Thunderbird -> Programm bei Mailempfang ausführen

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von hehejo, 21.10.2006.

  1. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Hi.
    Ich möchte beim Empfang neuer Mails ein Programm aufrufen (dieses wird meine Tastaturled flackern lassen).
    Leider kann man bei Thunderbird, nur Melodieen oder den Notifier aufpoppen lassen.
    Als Extensions hab ich nur ein "Random Sound"-Plugin gefunden, welches die wavs beim Mailempfang zufällig auswählt.

    Leider hab ich kein Plugin gefunden, mit welchem ich ein externes Programm starten kann.
    Hier meine Frage an euch: Wisst ihr da vll. was? Werdet ihr fündiger?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mailclient versus MTA / MDA

    Hallo,

    Thunderbird ist eine Welt für sich manchmal... Vor allem ist er kein MTA/MDA, sondern ein Client. Wenn du damit Mail auf deinen Rechner holst, bist du evtl. ein bißchen an das gebunden, was er hat.

    Du hast doch Linux, wieso läßt du das nicht deine Post holen und schaust dann mit egal was da rein? Oder du trennst die Benachrichtigung vom Client? KOrn sollte sowas zum Beispiel können.

    Bei mir holt ein banales fetchmail die Post ab und legt sie in die System-Mailbox des Users. Welchen Client ich auch immer benutze, der holt sie da (!) ab, nicht im "Internet" (das macht ja fetchmail).

    Abholen würde ich nicht einem User-Client überlassen - und damit auch keine Reaktion darauf (systemweistes Spamassassin / Virenscan *vor* der User-Mailbox ...). Manche Clients können mehr, andere weniger. KOrn ist nur ein Client, Thunderbird auch.

    Aber du könntest dir irgend ein Benachrichtigungs-Dings installieren, das etwas startet, wenn in einer Mailbox etwas ist (lokal oder im Schlundt) und dann holst du es mit wasweißich ab, Thunderbird zum Beispiel. Wäre das eine Option? (ob es eine für Thunderbird gibt oder ein Plugin für etwas, das du eigentlich funktional schon hast, weiß ich leider noch nicht....)
     
  4. #3 hehejo, 21.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2006
    hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Hm, ich lass alles Thunderbird machen, weil ich es eben so gewohnt bin.
    Natürlich hätte es Vorteile das nicht den Client machen zu lassen - so könnte ich einfach mal "wechseln".
    Fetchmail hab ich auch Testweise mal am Start gehabt und dann lokal die Mails wieder per IMAP verteilt - aber ich kann wohl auch einfach auf's Maildir zugreifen?

    Was bei mir z.Z. der Fall ist - und auch weiterhin so bleiben soll: Ich habe verschiedene Postfächer - und die möchte ich nicht vermischen.
    Würde das mit fetchmail auch gehen?

    Und wenn ja - wie komm ich mit Thunderbird an die mit fetchmail geholten Mails ran ohne zusätzlichen Server?
     
  5. heady

    heady Routinier

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Herzen Europas
    ähm kennst du mail-notification? dieses program durchsucht den posteingang in einem bestimmten zeitintervall
    man kann auch zb. einstellen, was für ein befehl ausgeführt wird, falls eine neue mail da ist...
    vielleicht ist es ja das, wonach du suchst ;)
     
  6. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Ist das ein kleines Applettprogramm für's Panel?
    Das kenne ich "teilsweise".

    Ich liebäugle im Moment mit dieser Fetchmaillösung.. aber dazu müsste ich mal wissen, wie ich dann mit Thunderbird auf die Mails komme und ob ich da auch getrennte Postfächer haben kann.
     
  7. heady

    heady Routinier

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Herzen Europas
    Ja stimmt, ist aber kein 100%iges Appletprogram, sonder läuft im Hintergrund als "Dienst", so weit ich weiß...
    Dort kann man mehrere Postfäche einstellen, sogar GMail, und es hat sogar eine IMAP Unterstützung.
    Aber was mir am meisten gefällt ist, wenn eine neue Mail ankommt, klappt ein Popup auf, mit einer kleinen
    Vorschau, wer da mir etwas geschickt hat...

