Tote Prozesse (telnet)

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von placebo, 16.05.2008.

  1. #1 placebo, 16.05.2008
    placebo

    placebo Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bei uns läuft das so:

    der Kunde wählt sich per Telnet (fortschrittlich, ich weiß) auf die Machine ein und führt ein C Programm aus mit dem er arbeitet.

    Jetzt kann es passieren, dass das Telnet Fenster einfach geschlossen wird anstatt sich selbst zu beenden oder die Netzwerk Verbindung abbricht und das C Programm Amok läuft - das heißt es merkt nicht dass das pts Terminal tot ist und verbraucht 100% CPU Last ...
    Wie kann ein Programm wenn das Terminal tot ist weiterlaufen?

    Die einfachste Lösung wäre wahrscheinlich das in das C Programm einzubauen ... geht aber nicht, weil dazu kein Entwickler und keine Sourcen vorhanden sind.
    Deshalb muss ich das von Systemseite abfangen.
    Im Moment lasse ich alle 5 Minuten ein Script laufen das mit lsof nach "deleted pts" sucht und diese killt - das ist aber auch nicht das optimale ...

    Habt ihr Ideen wie man dies unterbinden könnte?
    Wenn ihr es nicht wisst, dann gehts nicht ;)

    System:
    SuSE SLES9 SP4
    Kernel 2.6.5-7.308-smp
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 16.05.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Lass das Programm im 'screen' laufen. Dann kann es beim Schliessen der Verbindung einfach weiter laufen und nach einem erneuten Login kann man es mittels 'screen -R -d' wieder "zurückholen".
     
  4. #3 placebo, 16.05.2008
    placebo

    placebo Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    gute Idee!
    Du meinst in die /etc/passwd als Shell gleich Screen eingeben?

    Leider sind die User nicht in der Lage den Befehl auszuführen um die Session zurück zu holen und wollen das auch nicht ...
    Gibt es noch eine Möglichkeit das alle Prozesse wenn das Terminal geschlossen werden einfach gekillt werden?
     
  5. #4 bitmuncher, 16.05.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde eher ein Alias verwenden. Screen kann nicht als Loginshell verwendet werden, da es keine Prozessverwaltung unterstützt und auf eine richtige Shell angewiesen ist. Ggf. machst du anstatt dem Programmaufruf ein Skript, das entsprechend 'screen -R -d' ausführt, wenn ein entsprechender Prozess schon läuft.
     
  6. #5 placebo, 16.05.2008
    placebo

    placebo Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ich könnte heulen dass ich es nicht so machen kann ...

    Die User haben alle den gleichen Usernamen ohne Passwort (fortschrittlich, ich weiß) ... das Rechte Management macht dann das C Programm.
    So wäre es fatal wenn jemand die Session eines anderen verwenden würde ...
     
Thema:

Tote Prozesse (telnet)

Die Seite wird geladen...

Tote Prozesse (telnet) - Ähnliche Themen

  1. tote server prozesse aussortieren?

    tote server prozesse aussortieren?: Ich hab ehrlichgesagt nicht viel davon selber geschrieben sondern von linux-unix-programmieren übernommen (http://www.pronix.de/pronix-275.html...
  2. [Debian] Prozesse werden getötet...

    [Debian] Prozesse werden getötet...: Tach allerseits! Ich hab ein riesiges Problem mal wieder. Immer wieder werden auf meinem Sarge System Prozesse einfach ohne Grund getötet....
  3. »Pear OS«: Totes System will nicht sterben

    »Pear OS«: Totes System will nicht sterben: Nachdem die Ersteller des sich optischan Apple anlehnenden »Pear OS« die Einstellung des Produktes ankündigten, sollte die Entwicklung eigentlich...
  4. Kommentar: Über Mütter und tote Hamster

    Kommentar: Über Mütter und tote Hamster: Die Entwicklung des Kernels macht müde oder die Welt geht vor die Hunde. Wie sonst soll man sich die Tatsache erklären, dass sogar Linus Torvalds,...
  5. Totem Movie Player 3.4.3 Stack Corruption

    Totem Movie Player 3.4.3 Stack Corruption: Totem Movie Player version 3.4.3 with GStreamer version 0.10.36 suffers from a stack corruption vulnerability. Weiterlesen...