Treibermodule nachinstallieren

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von merc, 29.12.2002.

  1. merc

    merc Foren As

    Dabei seit:
    19.11.2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ich benutzte Debian 3.0r0. Bei der installation hab ich allerdings ein Treibermodul vergessen auszuwählen. Gibt es eine möglichkeit die auswahl der Treibermodule die bei der Installation auch zu sehen ist nocheinmal aufzurufen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tux-Forever, 29.12.2002
    Tux-Forever

    Tux-Forever Gamer

    Dabei seit:
    07.07.2002
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    gib mal in der console modconf ein :)
     
  4. thorus

    thorus GNU-Freiheitskämpfer

    Dabei seit:
    03.11.2002
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau, Niederbayern
    oder du compilierst gleich einen neuen kernel...

    cu
    thorus
     
  5. #4 Dr_Ompaa, 30.12.2002
    Dr_Ompaa

    Dr_Ompaa Hobbyphilosoph

    Dabei seit:
    30.04.2002
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart/Germany
    Naja wird wohl nicht nötig sein, wenn er das Modul bei der Installation nur vergesen hat einzubinden, da reicht schon modconf
     
  6. merc

    merc Foren As

    Dabei seit:
    19.11.2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    danke damit geht :)
    Ich wollte den 2.4.18 kernel nicht neu compilen wegen dem einen Modul.....
     
  7. #6 Dr_Ompaa, 30.12.2002
    Dr_Ompaa

    Dr_Ompaa Hobbyphilosoph

    Dabei seit:
    30.04.2002
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart/Germany
    Aber das Kernelkompilieren hat schon was ...

    Da lernt man auch was über "das eigentliche Linux" und hat man mal einen laufenden Kernel, von dem man behaupten kann ihn selbst kompilert zu haben, ists gar nicht schlecht :]

    Wenn du also irgendwann mal Zeit übrig hast, würd ich an deiner Stelle schon ma den Kernel selber compilen, mit den neuesten Sourcen versteht sich
    Viel Spass noch mit LINUX, es lohnt sich ;)
     
  8. merc

    merc Foren As

    Dabei seit:
    19.11.2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab schon öfters, probiert, einen kernel zu compilen allerdings findet er beim booten diverse module nicht obwohl ich diese compiliert hatte und sie auch vorhanden sind....hab ich da vielleicht noch etwas vergessen? Folgende Schritte arbeite ich immer ab:
    1. Unpack the sources
    2. make clean
    3. make xconfig
    4. make dep
    5. make
    6. make bzImage
    7. make modules
    8. make install
    9. make modules_install
    10. configure LILO or GRUB.
     
  9. #8 Tux-Forever, 31.12.2002
    Tux-Forever

    Tux-Forever Gamer

    Dabei seit:
    07.07.2002
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    machst du das genau in der reihenfolge wie du da schreibst???
    weil dann solltest du vor dem bzimage mal das mit denn modules machen
    weil soweit ich ja weiss wenn bzimage machst machst ja dann denn kernel fertig
    sorry wenn ich jetzt mist erzähle
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 moonlook, 31.12.2002
    moonlook

    moonlook !alleswissenwollen!

    Dabei seit:
    28.08.2002
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /dev/null
  12. thorus

    thorus GNU-Freiheitskämpfer

    Dabei seit:
    03.11.2002
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau, Niederbayern
    was du nach dep machst ist total wurst!
    ich baute in meinen comp. eine neue soundkarte ein, die ich statisch in den kernel compilierte. dabei brauchte ich nur "make dep bzImage" machen, weil sich ja an den modules nix verändert hat!
    und ich mach, wenn ich einen komplett neuen kernel compiliere immer "make dep clean modules modules_install bzImage" weil dann kann ich am schluss sehen wie groß er ist ;)

    cu
    thorus
     
Thema:

Treibermodule nachinstallieren

Die Seite wird geladen...

Treibermodule nachinstallieren - Ähnliche Themen

  1. Treibermodule mit DKMS laden - Probleme

    Treibermodule mit DKMS laden - Probleme: Hallo, ich habe ich momentan ein Problem mit meinem SLES 10 SP3 auf einem Dell R310. linux-blqj:~ # uname -a Linux linux-blqj...
  2. Suse 11 KDE nachinstallieren

    Suse 11 KDE nachinstallieren: Ich habe mir Suse 11 heruntergeladen und auf meinem Laptop mit KDE installiert leider lief das ganze nur mir externem Monitor, also das ganze nach...
  3. Grub aktivieren/nachinstallieren

    Grub aktivieren/nachinstallieren: Moin, ich hab bei meinem Windows ne Reperatur-Installation duchgeführt und dabei wurde wieder der Bootmanager von Windows als Standard...
  4. 2.4er Kernel nachinstallieren

    2.4er Kernel nachinstallieren: Ich hab mir durch Unkenntnis den 2.4 er kernel deinstalliert und hätt ihn gerne wieder drin, weil ich ihn beim nächsten distri-upgrade brauche,...
  5. Treiber nachinstallieren für Intel-Netzwerkkarte (SLES10-SP1)

    Treiber nachinstallieren für Intel-Netzwerkkarte (SLES10-SP1): Hallo. Wie installiert man denn einen Treiber nach bei SLES10-SP1? Es geht um das Onboard-LAN des HP DC7800 ("8086-10BD-2818103C-02 Intel...