Teledat 300 PCI + Suse 8.1

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Langdar, 17.12.2002.

  1. #1 Langdar, 17.12.2002
    Langdar

    Langdar Böhser Onkel

    Dabei seit:
    17.12.2002
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Hallo zusammen,
    dies hier ist mein erster Beitrag und gleich hab ich ein Problem.
    Da das seinerzeit ziemlich günstig war, habe ich mir das interne DSL-Modem von Eicon geholt. Die Karte ist baugleich mit der Teledat 300 PCI von der Telekom.
    Dort auf der Downloadseite kann man sich auch einen Linux-Treiber downloaden, der jedoch nur für Suse 8.0 sowie Redhat 7.2 und 7.3 vorgesehen sind. Die höchste Treiberversion dabei ist 2.4.18. Suse 8.1 hat nun aber den Kernel 2.4.19 und auch Gentoo 1.4 hat diesen Kernel.
    Meine Frage nun:
    Ist es irgendwie möglich, die Module, die für den älteren Kernl vorgesehen sind, auch irgendwie unter dem 2.4.19-er Kernel zu verwenden. Neukompilieren geht leider nicht, es gibt keinen Quellcode. Weiß da vielleicht jemand eine Lösung?
    Dirk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rygar

    rygar Routinier
    Moderator

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Hi,

    du kannst versuchen das Modul mit dem Befehl insmod zu laden :

    insmod -f modul

    Damit zwingst du insmod das Modul obwohl es fuer einen anderen Kernel ist zu laden.

    Das kann natuerlich auch zum Absturz des Rechners führen.... Ich würde es trotzdem mal versuchen.

    mfG,

    Rygar
     
  4. #3 Langdar, 17.12.2002
    Langdar

    Langdar Böhser Onkel

    Dabei seit:
    17.12.2002
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Danke, Gott war das schnell :-)

    Danke für den Tipp, werds heute abend gleich mal probieren. Doch jetzt noch eine Zusatzfrage:
    in dem Archiv sind halt die Module in Verzeichnissen für Suse und Redhat. Kann es sein, dass die nun irgendwelche Distributionsspezifischen Besonderheiten aufweisen? Oder besser gesagt, ist es vielleicht besser, das Redhat-Modul zu nehmen, oder lieber Suse?
    Dirk
     
  5. rygar

    rygar Routinier
    Moderator

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Ich denke, Du solltest das SuSE Modul nehmen.

    Das Problem ist, die Distributionen setzen nicht die Original Kernel ein, sondern bauen noch Patches ein....

    Die sind natuerlich bei RedHat und SuSE unterschiedlich.

    Damit du dann keine Fehlermeldung bei "normalen" Laden mit modprobe bekommst baut Eicon dann 2 Module.

    mfG,

    Rygar
     
  6. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
Thema:

Teledat 300 PCI + Suse 8.1

Die Seite wird geladen...

Teledat 300 PCI + Suse 8.1 - Ähnliche Themen

  1. teledat x120 usb

    teledat x120 usb: Hallo Leute, habe auf einem 800MHz Pentim SUSE 9.1 draufgespielt und YAST hat die ISDN Box von 1&1 als TELEDAT x120 erkannt. Nach Beenden von...
  2. Teledat150 USB a/b wie geht das??

    Teledat150 USB a/b wie geht das??: Moin, hat jemand dasDing schon am laufen . Und wie geht das ,wenn das überhaupt funzt?? ciao levada
  3. Teledat USB 2a/b installieren???

    Teledat USB 2a/b installieren???: Tag ich bin ein absoluter Linux Neuling! Habe gestern mal Suse 9.0 installier und ich musste feststellen das mein Teledat USB 2a/b nicht...
  4. SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor

    SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor: Folgendes Problem: weder am VGA noch HDMI-Ausgang ist ein Signal für den Beamer vorhanden. Rechner: Lenovo Z70 SUSE 13.2 Kernel...
  5. Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO

    Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO: Suse hat seinen Vorstand um Dr. Tomas Di Giacomo erweitert, der als Chief Technology Officer ab sofort dem Unternehmen angehört. In der neu...