    Also ich würde mal sagen, dass du dir eher mail-notification anschauen solltest, als gleich fetchmail...aber das ist deine sache ;)

    mfg
    heady
     
  8. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Oh, das ist ja echt praktisch.
    Danke.
     
  9. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    fetchmail + notification

    Hallöle,

    das mit ftechmail ist ja absolut kein "muß", das wollte ich nur mal mit einbringen, weil es - für mich - noch so einige Vorteile hat. Das mit der Vorschau bei mail-notification hört sich interessant an, aber ansonsten ist KOrn ganz genau sowas. Ich meinte irgend ein Tool, bei dem man reihenweise Postfächer eintragen (maildir, mbox, POP3, IMAP...) und Sound-Reaktionen & Programme starten kann ...

    Da gibt es diverse Tools mit unterschiedlichen Gimmicks, die in irgendwelche Mailboxen schauen (lokal bei sich selber oder bei T-Offline oder DSCHIÄMIKS), deshalb mein Vorschlag, die Benachrichtigung nicht von Thunderbird machen zu lassen, wenn der ein bestimmtes Gimmick nicht kann, sondern von irgend was anderem. mail-notification haut genau in die Kerbe, das ist doch perfekt!

    Gimmick ist vielleicht nicht das richtige Wort, ich wollte damit nur andeuten, daß es an persönlichen Präferenzen liegt, was es können soll und was man sich deshalb nimmt.

    Man könnte sich zum Beispiel auch ein kleines Script schreiben, das von dem Tool bei neuer Mail ausgelöst wird. Das startet dann zuerst die sowieso gewünschte Sonderaufgabe und dann gleich Thunderbird. Oder davor, dazwischen und danach noch was, das auch noch passieren soll.

    Ich habe die Trennung von beidem und auch ftechmail u.a. deshalb vorgeschlagen, weil man z.B. via "amavis" zwischen Postabholung und Benachrichtigung schon Spam- und Virencheck erledigt haben kann, bevor auf dem Desktop überhaupt irgend etwas auch nur "Piep" sagt, sonst ist das ganze Gerümpel schon verteilt und Thunderbird hat nur noch die Wahl, es in einen Ordner zu verschieben. Ich will es aber schon vorher nicht mehr haben. Und das gleich für jeden User, den ich einrichte, systemweit, und nicht erst für jede Mailbox in jedem Programm einzeln konfigurieren. Das alles hängt aber von der eigenen Nutzungsweise ab.

    Ich nutze mit KOrn so ein Notification-Tool ja auch, das andere halt aber *vorher* und das Tool schaut dann nicht zum Provider (was es ja auch könnte), sondern lokal. Dem Tool ist das wurscht, wo es guckt.
     
  10. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Hm, das klingt schon nicht schlecht.
    Kannst du mir verraten, wie man denn Thunderbird konfigurieren müsste, dass es einfach auf die mbox oder maildir zugreifen kann. Und wie ich dann wieder verschiedene Postfächer habe?
     
  11. #10 Jabo, 22.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2006
    Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Thunderbird & mbox

    Hallo,

    Voraussetzung ist, daß du lokal überhaupt Mail zustellen kannst, sollte aber von vorne herein so sein (sonst könnte z.B. "root" keine Systemnachrichten bekommen).

    In Thundebird legst du ein neues Konto an und wählst dabei als Konto-Typ nicht POP3 oder IMAP, sondern "Unix Movemail" (was für ein Name...).

