Thinkpad R40, openSUSE 10.2 und ATI, XGL...

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von mfin, 08.01.2007.

  1. #1 mfin, 08.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2007
    mfin

    mfin SuSER with a cause

    Dabei seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ratzeburg
    Das gute Stück ist zwar schon 3 Jahre alt, aber einen Versuch ist es ja wert...
    Bisher lief Suse 10.0 problemlos, und das meine ich so - inklusive WLAN, suspend to disk, Sound etc. Also, openSuSe 10.2 installiert, und auch das ging ohne weiteres.

    Als Grafikkarte wird eine Radeon LW gefunden, als "Radeon Mobility M7 LW [Radeon Mobility 7500] rev 0".

    Für die Installation des Grafiktreibers von ATI gibt es ja auch genügend howto's, sollte man meinen - z.B. hier. Aber nachdem
    Code:
    rpm -Uhv fglrx_7_1_0_SUSE102-8.32.5-1.i386.rpm
    auch problemlos war (touch /usr/src/linux/include/linux.config.h, da es das ja nicht mehr gibt), sagt fglrxinfo:
    Logisch, dass dann auch kein XGL eingeschaltet werden kann.

    Code:
    sax2 -r -m 0=fglrx
    führt am ende von Xorg.0.log zu
    Die ganze Trauerrede vom /var/log/SaX.log liegt hier als Anhang bei.
    Der Kernel 2.6.19.1 - mittlerweile mal zur Probe installiert - bringt hierbei auch nichts weiter, jedenfalls im Vergleich zum Original der opensuse - was 2.6.18-34 war.


    Weiss jemand etwas mehr über die Hintergründe der "Radeon LW" und wieweit (unter welchen Distributionen) sie aktuell supported wird? Unter http://thinkwiki.org/wiki/Fglrx steht ja eher das Gegenteil, aber dafür ist mir die Karte etwas zu alt und auch zu weit verbreitet...

    Vielen Dank schon jetzt,

    Michael

    ----------
    Meine Schreibfehler stehen ab sofort unter GPL 2.0
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 freddiecarlton, 10.01.2007
    freddiecarlton

    freddiecarlton Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Versuch's mal mit Mandriva

    Hi mfin,

    in den frühen Zeiten von Linux gab es hier in Deutschland kaum etwas anderes als SuSE.

    Ende der neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts entdeckte ich "zufällig" eine Alternative: Mandrake. Damals in der Version 7.1.

    Die Installation war ausgesprochen anwenderfreundlich. Ich war begeistert und benutzte es eine Zeitlang neben meinem Windows 98 SE.

    Nach mehreren "linux-freien" Jahren brach Anfang 2006 auf einem unserer Computer das System dermaßen zusammen, dass nicht einmal eine Neuinstallation unter Windows möglich war. SUSE 10.0 war dann die Rettung, um wieder Bewegung in die Geschichte zu bringen.

    Da ich noch einen weiteren Computer einzurichten hatte, probierte ich auf dem SUSE 10.1 aus. Danach Mandriva Linux 2006. Außerdem noch Ubuntu, Kubuntu, Debian...

    Augenblicklich kann ich Dir vor allem SabayonLinux 3.25 empfehlen. Es hat eine vorzügliche Hardware-Erkennung und wird Deine Karten und Komponenten sicherlich gut in die Konfiguration integrieren.

    Schöne Grüße von freddiecarlton
     
  4. #3 mfin, 10.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2007
    mfin

    mfin SuSER with a cause

    Dabei seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ratzeburg
    Hallo Freddie,

    danke für den Tip. Sabayon klingt interessant:
    Ich werde mal sehen, wie ich damit klarkomme, und wenn es Erfolgserlebnisse zu berichten gibt, dann werde ich das gerne machen.

    Dabei bin ich aber auch weiterhin für Hinweise dankbar, wie man Suse diese Karte nahebringen kann - die meisten meiner Kunden bestehen auf Suse, und lassen sich das dank deren Partnerschaften auch nicht ausreden.

