Ubuntu 10.10: Kein Linksklick

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Marvin, 15.10.2010.

  1. #1 Marvin, 15.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2010
    Marvin

    Marvin User

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Habe ein sehr merkwürdiges Problem.
    Habe mir gestern Abend Ubuntu 10.10 installiert, schon auf der Live CD konnte ich nach einer Zeit nicht mehr links klicken.
    Dachte mir, gut ist ne LiveCD, habs dann installiert.
    Heute mal gestartet und jetzt kann ich wieder nicht links klicken.
    Dieses Phänomen tritt immer erst nach einer weile auf und ich glaube dann wenn ich den Numblock benutze oder aktiviere.
    Ja, dann haut mal in die Tasten ;-)
    EDIT: So grade kams sogar direkt nach dem booten, ich konnte keine Taste der Maus benutzen, bewegen ist aber kein Problem.
    Bei der Tastatur kann ich z.B. auch Alt+Tab nur manchmal machen.
    EDIT: Bin grad bei 9.10 hier funzt wie immer alles und bei 10.10 geht es auch mit ner andere Maus nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bb83

    bb83 Frickler

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
  4. Marvin

    Marvin User

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Erstmal danke für die schnelle Antwort.
    Im Ubuntuforum tritt das Problem wohl auch häufig auf.
    Wozu haben die eigentlich Alphas Betas RC usw. wenn die sowas nicht rausfinden?
     
  5. bb83

    bb83 Frickler

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ist eine berechtigte Frage, eben wegen solcher "Problemchen" bin ich persönlich in das Fedoralager gewechselt.
     
  6. Marvin

    Marvin User

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Das kann doch nicht wahr sein, jedes mal wenn ich Ubuntu installier tritt ein schwerwiegendes Problem auf.
    Diesmal: Maus geht nicht.
    Aufm Notebook: Freezt reproduzierbar, aber kein Lösunge.
    Vorvorletztes mal: Freezt auf PC.
    Ja ich kann das nicht installieren, da erstmal selbst die Tastatur verrückt spielt und nur manchmal geht UND die Maus geht jetzt sobald ich mich anmelde nicht mehr, selbst wenn ich kurz vorher die Tastatur, also nach eingabe des Passwortes die Tastatur abstöpsle und dann mit der Maus klicke!
    Kann man bei Fedora mitlerweile einstellen, dass Nautilus nicht immer neue Fenster öffnen soll, wenn man nen Ordner öffnet?
     
  7. bb83

    bb83 Frickler

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hast du mal probiert mit init 1 in der Kernel Line zu booten ? Dann kommt der X-Server gar nicht erst hoch.

    zu Fedora Jupp:
    unix.png unix.png
     
  8. Marvin

    Marvin User

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Ok vielen Dank, dann werd ich mal Fedora installieren.
    Hoffentlich sind da nicht auch die Schließen und Minimierungsbuttons der Fenster vertauscht :-P
     
  9. #8 Marvin, 15.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2010
    Marvin

    Marvin User

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    So Fedora ist auch irgentwie nicht mehr das, was es mal war:
    Kann mich nicht als root anmelden.
    Kann kein sudo, aber das ist Einstellungssache.
    Kann im Terminal als root keine grafischen Programme ausführen.
    "cp" kann keine Ordner kopieren?!?!
    Man installiert Programme und dann können diese nicht gestartet werden.
    Firefox und dieses Synaptic für Arme stürzen ab.
    Das dollste: Mit dem neuen Bootloader kann ich weder Ubuntu noch Win7 starten!
    usw.
    EDIT: So wies aussieht hat mir Fedora den ganzen Bootloader verballert, denn müsste ich jetzt eigentlich mit ner Windows CD wiederherstellen, aber ich hab keine :-D (Galgenhumor)
     
  10. bb83

    bb83 Frickler

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich ja alles grausig an :(.
    Also ich melde mich per root einfach mit "su" an, oder wie meinst du das jetzt ? Sudo ist per default aus, aber das ist ja kein Aufwand...

