Treiber unter Suse 10 installieren

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Enerkin, 27.12.2006.

  1. #1 Enerkin, 27.12.2006
    Enerkin

    Enerkin Jungspund

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    wie installiere ich einen Treiber unter Suse 10?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    einen Treiber...für was?
     
  4. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Die Frage stellte sich mir auch gerade. ;)
    Im Normalfall lädt man einfach ein entsprechendes Kernel-Modul (als root) mit 'modprobe'. Manchmal muss man die Treiber aber auch erst aus dem Quelltext erstellen, dann installiert man die kernel-header und liest sich mal die Datei 'README' oder 'INSTALL' im Quelltext-Verzeichnis durch. Und zu guter Letzt gibt es noch Treiber mit Installer (z.B. Treiber von NVidia und ATI) und dafür gibt es entsprechende Anleitungen im WWW.
     
  5. #4 Enerkin, 28.12.2006
    Enerkin

    Enerkin Jungspund

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
  6. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Sag doch bitte einfach, was genau nicht klappt (was hast du getan? welche Fehlermeldungen kamen?). Fehler zu reproduzieren ist meist nicht möglich, wenn das Problem z.B. ein fehlendes Paket ist.
     
  7. #6 Enerkin, 28.12.2006
    Enerkin

    Enerkin Jungspund

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    also in der readme steht:
    2> $cp Makefile.4 ./Makefile # [kernel 2.4]

    or

    $cp Makefile.6 ./Makefile # [kernel 2.6]

    allerdings erhalte ich dann folgende meldung
    linux:/home/pepe/RT73_Linux_STA_Drv1.0.3.6/Module # $cp Makefile.4 ./Makefile
    -bash: Makefile.4: command not found
    linux:/home/pepe/RT73_Linux_STA_Drv1.0.3.6/Module # $cp Makefile.6 ./Makefile
    -bash: Makefile.6: command not found
     
  8. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Lass das $-Zeichen weg. Das soll in der Readme das Shell-Prompt darstellen und sollte nicht mit eingegeben werden.
     
  9. #8 Enerkin, 28.12.2006
    Enerkin

    Enerkin Jungspund

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    jetzt bekomm ich folgende fehlermeldung
    linux:/home/pepe/RT73_Linux_STA_Drv1.0.3.6/Module # cp rt73.bin /etc/Wireless/RT 73STA/
    cp: target `/etc/Wireless/RT73STA/' is not a directory: No such file or director y
     
  10. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Dann musst du den Ordner wohl anlegen. :rolleyes:
     
  11. #10 Enerkin, 28.12.2006
    Enerkin

    Enerkin Jungspund

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ok, wenn jetzt heißt:

    7> $load

    #[kernel 2.4]

    # $/sbin/insmod rt73.o

    # $/sbin/ifconfig rausb0 inet YOUR_IP up



    #[kernel 2.6]

    # $/sbin/insmod rt73.ko

    # $/sbin/ifconfig rausb0 inet YOUR_IP up

    erhalt ich aber nur folgende meldung:
    -bash: load: command not found
    linux:/ #
     
  12. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ohje, du kannst offenbar nichtmal eine README lesen... Du sollst je nach Kernel einfach einen der genannten Befehle ausführen. Da du wahrscheinlich Kernel 2.6.x hast, wären das also:
    Code:
    /sbin/insmod rt73.ko
    /sbin/ifconfig rausb0 inet YOUR_IP up
    
    Wobei natürlich YOUR_IP entsprechend ausgetauscht werden muss.
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Enerkin, 28.12.2006
    Enerkin

    Enerkin Jungspund

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    dann erhalte ich

    linux:~ # /sbin/insmod rt73.ko
    insmod: can't read 'rt73.ko': No such file or directory
     
  15. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Langsam geb ich's auf. Bist du überhaupt in dem Verzeichnis, wo diese Datei liegt? Ich vermute mal nicht.
     
Thema:

Treiber unter Suse 10 installieren

Die Seite wird geladen...

Treiber unter Suse 10 installieren - Ähnliche Themen

  1. Grafiktreiber von Nvidia und AMD mit Vulkan-Unterstützung

    Grafiktreiber von Nvidia und AMD mit Vulkan-Unterstützung: Nvidia und AMD haben Betaversionen ihrer Linux-Grafiktreiber herausgegeben, die erstmals die neue 3D-Schnittstelle Vulkan unterstützen. Aber auch...
  2. Grafiktreiber von Nvidia und AMD mit Vulkan-Unterstützung

    Grafiktreiber von Nvidia und AMD mit Vulkan-Unterstützung: Nvidia und AMD haben Betaversionen ihrer Linux-Grafiktreiber herausgegeben, die erstmals die neue 3D-Schnittstelle Vulkan unterstützen. Aber auch...
  3. Neuer Treiber von AMD unterstützt OpenGL 4.4

    Neuer Treiber von AMD unterstützt OpenGL 4.4: AMD hat eine neue Version seiner proprietären ATI-Treiber veröffentlicht, die die Unterstützung für OpenGL erheblich erweitern. Zudem korrigiert...
  4. Nvidia ändert Unterstützung in Grafiktreibern

    Nvidia ändert Unterstützung in Grafiktreibern: Nvidia hat angekündigt, einige ältere Grafikchips bald nur noch im Legacy-Treiber zu unterstützen. Besitzer der betroffenen Karten müssen also...
  5. Nvidia-Grafiktreiber auf dem Weg zu Wayland- und Mir-Unterstützung?

    Nvidia-Grafiktreiber auf dem Weg zu Wayland- und Mir-Unterstützung?: Nvidia hat in der neuesten Betaversion seines proprietären Grafiktreibers für Linux die Schnittstelle EGL implementiert. Das nährt Spekulationen...