    Cheers,

    Michael
     
  5. #4 mfin, 11.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2007
    mfin

    mfin SuSER with a cause

    Dabei seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ratzeburg
    Kleiner Nachtrag aus http://ati.amd.com/products/catalyst/linux.html:
    Also ist wirklich nur der Mesa-Treiber machbar. Sieht zwar auch gut aus. Aber kein Würfeln a la Compiz.

    Edit:
    Compiz geht mit radeon-Treiber, da hab ich mittlerweile dazugelernt. Sogar ganz flüssig. Beryl etc. geht auch, bis auf einige Gags wie z.B. Skydome. Ob man das aber nun mit dem Tempo wirklich braucht, mag jeder für sich selbst entscheiden. glxgears bringt ca. 152 FPS. Falls jemand näheres dazu wissen mag, gerne hier im Thread nachfragen, den behalte ich weiterhin abboniert.
    /edit

    @freddie: nochmal danke, aber auch Sabayon macht da keine Ausnahme. Habs probiert.

    Falls jemand neuere Erkenntnisse hat - gerne zu mir, einfach hier posten.

    Cheers,

    Michael
     
  6. mgu

    mgu Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    same problem

    Hi, habe einen guten alten Compaq Evo800v mit einer Radion 7500 Mobility. Hab ich das richtig verstanden das du xgl zum Fliegen gebracht hast ? Ich hab mir schon die Zähne ausgebissen (Suse 10.2). Für eine Lösung wäre ich dankbar !
     
  7. #6 mfin, 08.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2007
    mfin

    mfin SuSER with a cause

    Dabei seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ratzeburg
    Hm, fliegen ist gut. Ich würde sagen, es krabbelt eher - aber auch das kann man laufen nennen. Ich persönlich halte es für benutzbar, aber in Grenzen.

    Das ganze ging wie folgt:

    Xorg, XGL und Beryl updaten auf aktuelle Versionen von Ende Februar, mit yast oder whatever. Als Quelle war diesmal gut: http://ftp.skynet.be/pub/software.opensuse.org/xorg72/openSUSE_10.2
    Normalerweise sollte auch reichen: http://software.opensuse.org/download/X11:/XGL/openSUSE_10.2

    Danach an Kommandozeile eingeben:
    - init 3
    - sax -r -m 0=radeon
    - gnome-xgl-switch --enable-xgl
    und neu starten.

    Geht bei mir. Wenn Du so nicht weiterkommst, kann ich auch gerne mal meine xorg.conf hier posten.

    Viel Erfolg!

    Michael
     
  8. mgu

    mgu Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Xgl

    Hallo, bin nach deinen Hinweisen vorgegangen, einziger Unterschied - ich benutzte KDE. Nach Switsch auf XGL und Neustart verweigert der XServer seinen Dienst :-(
    Hier meine xorg.conf:
    # /.../
    # SaX generated X11 config file
    # Created on: 2007-03-09T14:54:19+0100.
    #
    # Version: 8.1
    # Contact: Marcus Schaefer <sax@suse.de>, 2005
    # Contact: SaX-User list <https://lists.berlios.de/mailman/listinfo/sax-users>
    #
    # Automatically generated by [SaX2] (8.1)
    # PLEASE DO NOT EDIT THIS FILE!
    #

