Turins Stadtverwaltung wechselt zu Ubuntu

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 23.09.2014.

  1. #1 newsbot, 23.09.2014
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Turin, Industrie-Metropole in Itailens Provinz Piemont, beschloss im August, das proprietäre und veraltete Betriebssystem der 8300 Client-PCs der Stadtverwaltung gegen Ubuntu auszutauschen.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Turins Stadtverwaltung wechselt zu Ubuntu

Die Seite wird geladen...

Turins Stadtverwaltung wechselt zu Ubuntu - Ähnliche Themen

  1. Suse: Grub bei Reparaturinstallation nicht installierbar

    Suse: Grub bei Reparaturinstallation nicht installierbar: Hallo, die Defragmentierung von NTFS-Partitionen hat offenbar die Partitionstabelle der Festplatte gekillt. Nach Behandlung mit Testdisk habe...
  2. Linux-Migration der Stadtverwaltung Gummersbach abgeschlossen

    Linux-Migration der Stadtverwaltung Gummersbach abgeschlossen: Die seit einigen Jahren laufende Migration von Windows XP auf Linux der Stadtverwaltung Gummersbach ist seit einigen Wochen abgeschlossen....
  3. Stadtverwaltung Saragossa wechselt von Opensuse zu Ubuntu

    Stadtverwaltung Saragossa wechselt von Opensuse zu Ubuntu: Die spanische Stadt Saragossa setzt wie München in der Stadtverwaltung konsequent auf Open Source und hat im Laufe des Sommers erste Linux-Rechner...