Ubuntu 10.04 und bind9: nslookup geht, alles andere nicht

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von sim4000, 23.06.2010.

  1. #1 sim4000, 23.06.2010
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Hallo,
    ich habe hier für Testzwecke einen bind9 in einer Debian Squeeze VirtualBox laufen. Das ganze lief bist gestern auf einem Arch Linux. Die VM ist auf dem Host als Primary Nameserver eingetragen.

    Nun bin ich gestern auf Ubuntu 10.04 umgestiegen, und es funktioniert die Auflösung der Domains nicht mehr. Lustigerweise funktioniert nslookup und das Aufrufen über die IP. Nur das Aufrufen über die Domain geht nicht.

    resolv.conf
    Code:
    nameserver 192.168.56.2
    nameserver 192.168.178.1
    nslookup:
    Code:
    Server:		192.168.56.2
    Address:	192.168.56.2#53
    
    Name:	dev.local
    Address: 192.168.56.2
    dig:
    Code:
    ; <<>> DiG 9.7.0-P1 <<>> dev.local
    ;; global options: +cmd
    ;; Got answer:
    ;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NOERROR, id: 30618
    ;; flags: qr aa rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 1, AUTHORITY: 2, ADDITIONAL: 2
    
    ;; QUESTION SECTION:
    ;dev.local.			IN	A
    
    ;; ANSWER SECTION:
    dev.local.		3600	IN	A	192.168.56.2
    
    ;; AUTHORITY SECTION:
    dev.local.		3600	IN	NS	ns1.dev.local.
    dev.local.		3600	IN	NS	ns2.dev.local.
    
    ;; ADDITIONAL SECTION:
    ns1.dev.local.		3600	IN	A	192.168.56.2
    ns2.dev.local.		3600	IN	A	192.168.56.2
    
    ;; Query time: 3 msec
    ;; SERVER: 192.168.56.2#53(192.168.56.2)
    ;; WHEN: Wed Jun 23 11:29:40 2010
    ;; MSG SIZE  rcvd: 111
    Ping IP:
    Code:
    PING 192.168.56.2 (192.168.56.2) 56(84) bytes of data.
    64 bytes from 192.168.56.2: icmp_seq=1 ttl=64 time=0.795 ms
    64 bytes from 192.168.56.2: icmp_seq=2 ttl=64 time=0.750 ms
    64 bytes from 192.168.56.2: icmp_seq=3 ttl=64 time=0.493 ms
    ^C
    --- 192.168.56.2 ping statistics ---
    3 packets transmitted, 3 received, 0% packet loss, time 2001ms
    rtt min/avg/max/mdev = 0.493/0.679/0.795/0.134 ms
    Ping dev.local:
    Code:
    ping: unknown host dev.local
    Trage ich dev.local in die /etc/hosts ein funktioniert es. Ich habe sogar im bind9 schon die Forwardings an die "echten" Nameserver rausgenommen.
    Macht aber keinen Unterschied.

    Hat jemand hier eine Idee wie man das Lösen kann?
    Sonst muss ich wieder Arch installieren. Bin auf die VM angewiesen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 saeckereier, 23.06.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Was sagt host dev.local ?
     
  4. #3 HeadCrash, 23.06.2010
    HeadCrash

    HeadCrash Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2009
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Du hast zwei Nameserver in der resolv.conf stehen.
    Bist du sicher, dass der richtige befragt wird?
     
  5. HBtux

    HBtux Linuxer

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    $HOME
    Probiere es mal mit einer anderen Domain als "*.local"....

    Ich glaube .local darf man nicht verwenden.....
     
  6. #5 sim4000, 23.06.2010
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Code:
    dev.local has address 192.168.56.2
    Hab mal nur den Eingetragen. Keine Änderung. Außerdem sagt nslookup ja das der richtige Abgefragt wird.

    Hum. Das Funktioniert... o_O Wenn ich justatest.de in den bind9 Eintrage geht das ping fehlerfrei.
    Stellt sich nur die Frage wieso es vor der Installation von Ubuntu funktioniert hat. Am Nameserver selbst hat sich nichts verändert. Die selbe Konfiguration verwende ich auf der Arbeit in einer lokalen Testumgebung auch.
     
  7. #6 HeadCrash, 23.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2010
    HeadCrash

    HeadCrash Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2009
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Das Problem ist, das ".local" von diversen Maschinen per Multicast-DNS abgefragt wird, da es in die Zeroconfig-Sparte fällt.
    http://avahi.org/wiki/AvahiAndUnicastDotLocal

    Ist mir grade wieder eingefallen als ich hier am NFS-Filer geschraubt habe der wird auch mit hostname.domain.local aufgelöst was auf einigen Systemen zu Problemen führte.

    Nachtrag:
    Deshalb funktioniert das ganze auch per dig/nslookup/host, da es alles DNS Werkzeuge sind, wärend ping und Co sich an die Vorgaben der /etc/nsswitch.conf halten.
     
  8. #7 sim4000, 23.06.2010
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Stimmt. Auf dem Ubuntu läuft Avahi. Auf dem Arch war es nicht installiert.
    Hab dev.local nun einfach in dev.lokal umbenannt. :D

    Danke euch!
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 saeckereier, 24.06.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Argh, ich wusste auch mal dass da was war und benutze auch nur noch .lokal. Ist aber auch dämlich, dass die ausgerechnet .local nehmen mussten, als ob das nicht schon an genug Orten naheliegenderweise benutzt worden ist..
     
  11. #9 sim4000, 24.06.2010
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Ja, ist irgendwie dumm gemacht...

    Hatte erst überlegt am Avahi Daemon rumzubasteln. Aber dann wäre bei einer anderen Maschine wieder zum selben Problem gekommen. Also lieber Domain umbenannt...
     
Thema: Ubuntu 10.04 und bind9: nslookup geht, alles andere nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ubuntu nslookup

Die Seite wird geladen...

Ubuntu 10.04 und bind9: nslookup geht, alles andere nicht - Ähnliche Themen

  1. Canonical definiert Ziele für Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak«

    Canonical definiert Ziele für Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak«: Auf dem derzeit stattfindenden Ubuntu Online Summit (UOS) zur Entwicklung von Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak« wurden in der Eröffnungssitzung einige...
  2. Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS

    Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS: Dieser Artikel beleuchtet die Neuerungen von Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus« vor allem in den beiden wichtigsten Desktop-Ausgaben, Unity und KDE....
  3. Ubuntu LTS: Viele Sicherheitslücken ungepatcht

    Ubuntu LTS: Viele Sicherheitslücken ungepatcht: Einem Bericht des Computer-Magazins »ct« zufolge kann die von »Ubuntu LTS« versprochene Langzeitpflege nicht das halten, was sie verspricht. Viele...
  4. Ubuntu loggt sich aus nach aktualisierung auf 16.04

    Ubuntu loggt sich aus nach aktualisierung auf 16.04: Während dem Update auf Ubuntu 16.04 hat sich Ubuntu aufgehängt. Nach 6 Stunden habe ich es abgebrochen. Nach einem Neustart konnte ich mich nicht...
  5. Ubuntu 16.10 soll »Yakkety Yak« heißen

    Ubuntu 16.10 soll »Yakkety Yak« heißen: Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth hat sich für »Yakkety Yak« als Name für die nächste Ubuntu-Version entschieden. Weiterlesen...