    Section "Files"
    FontPath "/usr/share/fonts/misc:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/local"
    FontPath "/usr/share/fonts/75dpi:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/100dpi:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/Type1"
    FontPath "/usr/share/fonts/URW"
    FontPath "/usr/share/fonts/Speedo"
    FontPath "/usr/share/fonts/PEX"
    FontPath "/usr/share/fonts/cyrillic"
    FontPath "/usr/share/fonts/latin2/misc:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/latin2/75dpi:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/latin2/100dpi:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/latin2/Type1"
    FontPath "/usr/share/fonts/latin7/75dpi:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/baekmuk:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/japanese:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/kwintv"
    FontPath "/usr/share/fonts/truetype"
    FontPath "/usr/share/fonts/uni:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/CID"
    FontPath "/usr/share/fonts/ucs/misc:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/ucs/75dpi:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/ucs/100dpi:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/hellas/misc:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/hellas/75dpi:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/hellas/100dpi:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/hellas/Type1"
    FontPath "/usr/share/fonts/misc/sgi:unscaled"
    FontPath "/usr/share/fonts/xtest"
    FontPath "/opt/kde3/share/fonts"
    FontPath "unix/:7100"
    InputDevices "/dev/gpmdata"
    InputDevices "/dev/input/mice"
    EndSection

    Section "Module"
    Load "dbe"
    Load "type1"
    Load "freetype"
    Load "extmod"
    Load "glx"
    Load "v4l"
    Load "dri"
    EndSection

    Section "ServerFlags"
    Option "AllowMouseOpenFail" "on"
    Option "IgnoreABI" "on"
    EndSection

    Section "InputDevice"
    Driver "kbd"
    Identifier "Keyboard[0]"
    Option "Protocol" "Standard"
    Option "XkbLayout" "de"
    Option "XkbModel" "microsoftpro"
    Option "XkbRules" "xfree86"
    Option "XkbVariant" "nodeadkeys"
    EndSection

    Section "InputDevice"
    Driver "synaptics"
    Identifier "Mouse[1]"
    Option "Buttons" "5"
    Option "Device" "/dev/input/mice"
    Option "Emulate3Buttons" "on"
    Option "HorizScrollDelta" "0"
    Option "InputFashion" "Mouse"
    Option "Name" "Synaptics;Touchpad"
    Option "Protocol" "explorerps/2"
    Option "SHMConfig" "on"
    Option "Vendor" "Sysp"
    Option "ZAxisMapping" "4 5"
    EndSection

    Section "InputDevice"
    Driver "mouse"
    Identifier "Mouse[3]"
    Option "Buttons" "5"
    Option "Device" "/dev/input/mice"
    Option "Name" "ImPS/2 Generic Wheel Mouse"
    Option "Protocol" "explorerps/2"
    Option "Vendor" "Sysp"
    Option "ZAxisMapping" "4 5"
    EndSection


    Section "Monitor"
    Option "CalcAlgorithm" "XServerPool"
    DisplaySize 305 228
    HorizSync 30-90
    Identifier "Monitor[0]"
    ModelName "1400X1050@70HZ (ACER TRAVELMATE 800)"
    Option "DPMS"
    VendorName "--> LCD"
    VertRefresh 58-70
    UseModes "Modes[0]"
    EndSection


    Section "Modes"
    Identifier "Modes[0]"
    EndSection


    Section "Device"
    BoardName "Radeon LW"
    BusID "1:0:0"
    Driver "radeon"
    Identifier "Device[0]"
    #Option "NoDDC"
    Option "UseInternalAGPGART" "no"
    Option "no_accel" "no"
    Option "no_dri" "no"
    Option "mtrr" "off"
    Option "ScreenOverlap" "0"
    Option "GammaCorrectionI" "0x00000000"
    Option "GammaCorrectionII" "0x00000000"
    Option "Capabilities" "0x00000000"
    Option "CapabilitiesEx" "0x00000000"
    Option "VideoOverlay" "on"
    Option "OpenGLOverlay" "off"
    Option "CenterMode" "off"
    Option "PseudoColorVisuals" "off"
    Option "Stereo" "off"
    Option "StereoSyncEnable" "1"
    Option "FSAAEnable" "no"
    Option "FSAAScale" "1"
    Option "FSAADisableGamma" "no"
    Option "FSAACustomizeMSPos" "no"
    Option "FSAAMSPosX0" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY0" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosX1" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY1" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosX2" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY2" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosX3" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY3" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosX4" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY4" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosX5" "0.000000"
    Option "FSAAMSPosY5" "0.000000"
    Option "UseFastTLS" "0"
    Option "BlockSignalsOnLock" "on"
    Option "ForceGenericCPU" "no"
    Option "KernelModuleParm" "locked-userpages=0"
    VendorName "ATI"
    EndSection