    Thundebird holt die Mail bei dem Modell nicht mehr direkt, also kennt er auch keine unterschiedlichen Postfächer. Das passiert jetzt in /etc/fetchmail.rc (oder wo die bei dir ist). Da trägst du alle Postfächer ein, die du abholen möchtest, nach dem Muster:
    • poll "dein.provider.de" protocol POP3 : user "user@provider.de" there with password "psswort_dort" is "dein_Username" here;
    Die Postfächer kannst du dann in Thunderbird über Filter unterscheiden, den das "to"-Feld bleibt ja erhalten. Danach kannst du dann in Ordner sortieren.
    fetchmail mußt du als Dienst starten:
    • /etc/init.d/fetchmail start
    (in deinem Profil steht du hast ArchLinux - dazu kann ich keine Details sagen)

    Wenn du Spam- und Virenscan schon vor der Ablage in /var/spool/mail oder so machen möchtest, brauchst du diesen "spamd" nicht mehr, sinnvoll wäre dann "amavis" als Daemon, der beides starten kann, SpamAssassin und einen 3rd-Party-Virenscanner. Amavis klinkt sich in den MTA ein, bei mir ist das Postfix, dazu kann ich Details sagen, zu anderen leider nicht.

    Das läuft so, daß der Amavis-Daemon auf einen bestimmten Port hört und der MTA kriegt gesagt, daß alles, was an SMTP anfällt, erst mal an diesen Port geht.

    Ich benutze Thunderbird eigentlich nicht, obwohl der schon cool ist, aber ich habe diese Form des lokalen Abholens eben mal getestet, hier geht es so.
     
  12. #11 hehejo, 22.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2006
    hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Ah schon mal danke für die Tipps.
    Das man da "Movemail" auswählen muss, wusste ich nicht.

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, wohin fetchmail die Mails hinbringt.
    /var/mail/jo ist leer.

    Und das mit den verschiedenen Postfächern geht dann nicht mehr, oder hab ich das falsch verstanden?
    Alternativ könnte ich das ja anhand der Mailadresse rausfiltern.

    Kannst mir noch ein paar Tipps geben, dass die Mails dort landen wo sie hinsollen?
    Bei Bedarf poste ich auch gerne mein ~/.fetchmailrc:
    Code:
    poll pop.gmx.de with proto POP3
     user "johannesheld@gmx.de" there with password "XXXXX" is "jo" here
    mda "/usr/bin/procmail -d %s"
    Weil insgesamt hätte das schon viele Vorteile - dann könnte ich auch mal verschiedene Clients ausprobieren ohne die Mails transferieren zu müssen.

    Wenn das mit dem Postfach nicht geht, dann kann ich die Mails ja auch weiterhin mit CourierIMAP abrufen - wobei mir ein reiner Zugriff auf /var/mail/jo lieber wäre...

    Ui, das wird toll!

    Damals bin ich nach diesem Wiki vorgangen: http://wiki.archlinux.org/index.php/Email_Server_with_Courier_fetchmail_procmail
     
  13. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Also wenn es möglich ist, dass die Mails nach /var/mail/jo kommen und nicht nach ~/Maildir/ .. oder wenn ich Thunderbird so einstellen kann, dass die Mails aus ~/Maildir geholt werden, wäre ich glücklich. Wie stell ich das ein?

    Und was ist der Hook mit dem ich sage - wenn Mails ankommen, dann mache dies und das?!
     
  14. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Thundebird und Mail-Verzeichnisse

    Hallo, sorry, daß es erstmal nicht weiter ging...

    Wenn du an einer Konsole bist, als User (!) eingeloggt, um den es geht, was gibt folgendes zurück?
    • echo $MAIL
    Bei mir gibt das sowas zurück:
    Code:
    jens@trebulon-1:~> echo $MAIL
    /var/spool/mail/jens
    
    Ich denke (oder eher hoffe) mal, daß dieser "Movemail"-Krempel sich Infos aus Umgebungsvariablen holt.

    BTW, hat Thunderbird nicht ein proprietäres Format für Mails, die es speichert? Ich meine, sind die Sachen, die es ablegt, hinterher noch mbox oder maildir?

