SuSE-Upgrade

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von LinuxFarmer, 10.07.2008.

  1. #1 LinuxFarmer, 10.07.2008
    LinuxFarmer

    LinuxFarmer Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    wie kann ich ein Upgrade bei SuSE durchführen (10.2 => 10.3 oder 11.0). Habe nirgends was dazu gefunden. Der SuSE-Updater verharrt ja in 'seiner' Version X(. Ich habe keine Lust, die ganzen Konfigurationen nochmal vor zu nehmen.

    Danke im Vorraus.

    LinuxFarmer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ******

    ****** Guest

    Hi,
    um welche Konfiguration geht es bei dir, meinst du deine persönlichen Einstellungen z.B. Emailprogramm oder um die Systemkonfiguration, wie Grafikkartentreiber ?

    mfG
     
  4. #3 LinuxFarmer, 11.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2008
    LinuxFarmer

    LinuxFarmer Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ja, um die Hardware-,Netzwerk-, E-Mail- Browser- ....etc Konfigurationen, aber auch um die ganzen Daten, die die einzelnen Applikationen an die verschiedensten Stellen verstecken
     
  5. #4 Ritschie, 11.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2008
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Hi LinuxFarmer,

    der SUSE-Updater hält die derzeit verwendete Version nur auf dem aktuellen Stand. Also Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen. Für Versionsänderungen auf eine andere Version von SUSE ist der Updater nicht gedacht und diese macht er auch nicht.

    Wenn Du (was ich immer empfehlen würde) /home auf einer eigenen Partition liegen hast, kannst Du die neue openSUSE einfach auf der root-Partition installieren und /home wieder als home-Partition einbinden. Dabei aber darauf achten, dass /home nicht formatiert wird. Anschließend solltest Du 90% Deiner persönlichen Einstellungen wieder vorfinden. Nur Mozilla legt seine eMails und configs wo anders ab. Falls Du das so versuchen willst, würde ich bei der neuen SUSE bei KDE 3.x bleiben. Ich bin mir nicht sicher, ob das sonst funktioniert, wenn Du auf KDE 4 gehst.

    Solltest Du keine eigene /home-Partition haben, kannst Du auch von DVD booten und dann nicht Neuinstallation, sondern "Update des installierten Systems" wählen. Ist aber immer etwas riskant und funktioniert nicht immer fehlerfrei. Vor allem eine Version überspringen sollte man dabei nicht.

    Gruß,
    Ritschie
     
  6. #5 tuxlover, 11.07.2008
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    also generell würde ich immer eine neuinstallation von 11.0 vorziehen. wie ritchie bereits gesagt hat bleiben sehr viele einstellungen erhalten, wenn du das gleiche homeverzeichnis benutzt und dieses nicht formatierst.

    ein sauberes upgrade vomn 10.2 ließe sich dann so durchführen:

    1) opensuse 10.3 herunteralden, opensuse 11.0 herunterladen

    2) upgrade 10.2 nach 10.3 und dann von 10.3 nach 11.0 hierzu musst du lediglich im installationsdialog (wenn von dvd gestartet) den entsprechenden eintrag, der glaube ich update des bestehenden systems oder so heißen sollte.

    grüße tuxlover
     
  7. #6 LinuxFarmer, 13.07.2008
    LinuxFarmer

    LinuxFarmer Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Mhh,

    dass es auf eine Neuinstallation hinausläuft, das habe ich schon fast geahnt :( (bisher auch immer so gemacht). Aber das kann es doch nicht sein :think: Der aktuelle Versionswechsel ist ja nun nicht der erste, den openSuse/SuSE erlebt. Da muss es doch mittlerweile eine praktikable Lösung geben :oldman Sogar Microsoft schaft das :D
     
  8. #7 Aqualung, 13.07.2008
    Aqualung

    Aqualung Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
  9. #8 tuxlover, 14.07.2008
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    opensuse schafft das auch. wenn du nicht zuviel third-party pakete drin hast funktioniert das upgrade reibungslos. leider bleiben dann aber ein paar dateileichen liegen, die nicht mehr gebraucht werden. hier kannst du mal nach den Dateiendungen .rpmsave und ~ suchen und diese dann löschen.

    liebe grüße tuxlover
     
  10. #9 supersucker, 14.07.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Na dann bin ich ja mal gespannt, wie du von XP auf Vista upgradest.
     
  11. #10 LinuxFarmer, 14.07.2008
    LinuxFarmer

    LinuxFarmer Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    @supersucker

    Du wirst lachen, aber das geht problemlos. Die Probleme kommen - wie immer bei Windows - erst später.
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Ritschie, 14.07.2008
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Nicht Dein Ernst, oder?!

    Falls doch, bleiben zwei Möglichkeiten:
    1. Du lebst damit und machst Dein Upgrade wie jeder andere, oder
    2. Du wechselst zu Windows.

    Falls Du es noch nicht gemerkt hast, Linux ist nicht Windows ;)

    Gruß,
    Ritschie
     
  14. #12 AgentD!, 18.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2008
    AgentD!

    AgentD! TechnOverload

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Selbiges (10.3 -->11.0) lief hier auch reibungslos ab. Hatte das bei der Suche nach meinem Problem mit meiner Soundkarte, welche nach einem Kernelupdate nicht mehr funktionierte, gefunden und ohne weiter zu überlegen einfach mal dem Howto gefolgt. Hätte es nicht geklappt, hätte ich neu installiert.
    Aber total easy und die Soundkarte wird jetzt sogar als e-mu 1010 (1212m) erkannt und funktioniert hier radellos. Freut mich natürlich sehr, da ich jetzt wieder FL-Studio weiter einrichten kann mit WineASIO.
    Compiz funktioniert auch. Alles wurde einfach übernommen.
    Yast funktioniert jetzt sehr schnell im Gegensatz zu 10.3. Ich werde mal weiter testen.

    Gruß,

    D!
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Ja das würde ich auch gerne mal sehen:oldman
     
Thema:

SuSE-Upgrade