    Section "Screen"
    DefaultDepth 24
    SubSection "Display"
    Depth 15
    Modes "1400x1050"
    EndSubSection
    SubSection "Display"
    Depth 16
    Modes "1400x1050"
    EndSubSection
    SubSection "Display"
    Depth 24
    Modes "1400x1050"
    EndSubSection
    SubSection "Display"
    Depth 8
    Modes "1400x1050"
    EndSubSection
    Device "Device[0]"
    Identifier "Screen[0]"
    Monitor "Monitor[0]"
    EndSection


    Section "ServerLayout"
    Identifier "Layout[all]"
    InputDevice "Keyboard[0]" "CoreKeyboard"
    InputDevice "Mouse[1]" "CorePointer"
    InputDevice "Mouse[3]" "SendCoreEvents"
    Screen "Screen[0]"
    EndSection


    Section "DRI"
    Group "video"
    Mode 0660
    EndSection
     
  9. mfin

    mfin SuSER with a cause

    Dabei seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ratzeburg
    Hmm, vielleicht mal die Monitorauflösung etwas reduzieren? Meiner läuft mit 1024x768@75MHz. Ich häng mal meine xorg.conf hier an. BTW, ich hatte auch schon das Vergnügen, dass der Xgl auf Display 1 wollte, da auf 0 angeblich schon ein X-Server lief. Dann findet man meist Hinweise auf Konsole 8 , also mit Strg-Alt-F8.

    Weiterhin viel Erfolg,

    Michael
     

    Anhänge:

  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. mgu

    mgu Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    xgl

    Perfekt ! Es war und ist die Auflösung gewesen ! Tausend Dank !
    Auch die Performance ist i. O . thx
    Mike
     
  12. mfin

    mfin SuSER with a cause

    Dabei seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ratzeburg
    Immer wieder gerne! :-)

    Cheers,

    Michael
     
Thema:

Thinkpad R40, openSUSE 10.2 und ATI, XGL...

Die Seite wird geladen...

Thinkpad R40, openSUSE 10.2 und ATI, XGL... - Ähnliche Themen

  1. openSUSE 10.2 und Thinkpad T23

    openSUSE 10.2 und Thinkpad T23: Hallo leute. Habe mir eben mein Windoof zerschossen, und wollte nun openSUSE 10.2 installieren. Geht aber net, weil: Beim Formartieren der Platte...
  2. CentOS 6.5 auf ThinkPad X200 kein WLAN

    CentOS 6.5 auf ThinkPad X200 kein WLAN: Hallo zusammen, ich versuche seit ein paar Tagen auf meinen ThinkPad X200 die Intel WLAN-Karte zu nutzen, leider ohne Erfolg bis jetzt. Ich habe...
  3. UEFI-Fehler in aktuellen Thinkpads

    UEFI-Fehler in aktuellen Thinkpads: Ein Fehler im BIOS einiger Lenovo-Thinkpads der aktuellen Generation können durch das Einsetzen einer Linux-Festplatte oder das Booten einer...
  4. Lenovo Thinkpad T500 - welches Linux passt?

    Lenovo Thinkpad T500 - welches Linux passt?: Servus Leute, ich muss jetzt doch endlich mal wechseln. Habe mir das Lenovo ThinkPad T500 gebraucht gekauft (...
  5. Fedora 17 (xfce) auf alten Thinkpad! Post-installation black screen

    Fedora 17 (xfce) auf alten Thinkpad! Post-installation black screen: Hey leutz, hab vorgestern auf Arbeit nen altes Thinkpad T21 abgestaubt und da gleich mal nen Fedora 17 (xfce) mit der LiveCD installiert. Hat...