    Bei mir legt Thunderbird Mails nicht in ~/Mail oder sowas ab, sondern unterhalb von ~/.thunderbird in einem Verzeichnis mit kryptischem Namen, der sich in ~/.thundebird/profiles.ini wiederfindet ... Das ist natürlich ohne händische Einstellungen kein Ort, wo jemals irgend etwas anderes als TB nach Mail schauen wird, denn das wäre entweder in $MAIL oder in ~/Mail oder sowas.

    Ich denke mal das hängt mit den Index-Dateien zusammen, die TB in ~/.thunderbird/[krypto-Name]/Mail/*.msf anlegt (ich halte sie für Index-Dateien). Und die würden in einem Standard-Mailverzeichnis nur nerven. Ob das Verzeichnis abgesehen von der Präsenz dieser Dateien maildir-konform ist, müßte ich testen, ich benutze TB ja im Alltag nicht (und sonst postet hier gerade keiner mehr... :O )

    Auf jeden Fall scheint mir TB in der Hinsicht nicht darauf ausgelegt zu sein, Mails, die es einmal abgeholt hat, in einem für Linux standardmäßigen Raum aufzubewahren. Weiter habe ich mir das aber nicht angeschaut.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Hallo Jabo,

    macht nix, dass du dich so lange nicht gemeldet hast.
    Ich bin a) davon abgekommen den Client auf's Maildir oder die mbox in /var/spool/mail/jo ranzulassen.
    Ich hab's mal kurz so gemacht, dass ich die Mails per fetchmail hole und dann per CourierIMAP wieder hier verteile.
    Hätte zwar die Möglichkeit gehabt verschiedene Mailclients auszuprobieren - war mir dann aber zu viel Aufwand. Mit den Filtern von Sylpheed-Claws komm ich nicht so ganz klar.

    Am Schluß hab ich mir dann gedacht: Der ganze Aufwand *nur* dafür, dass ich die LEDs blinken lassen kann - nä.
    Ich bin ja mit dem Thunderbird zufrieden - von daher lass ich das mal so.

    Aber die Glut schwelt noch.
     
  17. #15 h2owasser, 26.10.2006
    h2owasser

    h2owasser Sxe Power User

    Dabei seit:
    07.12.2002
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte noch kurz was zu der Appletlösung fragen. Wie sieht es da mit Spam aus ? Schlecht, oder ?
     
Thema: Thunderbird -> Programm bei Mailempfang ausführen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. thunderbird filter starte programm add on

    ,
  2. thunderbird addon filter programm ausführen

Die Seite wird geladen...

Thunderbird -> Programm bei Mailempfang ausführen - Ähnliche Themen

  1. email-Programm Thunderbird (mozilla mail)

    email-Programm Thunderbird (mozilla mail): Hi, mann kann sich das email programm thunderbird 0.1a runterladen. Ich verwende es schon ein paar tage (unter win) und es ist mir noch kein...
  2. Mozilla will Thunderbird eine neue Heimat schaffen

    Mozilla will Thunderbird eine neue Heimat schaffen: Eine Projektausschreibung und ein Report auf den Webseiten von Mozilla leiten die endgültige Trennung von Thunderbird und Firefox ein. Weiterlesen...
  3. Thunderbird 45 freigegeben

    Thunderbird 45 freigegeben: Das Thunderbird-Team hat den freien E-Mail-Client in Version 45 freigegeben. Gegenüber dem Vorgänger gibt es eine ganze Reihe neuer Funktionen....
  4. Thunderbird soll aus Mozillas Infrastruktur ausgegliedert werden

    Thunderbird soll aus Mozillas Infrastruktur ausgegliedert werden: In einem ausführlichen Eintrag auf der Mozilla-Mailingliste argumentiert Mitchell Baker, Vorsitzende der Mozilla Foundation, für eine...
  5. thunderbird plugin für unterschiedliche mail absender (postifx)

    thunderbird plugin für unterschiedliche mail absender (postifx): rm me rm me:devil: