Ubuntu Dapper friert ständig ein

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Atum, 10.10.2006.

  1. Atum

    Atum Foren As

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich verzweifele gerade.
    Problem: Ubuntu läßt sich starten und ich kann damit arbeiten. Aber irgendwann friert es ein, der Sound stockt, Maus und Tastatur sind tot (NumLock Taste funktioniert allerdings noch) und es hilft nur noch ein Druck auf den Reset-Knopf.

    System:
    Board: Asus P4P800
    CPU: PIV @2.6 GHz
    Festplatte: SATA-160 GB
    IDE - 60GB
    Grafik: ATI Radeon 9500
    Sound: onboard
    Netzwerk: onboard

    Bereits versuchte Lösungsansätze:

    1. ACPI im Bios abgestellt und mit acpi=off apm=off gebootet
    2. alle USB-Geräte abgestöpselt
    3. andere Tastatur und andere Maus verwendet
    4. anderen Grafiktreiber mit dem Paketmanager heruntergeladen (ist der dann auch gleichzeitig installiert? Ich weiß nämlich nicht wirklich, ob der benutzt wird.).
    5. Versucht, in den /var/log/messages etwas ungewöhnliches zu finden. Da ich aber kein Linuxer bin, weiß ich nicht wirklich, wonach ich suchen muß.

    Vielleicht hat ja jemand von euch noch eine zündende Idee.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 element, 10.10.2006
    element

    element Guest

    hallo

    hab das gleiche problem. kann uns da einer helfen?

    element
     
  4. Atum

    Atum Foren As

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo element,
    was hast du denn bisher so alles versucht, um das Problem in den Griff zu bekommen?
     
  5. #4 supersucker, 10.10.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Hmm,

    ich würde mal auf defekten Speicher tippen.

    1. Schon mal einen memtest gemacht?

    2. Desweiteren würde ich auch mit fsck die Festplatten testen.

    3. Und im Betrieb top mitlaufen lassen bzw. top in eine Logdatei schreiben lassen, schmiert das System ab könnte ihr danach sehen welche (evtl. merkwürdigen Prozesse) kurz vor dem Absturz aktiv waren

    Die obigen 3 Punkte sind mal ein erster Ansatz den Fehler einzugrenzen.
     
  6. #5 element, 10.10.2006
    element

    element Guest

    also ich habe schon verscheidene software runtergeschmissen die ich nicht wirklich brauche wie z.b apache oder proftpd. da ich aber neuling unter ubuntu bzw linux bin hab ich nicht so sehr iel ahnung davon was man da unternehmen kann.
     
  7. Atum

    Atum Foren As

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    @supersucker:

    top hatte ich auch schon mitlaufen. Da wird aber nichts angezeigt, was auf einmal viel Prozessorleistung beansprucht hätte. Wie ich die top-Ausgabe allerdings in eine Logdatei schreiben lassen kann, weiß ich nicht.
    Ram ist bei mir seit 2 Jahren problemlos gelaufen. Gut, es ist unter WinXP problemlos gelaufen, aber da hätte doch schon etwas auffallen müssen, wenn das Ram defekt gewesen wäre. Aber ich werde dennoch mal einen Test laufen lassen.

    Plattencheck mache ich gleich mal.
     
  8. #7 supersucker, 10.10.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Hmmpff.

    Ja, wie ich geschrieben hatte solltest du erstmal die OBEN genannten Dinge tun um den Fehler einzugrenzen und uns dann die Resultate mitteilen.

    Windows ist bekannt dafür, sowas manchmal elegant zu ignorieren.
     
  9. #8 element, 10.10.2006
    element

    element Guest

    also memtest hab ich gemacht und es wurden keine eroors gezegt. wenn ich den festplattentest amchen will sgat der das mein laufwerk schwer beschädigt werden könnte und top hab ich auch schon ausprobiert.
     
  10. thobit

    thobit Routinier

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Schonmal probiert mit Strg+Alt+F1 den X-Server auszuschalten wenn der Rechner wieder hängt? Wenn du dann auf eine Konsole kommst die noch läuft ist der X-Server vielleicht falsch konfiguriert. Probier in dem Fall den X-Server und die Grafikkartentreiben neu zu installieren.
     
  11. #10 element, 10.10.2006
    element

    element Guest

    ja ahb ich. es tut sich garnichts. ich kann noch ncith mal in die console wechseln. es hilft nur der rset knopf
     
  12. Atum

    Atum Foren As

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hilft bei mir auch nicht. Wie gesagt, die Tastatur reagiert bis auf die NumLock Taste gar nicht mehr. Ich habe ja irgendwie das Gefühl, als wäre etwas mit der Grafikkarte nicht ganz koscher. Aber wie ich schon sagte, weiß ich nicht, ob die neuen, über den Paketmanager heruntergeladenen, Treiber auch wirklich verwendet werden.
     
  13. #12 slasher, 10.10.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    wenn die Num-LED aber noch an und abschaltbar ist, ist die Kiste zumindest nicht komplett "eingefroren". Falls du "sshd" laufen hast, einfach mal mit einem anderen Rechner im Netz oder direkt auf diesen Rechner anmelden und schauen, was dir da so auffällt.
     
  14. #13 Goodspeed, 10.10.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Welche Grafikkarten-Treiber verwendet ihr denn? (Steht in der /etc/X11/xorg.conf)
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 element, 10.10.2006
    element

    element Guest

    also ich abe eine nvidia gforce 6800gt und verwende den treiber nvidia aus den nvidia-glx paket. ob die num-taste-led noch funzt weiß ich nicht.
     
  17. #15 gropiuskalle, 10.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Für mich hört sich das nach nem Festplattenproblem an. Evtl. habt ihr bad blocks.Mit fsck lässt sich derlei nicht immer orten, deshalb empfehle ich einen externen Festplattenscan.

    Drive Fitness Test
     
Thema:

Ubuntu Dapper friert ständig ein

Die Seite wird geladen...

Ubuntu Dapper friert ständig ein - Ähnliche Themen

  1. ubuntu dapper server für rootserver zu unsicher?

    ubuntu dapper server für rootserver zu unsicher?: Moinsen. Ich hatte gerade ein nettes geflame darüber ob Ubuntu Dapper für einen Rootserver zu unsicher ist. Eigentlich würde ich mal...
  2. piependes geräusch bei ubuntu dapper unter akkubetrieb

    piependes geräusch bei ubuntu dapper unter akkubetrieb: Hallo, ich habe auf Dapper upgegraded und nun gibt mein laptop (samsung x20 1730 v) unter Akkubetrieb regelmäßig ein leises fiependes Geräusch...
  3. Ubuntu Dapper Drake 6.06 fertiggestellt

    Ubuntu Dapper Drake 6.06 fertiggestellt: [IMG] Heute gab das Ubuntu Entwicklerteam ein neues Major Release frei. Desweiteren wurde auch Kubuntu freigegeben. Es gibt zwei Varianten,...
  4. Ubuntu Dapper Drake Flight 7 freigegeben

    Ubuntu Dapper Drake Flight 7 freigegeben: [IMG] Heute gaben die Entwickler, der Ubuntu Distribution eine neue Testversion für Ubuntu 6.06 frei. Es wurde viele Fehler beseitigt, vor...
  5. Ubuntu Dapper Drake 4 erschienen

    Ubuntu Dapper Drake 4 erschienen: [IMG] Heute wurde die vierte ALPHA Version von Ubuntu 6.04 freigegeben, die im April erscheinen soll. Ab diesem Zeitpunkt werden keine neuen...