Suse 9.3 bootet einfach nicht vollständig

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von freakazoid2, 22.04.2006.

  1. #1 freakazoid2, 22.04.2006
    freakazoid2

    freakazoid2 Jungspund

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Will einen stromsparenden Fileserver mit KDE auf einem Pentium II Rechner installieren.
    Ich hatte darauf schon einmal SUSE 10 am Laufen, musste es aber dann wegen ständiger Abstürze beim kopieren größerer Dateien übers Netzwerk, löschen. Es war zu unzuverlässig.
    Suse 9.3 bekomme ich aber nicht zum Laufen.
    Ich habe eine ganz normale Standardinstallation ausgewählt. Suse kommt bis zum Laden von KDE und bleibt dann entweder mit einem schwarzen Bildschirm und in der Mitte der Uhr stehen oder die Uhr verschwindet oder der Bildschirm bleibt schwarz mit einem Pfeil im Vordergrund. Man kann den Rechner dann nur noch ausschalten.
    Hab die Reparaturoption von der CD auch schon probiert. Er findet keine Fehler.

    Kann mir da keiner helfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DennisM, 22.04.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Ähm wieso startest du ein GUI auf einem Server, vor allem noch auf einem P2.

    MFG

    Dennis
     
  4. #3 freakazoid2, 22.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2006
    freakazoid2

    freakazoid2 Jungspund

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Weil ich null Bock auf komplizierte und meterlange Befehle habe. Allein der cp Befehl unter Linux nervt mich schon. Außerdem läuft der KDE super unter dem Pentium II. Ich will schnell und komfortabel arbeiten können.
    Schließlich bin ich nur Admin und will nicht Programmierer spielen.

    Ist das genug der Antwort?
     
  5. PBeck

    PBeck Routinier

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    @ freakazoid2

    Schnell und Komfortable arbeitet man mit der shell ;) Was ist an einem cp file /home/zielort den Meterlang?

    Naja zum Problem. KDE ist also schon auf dem System gelaufen? Welche Distri? In die Konsole kannst du auch nicht wechseln?
     
  6. #5 Keruskerfürst, 22.04.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Wieviel RAM hat eigentlich dieser Rechner?
     
  7. #6 slasher, 22.04.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    ein frecher OP verdient keine Hilfe imho!
     
  8. #7 DennisM, 22.04.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    lol Yast hat auch ein Ncurses Interface ;)

    MFG

    Dennis
     
  9. #8 freakazoid2, 24.04.2006
    freakazoid2

    freakazoid2 Jungspund

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Also frech bin ich nun normalerweise wirklich nicht. Aber es muss doch verständlich sein, dass so eine Installation eines PC`s in ner halben bis dreiviertel Stunde erledigt sein muss.
    Und da ich mich in Sachen Linux bis auf Samba noch nicht ganz so gut auskenne benötige ich eben den KDE. Mir ist klar, dass ein Admin, der seit 5 Jahren mit dem System arbeitet alle Befehle kennt, aber die Community sollte das nicht von Anfängern erwarten. Die Konsolenhackerei ist meiner persönlichen Erfahrung nach, nicht immer, aber oft aufwendiger und länger als man es grafisch erledigen könnte. Ich denke da z.B. an das Erstellen von Freigaben. Ebenfalls sollte man vorher seine Hardware auf Kompatibilität mit Linux prüfen hab ich gemerkt - Das kenn ich nun von Windows her garnicht. Also bitte nicht murren, es ist eben für viele Leute zu aufwendig und keiner möchte Programmierer erlernen um ein System administrieren zu können.

    Aber ich will hier nichts lostreten, das ist meine persönliche und unmaßgebliche Meinung. Und ich brauch ein kostenloses System da muss ich eben mit diesen, für mich, Unzulänglichkeiten leben.

