ubuntu relaese

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von traster, 01.06.2006.

  1. #1 traster, 01.06.2006
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen
    hat schon jemand mit der option
    "sudo update-manager -d" und dann auf 6.06 aktualisieren
    sein ubuntu breez auf dapper upgedatet ?
    waere nett wenn jemand ein paar infos fuer den reibungslosen
    ablauf haette
    mfg traster
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nemesis, 01.06.2006
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    einfach breezy in dapper ändern in der /etc/apt/sources.list
    apt-get update && apt-get dist-upgrade und fertig
     
  4. #3 traster, 01.06.2006
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    danke fuer die antwort
    hilft mir aber nicht weiter
    wollte wissen ob das update "sauber" durchlaeuft
    nicht wie ich ein update erzwingen kann
    danke aber trotzdem
    mfg traster
     
  5. #4 Nemesis, 01.06.2006
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    das wird dir dann apt schon sagen ob das sauber durchläuft, warum sollte es nich?
    da wird garnix "erzwungen", das is der normale weg um sein system up-zu-daten
     
  6. #5 traster, 01.06.2006
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    gut sorry war nicht boese gemeint mit "erzwingen"
    es ging mir nur um einen erfahrungsbericht ob es sauber durchlaeuft
    mit apt hab ich auch schon so manchmal meine schwierigkeiten
    (nicht ganz unschuldig!)
    warum soll ich eigenlich die sources.list aendern ?
    und nicht ueber den update manager gehen ?
    nochwas ich habe auf meinem system schon 6.06 da laeuft es gut
    nun wollte ich mein arbeits ubuntu updaten
    mfg traster
     
  7. #6 Nemesis, 01.06.2006
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    1. weil der update manager nichts anderes macht?
    2. gegenfrage: warum sollte das update nicht durchlaufen?
     
  8. #7 traster, 01.06.2006
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    ok also in der sourcen.list alles was breez ist durch dapper ersetzen !?
    warum es nicht sauber durchlaeuft !? gute frage
    das habe ich ja gehofft hier als antwort zu bekommen
    so z.b. "ja hab es gemacht und klappte wunderbar
    oder "bei mir wurde grub/x.org/gnome/mozilla/etc nicht sauber aktualisiert"
    deswegen frag ich lieber nochmal
    kann es sein das du es so auf den neusten stand gebracht hast
    und bei dir laeuft es bestens / dann waere das ja schon ein vorteil
    mfg traster
     
  9. #8 Nemesis, 01.06.2006
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    naja, wenns dich beruhigt, ich habs so gemacht, und es gab keine probleme.
     
  10. #9 traster, 01.06.2006
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    ja wenn du jetzt nicht der einzigste waerst der das so gemacht hat
    dann wuerde mich das wirklich beruhigen
    naja warte ich nochmal ein bischen bis sich noch jemand
    schreibt oder bis ich zu 100% durch deine aussage beruhigt bin
    mfg traster
     
  11. #10 Nemesis, 01.06.2006
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    ahm, wie soll mans sonst machen?

    wie updatet man debian/ubuntu?
     
  12. #11 traster, 01.06.2006
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    das neue releas saugen auf cd brennen
    dann das alt system sichern entweder nur wichtige daten oder
    ganze ordner
    dann die partition loeschen und neues release installieren
    dann ist man auf der sicheren seite / meistens
    z.b. arch linux per pacman upgedatet *zerschossen* grub fehler
    suse 8.xxxx ueber yast *zerschossen* war mal ein bug
    knoppix mal auf hd installiert *zerschossen* meine schuld partition
    windows mal nachtraeglich installiert *alles weg*

    mir ist mein breez zur zeit als daten email und wichtige dateien
    recht wichtig
    darum frage ich
    koennte auch stueck fuer stueck auf die andere partition wechseln
    dort liegt dapper schon seit rc1 und wurde immer schoen per
    apt-get update / apt-get upgrade/dist upgrade
    auf den neusten stand gehalten
    und ich habe gemerkt das viele prg die ich nutze dort einen ganz anderen status haben als wie unter breez

    mfg traster
     
  13. #12 Nemesis, 01.06.2006
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    dann lass die finger von einem system das unstable ist, und bleib bei stable !
    klar sind die programm versionen in breezy älter als in dapper, was denkst du wohl warum das so ist?
     
