Suse 9.3SE mit Grub und Win XP Installationsprobleme

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Pepe, 06.11.2005.

  1. Pepe

    Pepe Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute;
    ich habe zuerst windows XP Professional auf meinem Pentium 4 installiert und anschließend Suse 9.3SE. Sobald Suse selbst von Harddisk starten will mit Grub, bleibt der Rechner mit der Fehlermeldung Error 16 oder Error 22 beim Laden von Grub hängen. Kennt sich einer aus, wie ich Suse 9.3 und Windows XP gleichzeitig zum Laufen bringe und vor allem wie ich es schaffe, daß Suse dann auch auf Windowspartitionen zugreifen kann?

    Die Ausstattung des Rechners sind:
    Pentium4; 512MB Ram; 2x120GB Festplatten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 damager, 06.11.2005
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
  4. #3 Uetzguef, 06.11.2005
    Uetzguef

    Uetzguef Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.10.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hab ne ähnliche Konstellation. Bin allerdings hingegangen und hab für die Linuxpartition eine eigene Festplattevon 8 GB in meinen Rechner reingeschraubt, danach ging die Installation problemlos.

    SUSE hat von sich aus nur lesenden Zugrif auf WinXP- (NTFS) Partitionen, deshalb habe ich eine Datenpartition in FAT32 formatiert; sowohl Linux als auch XP könne FAT32 lesen und schreiben

    Es gibt natürlich die Möglichekeit, sich unter Linux auch schreibenden Zugriff auf NTFS zu verschaffen... (is aber glaub ich, nix für Einsteiger)
     
  5. #4 Pepe, 07.11.2005
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2005
    Pepe

    Pepe Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mir die Plattenaufteilung nochmal genauer angesehen:
    es gibt: C Platte; NTFS formatiert von Windows XP Pro. Linux hat hier einen Mountpoint eingehängt; 120GB;
    Zweite Platte D; ebenfalls NTFS formatiert von Windows XP Pro; hier hat Suse die 120GB verkleinert auf 11GB für Windows; der Rest wurde im Reiser Format formatiert für Linux.
    Ich bin wie folgt vorgegangen:
    1.) Komplette lauffähige Windowsinstallation von Win XP Pro auf C. Anschließend D ebenfalls mit Windows genauso formatiert, damit Linux dies später zum lesen einbindet.
    2.) Komplette Linuxinstallation 9.3SE durchgeführt bis zum Ende mit der Meldung Installation war erfolgreich; Kernel 2.6.8 von Easy Linux CD. Der komplette Installationsvorgang wird abgeschlossen. Ich kann den Rechner sogar runterfahren. Wenn ich dann allerdings neu starte und keine CD mehr drin habe, also alles von Harddisk geladen werden soll bleibt Grub folgendermaßen stehen:

    Grub loading
    stage1.5.
    Error 22

    Ich sehe zwar die Fehlermeldung aber ich kann damit nicht viel anfangen auch nicht vor dem Hintergrund der Fehlercodes von Grub.

    2. Frage: Wo kann ich einen Ausdruck der Config bekommen. Etwa in Yast?


    Kennt sich da einer besser aus als ich??
     
  6. #5 DennisM, 07.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Das klingt, als ob die Konfigurationsdatei von Grub nicht korrekt ist. Kannst du Knoppix starten und die menu.lst (Konfigurationsdatei von Grub) selbst editieren?

    MFG

    Dennis
     
  7. #6 damager, 07.11.2005
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    der fahler 22 bedeute das die partition die in grub konfiguriert ist gar nicht existiert.

    bei die ist also:
    1. 1-ide / platte (master):
    erste partition = winxp (c:)
    zweite = linux

    2. 1-ide / platte (slave):
    erste partition = winxp (d:)
    zweite = linux

    die frage ist nun: wo ist die /boot partition ...bzw / (root) ?
     
  8. Pepe

    Pepe Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die Menue.lst mithilfe von Knoppix, was ich über CD gestartet habe, gefunden. Leider kann ich diese nicht mit Editor aufmachen. Z.b. Abiword verweigert das Öffnen.

    Ich hab mir auch nochmal genau die Installation angeschaut:
    1. Platte: Komplette Windows XP Installation
    2. Platte: 11GB sind frei für Windows. Der Rest; also ca. 100GB sind frei für Linux; hier ist ebenfalls Root und auch Bootverzeichnis vorhanden mitsamt Grub.

    Was ich nicht verstehe ist die Tatsache, daß Grub die Partition nicht findet obwohl ich die Standardempfehlungen von Yast bei der Installation übernommen habe. Ausser der Grösse habe ich an den vorgeschlagenen Einstellungen der Installation nichts verändert. Wie kanns also sein, daß Grub nichts findet???
     
  9. #8 DennisM, 08.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Du kannst die Datei auch nur ändern indem du das FS der Linux Platte, mit -o rw mountest. Außerdem musst du die Datei auch als root verändern am besten per vim oder nano.

    MFG

    Dennis
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Pepe

    Pepe Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Besten Dank Dennis;

    aber nun mal genauer für einen Linux Anfänger:
    1.) Wie mounte ich hdb3 per shell? Die Datei befindet sich unter hdb3/boot/grub/menue.lst

    2.) Wie rufe ich die Datei per Editor auf?

    3.) Wie kriege ich rootrechte auf meinem Linuxrechner? Ich habe in einer Zeitschrift gelesen, daß ich reinkomme wenn ich knoppix starte, auf die shell gehe und einfach su eingebe. Stimmt das?

    Bitte gib mir möglichst die genaue Befehlssyntax. Eigentlich wollte ich nicht programmieren sondern nur Linux anwenden.

    Trotzdem besten Dank für Deine Hilfe.
     
  12. sinaka

    sinaka Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    um eine partition in der shell zu mounten gibst du ein: mount /dev/hdxx also bei dir mount /dev/hdb3

    editor in der shell aufrufen gibts zwei möglichkeiten...
    1.) tippe edit
    2.) tippe mc und editiere die dateien oder erstelle neue wie du es wünschst

    um in der shell als root oder superuser vorgehen zu können kannst du als benutzer in der shell su eingeben und dann wirst du nach dem root-passwort gefragt... eintippen und schon hast du root-rechte

    wie is wenn du von der knoppix-cd startest und auf eine existierende Linuxinstallation so zugreifen willst weiß ich nich, aber müsste an sich genauso gehen
     
Thema:

Suse 9.3SE mit Grub und Win XP Installationsprobleme

Die Seite wird geladen...

Suse 9.3SE mit Grub und Win XP Installationsprobleme - Ähnliche Themen

  1. SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor

    SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor: Folgendes Problem: weder am VGA noch HDMI-Ausgang ist ein Signal für den Beamer vorhanden. Rechner: Lenovo Z70 SUSE 13.2 Kernel...
  2. Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO

    Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO: Suse hat seinen Vorstand um Dr. Tomas Di Giacomo erweitert, der als Chief Technology Officer ab sofort dem Unternehmen angehört. In der neu...
  3. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  4. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  5. Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6

    Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6: Mit Suse OpenStack Cloud 6 können Unternehmen private Clouds mit geringem Aufwand aufsetzen. Die Distribution beruht auf Suse Enterprise Linux und...