Suse 10.2

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von hlehman1, 01.03.2007.

  1. #1 hlehman1, 01.03.2007
    hlehman1

    hlehman1 Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bin absoluter Neuling bei Linux. Gilt leider für alles. Bin jahrelang durch windoof geprägt worden....

    Nix klappt. Problem 1: Grafikarte S3 auf meinem Laptp wird nicht erkannt. Hab dann nur den Vesa allgemeinen Treiber aber ich kann die Farbtiefe nicht ändern. Hab Treiber installiert und habe nach zahlreichen google-suchen das so verstanden, dass die Info noch in der xorg.conf stehen muss. tut sie aber nicht. und ich kann das nicht manuell reinschreiben weil ich keine schreibrechte habe und das macht mich völlig irre denn ich hab das system ja installiert und auch ein root-passwort vergeben. Daher meine Bitte: Gaaaaanz langsam. Wie bekomme ich die Schreibrechte? Kann nix mit cmod machen, das akzeptiert er nicht.
    Wenn ich das kapiert habe, kommen die nächsten Fragen.:-)

    Äh, kenn mich auch mit dem Terminal nicht gut aus. Daher bitte falls Befehle dafür genannt werden, mir bitte die genaue zeile mailen, sonst scheitere ich wohl fürs erste daran.

    Herzlichen Dank im Voraus

    Hendrick
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Konsole öffnen -> su -> Root Kennwort eingeben ... schon haste rootrechte ;)
     
  4. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Mit dem Befehlt "su -" in der Konsole bekommst Root-Rechte. Die Passwortabfrage ist das Passwort, was du schon richtig gesagt hast, welches du bei der Installation vergeben hast. Danach kannst du die xorg.conf auf der Konsole öffnen und editieren. Mit "exit" kommst dann wieder in deinen Usermodus. Aber du solltest dir bewusst sein, dass evtl. du dir deine Oberfläche zerschießen kannst, wenn du in der xorg.conf was falsch machst. Also auch auf richtige Schreibweise und so achten! ;)

    mfg hex
     
  5. #4 Always-Godlike, 01.03.2007
    Always-Godlike

    Always-Godlike Das Freak

    Dabei seit:
    31.12.2006
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Das schafft er nicht, dass aus der Konsole heraus zu editieren^^.

    Ich empfehle dir einen "normalen" Editor zu öffnen: kate, krwite oder emacs

    Code:
    su
    ***PASSWORT***
    kate
    
    und schon startet er dir kate mit root-rechten
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Suse 10.2

Die Seite wird geladen...

Suse 10.2 - Ähnliche Themen

  1. SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor

    SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor: Folgendes Problem: weder am VGA noch HDMI-Ausgang ist ein Signal für den Beamer vorhanden. Rechner: Lenovo Z70 SUSE 13.2 Kernel...
  2. Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO

    Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO: Suse hat seinen Vorstand um Dr. Tomas Di Giacomo erweitert, der als Chief Technology Officer ab sofort dem Unternehmen angehört. In der neu...
  3. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  4. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  5. Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6

    Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6: Mit Suse OpenStack Cloud 6 können Unternehmen private Clouds mit geringem Aufwand aufsetzen. Die Distribution beruht auf Suse Enterprise Linux und...