gespeichert werden konnte, weil das System da schon abgestürzt war?
     
  8. Gast1

    Gast1 Guest

    Schwer zu sagen, weil Dein Suchbefehl (sofern das wirklich das Original darstellt) vollkommener Bullshit ist.

    Code:
    man grep
    Allerdings wird die Kernel Panic selbst wohl wirklich kaum zu finden sein.
     
  9. #8 hermann4, 06.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Sorry ich habe natürlich grep panic ausgeführt :D
     
  10. #9 marcellus, 06.02.2008
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Kanns sein, dass der cpu einfach überhitzt?
     
  11. #10 hermann4, 06.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Naja die Lüfter funktionieren alle und das System ist sogut wie staubfrei
     
  12. ralze

    ralze Foren As

    Dabei seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Oft kann man Temperaturwerte auslesen. Also einheizen mit (Prime95), aber nur, wenn du in Echtzeit die Temperaturen kontrollieren kannst. (Macht übrigens tierisch spaß. Hat irgendwie was von Zündeln). Vielleicht ist hier deine CPU dabei? (Bei so alten Boards lieber mal 5-10° Ungenauigkeit einrechnen)
    http://users.erols.com/chare/elec_pentium.htm

    Dann könnte es natürlich sein, dass einige Teile an Altersschäche leiden? Ein Prozessor ist mir zwar noch nie kaputt gegangen, dafür Arbeitsspeicher und Festplatten schon oft genug. Vielleicht mal memtest laufen lassen. Vielleicht mal die Festplatte(n) checken?

    Lief dieses System denn mal stabil? Ist die Kernelpanic reproduzierbar?
     
  13. #12 hermann4, 08.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich hatte bisher damit keine Abstürze
     
  14. #13 bitmuncher, 08.02.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Evtl. ist einfach der RAM mitsamt Swap vollgelaufen. In diesem Fall beginnt der Kernel Prozesse zu killen, die idle sind und mir ist es dabei auch schon passiert, dass irgendwann der init-Prozess gekillt wurde oder evtl. wurde auch einfach ein fehlerhafter Speicherbereich im RAM benutzt (memtest mal über Nacht laufen lassen) oder oder oder...

    Schau mal in die /var/log/messages* was der Dump der Kernel-Panic sagt. Da evtl. die entsprechende messages-Datei schon komprimiert wurde, solltest du 'zgrep' zum durchsuchen benutzen. Das 'not syncing vfs' weist ja eher darauf hin, dass die Verbindung zur Festplatte/Partition verloren wurde, auf der das System/der Kernel liegt. Evtl. hat also die Festplatte ihre besten Jahre einfach schon lange hinter sich und hat erste Aussetzer.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 hermann4, 08.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ja das kann sein: Der PC ist schon an die 8 Jahre alt und war immer im Dauerbetrieb. Ich habe jetzt alle messages Dateien in /var/log untersucht, jedoch kein einziges mal das Wort "vfs" oder "panic" gefunden. Vielleicht wurde dieser Fehler ja gar nicht mehr aufgeschrieben?
     
  17. #15 bitmuncher, 08.02.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Wenn dein Kernel nicht auf einer extra boot-Partition liegt, wurde der Fehler mit ziemlicher Sicherheit nicht geloggt, da ja das Dateisystem/die Partition nicht mehr erreichbar war. Deswegen packt man /boot üblicherweise auf eine extra Partition.
     
Thema:

Überlastung des Systems?

Die Seite wird geladen...

Überlastung des Systems? - Ähnliche Themen

  1. Apatche stürtzt ab ohne gewissen Überlastung (STRATO SuSe9.3+PLESK)

    Apatche stürtzt ab ohne gewissen Überlastung (STRATO SuSe9.3+PLESK): Hallo, ich habe mir einen V-Server gemietet bei Strato: -----V-Server Beschreibung---------- Prozessor: GenuineIntel, Intel(R) Pentium(R) 4 CPU...
  2. Docker kauft Unikernel Systems

    Docker kauft Unikernel Systems: Der Containerspezialist Docker hat das britische Start-up Unikernel Systems gekauft, das mit neuen Ideen rund um Cloud-Computing auf sich...
  3. Blue Systems übernimmt openDesktop.org

    Blue Systems übernimmt openDesktop.org: Die Portalsammlung openDesktop.org hat einen neuen Eigentümer. Wie der bisherige Betreiber, Frank Karlitschek, in seinem Blog bekannt gab, wird...
  4. NSA stellt Werkzeug zur Systemsicherheit unter freie Lizenz

    NSA stellt Werkzeug zur Systemsicherheit unter freie Lizenz: Die US-amerikanische Sicherheitsbehörde NSA ist dabei, das Werkzeug »SIMP« (System Integrity Management Platform) der Allgemeinheit zugänglich zu...
  5. Raspbian: Starten einer Java-GUI Anwendung beim Systemstart (JBidWatcher)

    Raspbian: Starten einer Java-GUI Anwendung beim Systemstart (JBidWatcher): Moin Moin, ich möchte das Programm "JBidWatcher" auf meinem Raspberry mit Raspbian nach dem start der GUI ausführen. Dafür habe ich bereits...