    Stimmt, zumindest bei Programmen die irgendwie dbus brauchen bspw. nautilus, die starten bei mir dann aber mit "beesu"
    Du hast schon "cp -r " verwendet oder ?
    Synaptic nutze ich persönlich nicht, bei mir hat yum immer das gemacht was ich wollte! Habe bis jetzt noch nie gute Erfahrungen mit diesen GUI Packetmanagern gemacht.
    Das mit dem starten der Programme wundert mich nun wirklich, ich war bis jetzt immer positiv von der Qualität der Pakete überrascht.
    Ist der sich vlt mit dem Grub2 von Ubuntu in die Quere gekommen? Habe hier win7 + Fedora ohne irgendwelche manuelle Interaktion am laufen.
    Im Moment stehst du scheinbar auf Kriegsfuß mit den Linuxdistris :)
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Marvin

    Marvin User

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Sie stehen auf Kriegsfuß mit mir ;-)
    Dsa begründet sich dadurch, dass ich früher immer ganz viel am fummeln war und das nicht schlimm fand, wenn es notwendig wurde.
    ABER das Grundsystem lief!
    Es lief, Compiz oder damals noch Beryl und Grafikkartentreiber waren nen riesen Problem aber das Grundsystem lief!
    So heute ist es umgekehrt, der Grafikquatsch und alles läuft aber das System an sich ist nicht mehr so stabil.
    Warum kann man z.b. bei GDM nicht mehr zwischen KDE und Gnome wechseln?
    Als root kann ich mich nicht grafisch anmelden, dass ging früher.
    Bei Ubuntu kann man als root grafische Programme ausführen, vom Terminal aus.
    So ich muss aber so mal langsam wieder wenigstens Windows zum laufen kriegen.
    Das Problem ist ja, das Windows nochmal so nen eigenen Bootloader hat, der ist aber zerschossen was kann man da machen?
     
  13. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Von der Windows-CD/DVD/USB-Stick starten, in die Reparatur wechseln, bootrec.exe /fixmbr

    /Edit: Häh, was hab ich falsch gemacht, wieso ist der Post hier oben und nicht ganz unten, wo er hingehört??
    /Edit2: öhm, jetzt ist er doch nach unten gewandert, nach dem ich den Thread nchmal aufgerufen habe... komische Sache
     
Thema:

Ubuntu 10.10: Kein Linksklick

Die Seite wird geladen...

Ubuntu 10.10: Kein Linksklick - Ähnliche Themen

  1. Canonical definiert Ziele für Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak«

    Canonical definiert Ziele für Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak«: Auf dem derzeit stattfindenden Ubuntu Online Summit (UOS) zur Entwicklung von Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak« wurden in der Eröffnungssitzung einige...
  2. Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS

    Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS: Dieser Artikel beleuchtet die Neuerungen von Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus« vor allem in den beiden wichtigsten Desktop-Ausgaben, Unity und KDE....
  3. Ubuntu LTS: Viele Sicherheitslücken ungepatcht

    Ubuntu LTS: Viele Sicherheitslücken ungepatcht: Einem Bericht des Computer-Magazins »ct« zufolge kann die von »Ubuntu LTS« versprochene Langzeitpflege nicht das halten, was sie verspricht. Viele...
  4. Ubuntu loggt sich aus nach aktualisierung auf 16.04

    Ubuntu loggt sich aus nach aktualisierung auf 16.04: Während dem Update auf Ubuntu 16.04 hat sich Ubuntu aufgehängt. Nach 6 Stunden habe ich es abgebrochen. Nach einem Neustart konnte ich mich nicht...
  5. Ubuntu 16.10 soll »Yakkety Yak« heißen

    Ubuntu 16.10 soll »Yakkety Yak« heißen: Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth hat sich für »Yakkety Yak« als Name für die nächste Ubuntu-Version entschieden. Weiterlesen...