  14. jonah

    jonah Benutzter Registrierer

    Dabei seit:
    18.11.2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Ola !

    Dapper ist nun Stable. Warum sollte bei einem Update etwas schiefgehen? Die Ubuntu-Releases sind auf so ein Update "ausgelegt".

    Und das man diverse Daten vorher sichert, ist doch eh klar. Oder hast du auch so nie ein Backup wichtiger Daten?

    Tausche in der sources.list "breezy" gegen "dapper" und dann :

    aptitude dist-upgrade

    Warum aptitude? aptitude löst Abhängigkeiten besser auf als apt. Mit apt sollte es trotzdem kein Problem geben.

    Also, ran an dapper ...

    cu
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. PBeck

    PBeck Routinier

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Davor ein "sudo aptitude update", weil sonst ein Dist-Upgrade rein gar nix bringt.
     
  17. #15 Wolfgang, 01.06.2006
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Keines deiner Punkte hat etwas mit einem dist-upgrade eines Debiansystems zu tun.
    Eine 100%-ige Sicherheit kann dir schon deshalb niemand geben, weil es auch davon abhängt, ob und wie sauber dein System gehalten wurde.
    Fremdpakte aus unstable oder gar anderen Distributionen, die nicht korrekt in das Paketsystems integriert wurden - mit ihren Abhängigkeiten- könnten schon zu unauflösbaren Abhängigkeiten führen.
    Letzendlich ist das aber immer eine Sache des Systempflegers selbst.

    Übrigens ist ein fehlkonfigurierter grub nicht gleich ein "zerschossenes System!" ;)

    Und apt ist das ultimative Paketverwaltungstool für Debian.
    aptitude löst Abhängigkeiten nicht besser auf, wenn apt-get richtig angepasst wird.
    Die meisten Probleme bekommen unbkümmerte user, die ihre sources.list sinnlos vollstopfen und Mischsysteme dabei raus kommen.
    Ich kann hier zwar nur über Debian reden (habe kein Ubuntu/Kubuntu), aber Ubuntu wird da nicht anders sein.

    Kleiner Tipp:
    Du kannst dein upgrade mit
    apt-get update && apt-get -s dist-upgrade
    testen. Die Option -s führt das upgrade nicht wirklich aus, sondern zeigt dir nur ob es Probleme gibt oder nicht (Simulation).


    Gruß Wolfgang
     
Thema:

ubuntu relaese

Die Seite wird geladen...

ubuntu relaese - Ähnliche Themen

  1. Canonical definiert Ziele für Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak«

    Canonical definiert Ziele für Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak«: Auf dem derzeit stattfindenden Ubuntu Online Summit (UOS) zur Entwicklung von Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak« wurden in der Eröffnungssitzung einige...
  2. Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS

    Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS: Dieser Artikel beleuchtet die Neuerungen von Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus« vor allem in den beiden wichtigsten Desktop-Ausgaben, Unity und KDE....
  3. Ubuntu LTS: Viele Sicherheitslücken ungepatcht

    Ubuntu LTS: Viele Sicherheitslücken ungepatcht: Einem Bericht des Computer-Magazins »ct« zufolge kann die von »Ubuntu LTS« versprochene Langzeitpflege nicht das halten, was sie verspricht. Viele...
  4. Ubuntu loggt sich aus nach aktualisierung auf 16.04

    Ubuntu loggt sich aus nach aktualisierung auf 16.04: Während dem Update auf Ubuntu 16.04 hat sich Ubuntu aufgehängt. Nach 6 Stunden habe ich es abgebrochen. Nach einem Neustart konnte ich mich nicht...
  5. Ubuntu 16.10 soll »Yakkety Yak« heißen

    Ubuntu 16.10 soll »Yakkety Yak« heißen: Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth hat sich für »Yakkety Yak« als Name für die nächste Ubuntu-Version entschieden. Weiterlesen...