Suse vs. OpenSuse für VMware

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von patbangert, 14.08.2007.

  1. #1 patbangert, 14.08.2007
    patbangert

    patbangert Grünschnabel

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Bevor ich frage, muss ich zugeben, dass ich ganz neu bin was Serverinstallation angeht. Bitte entschuldigt also dumme Fragen.

    Ich möchte gerne einen Linux Server aufsetzten auf dem ich dann den VMServer (kostenlose Version) von VMWare installieren kann um darauf dann unter anderem Windows laufen zu lassen um Software zu testen. Jetzt steht in den Anforderungen von VMware, dass SUSE 10 unterstützt wird.

    Meine Frage ist: Gibt es Unterschiede zwischen SUSE 10 und OpenSUSE 10 die für den Einsatz von VMServer relevant wären?

    Vielen Dank im Voraus.
    Pat
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. towo

    towo Haudegen

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pößneck
    Und was hat das mit Server zu tun? Das kannste auf einer Workstation auch.
    OpenSuse10? was eillste mit der alten Version? Suse ist im Moment in Version 10.2 aktuell!

    Und nein, Du brauchst keine SLES Version.
     
  4. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Nein.

    Lade Dir openSuSE 10.2 herunter und brenne es auf ne DVD.
    Fertisch ;).
     
  5. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    woher gibts das un-open Suse einglich?
     
  6. #5 supersucker, 14.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns stehen ca. 400 bis 500 SLES-Server (Suse Linux Enterprise) rum.

    => Kommerzieller Support für Firmen + die Pakete werden im Optimalfall einem separatem Sicherheitscheck unterzogen.

    Edit:

    Verlesen und aus dem "woher" ein "wofür" gemacht.

    Naja, oftmals kaufst du ja wenn du Server kaufst auch gleich OS + entsprechenden Support-Vertrag dafür. Dann kriegst halt die aktuellen Cds. Wobei SLES auch kostenlos ist, demzufolge evtl. auch so im Netz auffindbar. Aber auf die SLES - Repositories kriegst du halt keinen Zugriff, dafür brauchst Kundenname und Passwort.
     
Thema:

Suse vs. OpenSuse für VMware

Die Seite wird geladen...

Suse vs. OpenSuse für VMware - Ähnliche Themen

  1. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  2. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  3. OpenSuse bietet aktuelles KDE mit LEAP oder Tumbleweed

    OpenSuse bietet aktuelles KDE mit LEAP oder Tumbleweed: OpenSuse bietet zwei neue Images an, die die neuesten KDE-Pakete aus den Git-Repositories enthalten. Die Images basieren auf den Varianten Leap...
  4. Opensuse 13.1 erreicht Evergreen-Phase

    Opensuse 13.1 erreicht Evergreen-Phase: Version 13.1 der Linux-Distribution Opensuse hat jetzt das Ende ihrer regulären Lebensdauer erreicht. Doch im Rahmen des Evergreen-Projektes wird...
  5. Opensuse Leap jetzt in öffentlichen Clouds verfügbar

    Opensuse Leap jetzt in öffentlichen Clouds verfügbar: In den öffentlichen Clouds von Amazon, Google und Microsoft stehen ab sofort virtuelle Maschinen mit Opensuse Leap 42.1 zur Verfügung. Weiterlesen...