Swap Partition bei SuSE 10.² Installation gefordert. Auf NTFS System!

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von Yellow, 26.07.2007.

  1. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    Hi Leute!

    Ich bin noch total new in der Linux Szene und hoffe das ihr mir einen kleinen Tip gäben könntet.

    Ich möchte bei einem Bekannten SuSE 10.² installieren. Doch hat er nur 228 MB RAM und von daher sagt mir SuSE bei der Installation immer das ich eine Swap Partition angeben soll.

    Doch ich habe auf dem Computer noch kein Linux gehabt. Es ist ein NTFS System und somit sind wir bei meinem Mango angekommen.

    Die Grafische Installation ist nur möglich mit einer Swap-Partition. Doch da keine da ist komme ich nicht bei der Installation weiter.

    Kann mir einer Bitte sagen wie ich das Problem in den Griff bekomme? Ich bin leider noch nicht fit genug für den TextMode! (glaube ich)

    Yellow
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Buchi

    Buchi Routinier

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Dann installier doch im Textmodus, ist genau so einfach, müsstest du vor der Installation auswählen können. Die Festplatte musst du halt auf ext3 oder ein anders FS Partitionieren.

    MfG,
    Buchi
     
  4. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    Aber so wie ich das sehe muß ich ja dann viele Installationsbefehle können oder?
     
  5. Buchi

    Buchi Routinier

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Sollte eigentlich, soweit ich weiß, wie bei der Ubuntu Alternate CD auch ganz automatisch durchlaufen.

    MfG,
    Buchi
     
  6. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    kk werde es mal versuchen! THX
     
  7. #6 supersucker, 26.07.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Oder du holst dir z.B. gparted-live CD und erstellst über die eine swap-Partition.

    Dürfte nicht länger als 5 Min dauern.
     
  8. #7 b3ll3roph0n, 26.07.2007
    b3ll3roph0n

    b3ll3roph0n Tripel-As

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Dabei bitte beachten:
    Die swap-Partition, die bei der Installation verwendet werden soll, ist eine zusätzliche swap-Partition und kann später bei der Installation nicht als Systemswap angegeben werden.
    Dafür ist eine weitere swap-Partition notwendig.

    Allerdings solltest du dir dringend überlegen, ob du wirklich openSUSE auf diesem Rechner installieren willst ...
    IMHO solltest du besser auf eine schlankere Distribution (z.B. xubuntu) ausweichen.

    Auf jeden Fall solltest du einen schlanken Windowmanager (XFCE, *box, Windowmaker) verwenden ... KDE oder Gnome mit 228MB RAM ... das grenzt an Masochismus.


    PS:

    @Buchi
    Der Textinstaller unter openSUSE besteht aus einer ncurses-Oberfläche, entspricht ansonsten aber exakt der graphischen (Qt) Version.
     
  9. Buchi

    Buchi Routinier

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Danke b3ll3roph0n :) wieder was dazu gelernt :D

    MfG,
    Buchi
     
  10. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    THX... doch ist die Xubuntu wie ubuntu bsw. Kubuntu auch so Internet lastig? Bzgl. Programmen und Updates. Denn auch dieser Rechner ist nicht in der Reichweite eines INET-Anschlussses!?

    Yellow
     
  11. #10 Wolfgang, 27.07.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Updates wirst du wohl immer aus dem Netz holen müssen wenn sie aktuell sein sollen. Da spielt die Dsitribution keine Rolle.
    Programme die du nicht auf einen Datenträger hast auch.
    Wenn der Computer keinerlei Inetanschluß hat, spielen Sicherheitslücken allerdings kaum eine Rolle. Der beste Schutz vor Angriffen aus dem Netz ist immernoch die gekappte Leitung. ;)


    Gruß Wolfgang
     
  12. #11 b3ll3roph0n, 27.07.2007
    b3ll3roph0n

    b3ll3roph0n Tripel-As

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ja, xubuntu ist genauso Internetlastig wie die anderen *ubuntus.
    Da liegt der der Vorteil eindeutig bei openSUSE, da ein großes Softwaresortiment auf CD/DVD mitgeliefert wird.

    Allerdings brauchst du auch unter openSUSE einen Zugang zum Internet um Sicherheitsupdates bzw. die notwendigen Multimedia-Pakete (=> Packman) herunterzuladen.

    Am besten - falls du die Möglichkeit hast - du nimmst die Installation in einer Umgebung mit Internetzugang vor (evtl. bei Freunden/Bekannten).
    Dann hast du die Möglichkeit alle benötigten Pakete und Updates einzuspielen.
     
  13. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    Also erstmal vielen Dank Leute. Mein Bekannter hat sich so stark von den Schwierigkeiten des Linux Systems einschüchtern lassen, das er es sich vorerst anders überlegt hat. Naja... hoffe das ich ihn bei seinem Bald neuen Rechner dann auf Linux scharf machen kann! ;)

    THX @ ALL
     
  14. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Naja mit 228MB Memory wird er wohl mit jedem anderen System Probleme haben :)
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Stimmt, was soll den da sonst laufen?

    X *bite warten* P ?^^

    Ich lasse auf meinem Notebook Gnome laufen, geht wunderbar, ruckelt nur beim Fensterverschieben und Programme öffnen kurz, aber das sollte an den gigantischen 2 MB Grafikspeicher liegen :D
     
  17. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Naja ich würde, um erst einmal den Konsolen Partitions Krieg als Anfänger zu vermeiden, die Festplatte vom Windows aus partitionieren und dann Linux auf die "vorgefertigten" Platten installieren...
     
Thema:

Swap Partition bei SuSE 10.² Installation gefordert. Auf NTFS System!

Die Seite wird geladen...

Swap Partition bei SuSE 10.² Installation gefordert. Auf NTFS System! - Ähnliche Themen

  1. ist eine Swap Partition heute noch nötig....

    ist eine Swap Partition heute noch nötig....: Hi, ist es heute überhaupt noch notwendig bei einer Neuinstallation einer Linux Distribution eine extra Swap Partition anzulegen? Mein Rechner...
  2. Größe Swappartition

    Größe Swappartition: Hallo, früher hies es einmal: Die Swappartition sollte doppelt so groß sein wie der RAM. Ist das beim 2.6.27er-Kernel auch noch so? Ich...
  3. Wie rette ich meine Daten von einer Swap Partition?

    Wie rette ich meine Daten von einer Swap Partition?: Hallo, mir ist ein blöder Fehler passiert. Ich habe wichtige Daten auf einer Partition habe aber leider aus dieser Partition bei der Installation...
  4. mkswap auf rootpartition

    mkswap auf rootpartition: Ich hab vor ein paar Tagen festgestellt, dass meine swappartition nicht funktionierte. Nach ein paar erfolglosen Reparaturversuchen habe ich dann...
  5. openSuse 10.2 swap-partition

    openSuse 10.2 swap-partition: Hallo! Folgendes Problem: Ich möchte gerne Win98 und openSuse 10.2 auf einem Rechner haben. Weil da eh nur Müll auf der Festplatte war, hab ich...