    Mir geht es um die Ursachenforschung bei meinem Problem.
    Was für eine KDE Version bei SUSE 9.3 dabei ist kann ich nicht sagen.
    Jedenfalls brachte auch ein sofortiges Softwareupdate über die Yastinstallation nichts.
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 StyleWarZ, 24.04.2006
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    1. Das wird wohl KDE 3.4 sein. Bin mir aber nicht ganz sicher.

    2. Konsole =! Programmieren

    3. Ich wette es gibt hier einige die mit der Konsole schneller was kopiert haben also du mit dem GUI ;) (Auch allgemein)

    4. Ich kann dir die Konsole nur ans Herz legen, denn damit kannst du viel mehr als mit Grafik. Denn fast alle Programme (die kleineren Helferchen vorallem) haben kein oder nur ein schlechtes GUI. Dazu kommt noch das immer erst eine Konsolen Version herauskommt und später dann GUI was dir als Admin einen Nachteil einräumt.

    5. Wie DennisM schon gesagt hat ist YAST mit einem Ncurses Interface ausgestatet mit dem zu "Grafik" auf der Konsole hast.

    6. Webmin würde dir gefallen. Du installierst dein Server ohne Grafik und installierst dir Webmin nach. Da kannst du dann deine Dienste wie Mail Server und FTP schön per Webinterface verwalten.

    Gruss Style
     
  12. #10 freakazoid2, 24.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2006
    freakazoid2

    freakazoid2 Jungspund

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Webmin kenne und nutze ich auch.
    Wollte nur zusätzliche grafische Oberfläche direkt auf dem PC.

    Zu dem Satz, dass Du wettest einige seien schneller mit der Konsole:
    Die kennen ja die Befehle alle auswendig und arbeiten schon lange und vor allem viel mit Linux. Das habe ich ja bereits erwähnt, dass das sehr erfahrene Benutzer sind. Und Du gehst davon aus, dass das jeder sofort können soll?
    Ich kann mir die Befehle jedenfalls nicht lange merken. Muss jedesmal viel im Internet recherchieren und nachlesen. Da fehlt die Intuitivität. Ich habe mal mit einem sehr erfahrenen Unix-Admin gesprochen und dieser hat mir gesagt, dass er bis heute noch nicht die Logik (Was sich der Entwickler dabei gedacht hat) der Postfix Konfiguration versteht (Der Mann macht seit 16 Jahren nichts anderes) Wie soll es dann ein Anwender?
     
Thema:

Suse 9.3 bootet einfach nicht vollständig

Die Seite wird geladen...

Suse 9.3 bootet einfach nicht vollständig - Ähnliche Themen

  1. OpenSUSE 11.0 bootet nicht mehr

    OpenSUSE 11.0 bootet nicht mehr: Guten Abend, habe mir letztens OpenSUSE 11.0 draufgemacht und wollte heute die ATI Treiber für die ATI RADEON X850XT (agp) installieren, hat...
  2. UDMA Fehler? Bootet nicht mehr (SUSE 10.3)

    UDMA Fehler? Bootet nicht mehr (SUSE 10.3): Hallo! Ich habe gerade mein kernel auf 2.6.22.19 geupdated und jetzt hängt er sich jedes mal, wenn ich boote mit: ---------- SCSI subsystem...
  3. openSUSE bootet nicht mehr

    openSUSE bootet nicht mehr: Hallo! Ich habe erstmal folgende Konfiguration: * Windows XP SP3 * Dualboot mit openSUSE 11 * GNOME * Bootmanager GRUB * und das alles auf...
  4. SUSE 11 bootet nicht mehr

    SUSE 11 bootet nicht mehr: Hallo, da ich aufgrund eines MBR-Fehlers keinen Zugriff auf die Linux-Partition mehr habe, wollte ich mit der Installations-DVD SUSE 11 starten....
  5. openSuse 11 + Win XP -> bootet nicht mehr

    openSuse 11 + Win XP -> bootet nicht mehr: Hallo, ich brauche mal bitte Hilfe. Nachdem ich openSuse 11 installiert hab, schaffe ich es nicht mehr Win XP zu booten. Mein System sieht wie...