Suse 10.2 und Sata Treiber

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von blackcombn00b, 08.08.2007.

  1. #1 blackcombn00b, 08.08.2007
    blackcombn00b

    blackcombn00b Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin heute mit Linux angefangen, und hatte schon viel von Suse gehört, da habe ich dass dann genommen.

    Ging alles prima, bin auch voll zuzfrieden damit, nur ich finde meine Sata Platte nimme.

    Habt ihr da ne Idee, wie ich die Initialisieren, o.Ä. machen kann??

    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pascal42, 08.08.2007
    Pascal42

    Pascal42 Routinier

    Dabei seit:
    14.03.2007
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vaihingen/Enz
    Wie, du findest sie nicht mehr? Poste hier mal den Inhalt deiner /etc/fstab.
     
  4. #3 Mike1, 08.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2007
    Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    ein 'fdsik -l' und ein 'mount' als root dürften da angebrachter sein

    €: haha supersucker, um eine hundertstel Sekunde zu lahm :P ^^
     
  5. #4 supersucker, 08.08.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    In der Konsole - der Einfachheit halber als root (mit "su"):

    Code:
    cat /etc/fstab
    fdisk -l
    mount
    
    Die Ausgabe der obigen 3 Befehle hier posten.
     
  6. #5 blackcombn00b, 08.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2007
    blackcombn00b

    blackcombn00b Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    moin,

    @ Pascal42


    /dev/hdc2 / ext3 acl,user_xattr 1 1
    /dev/hdc3 /home ext3 acl,user_xattr 1 2
    /dev/sda1 /windows/C ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
    /dev/hdc1 swap swap defaults 0 0
    proc /proc proc defaults 0 0
    sysfs /sys sysfs noauto 0 0
    debugfs /sys/kernel/debug debugfs noauto 0 0
    usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
    devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
    /dev/fd0 /media/floppy auto noauto,user,sync 0 0




    das habe ich no iwi rausbekommen, aber ich finde hier iwi keine konsole...^^ bin ein totaler n00b mit linux...


    soooo, doch gefunden...^^

    @ supersucker

    blackcombn00b@blackcombnb:~> fdisk -l
    bash: fdisk: command not found


    blackcombn00b@blackcombnb:~> mount
    /dev/hdc2 on / type ext3 (rw,acl,user_xattr)
    proc on /proc type proc (rw)
    sysfs on /sys type sysfs (rw)
    debugfs on /sys/kernel/debug type debugfs (rw)
    udev on /dev type tmpfs (rw)
    devpts on /dev/pts type devpts (rw,mode=0620,gid=5)
    /dev/hdc3 on /home type ext3 (rw,acl,user_xattr)
    securityfs on /sys/kernel/security type securityfs (rw)
    /dev/hda on /media/Disk type iso9660 (ro,nosuid,nodev,uid=1000)
     
  7. Gast1

    Gast1 Guest

    Code:
    /sbin/fdisk -l
    Und weil sich das nicht lohnt, gleich noch ein:

    Code:
    /usr/sbin/hwinfo --disk
    hinterher.

    Und nutze für die Ausgaben unbedingt CODE-Tags.

    [noparse]
    Code:
    [/noparse][/COLOR]<Hier die Ausgabe rein>[COLOR="#ff0000"][noparse]
    [/noparse]


    Greetz,

    RM
     
  8. reni

    reni Guest

    Du musst für diesen Befehl root sein.
     
  9. #8 blackcombn00b, 08.08.2007
    blackcombn00b

    blackcombn00b Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    wie kann ich mich denn zum root machen??

    und diese befehle/codes, was bewirken die???? weil ich hoffe net, dass dadurch dann die platte formatiert wird.. weil das wichtige sind ja die datren da drauf, die ich erstma sichern möchte....

    und, was ich so gehört habe, unterstützt linux eigentlich 160 Gb platten????

    und sie ist noch auf NTFS, is des schlimm?
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. reni

    reni Guest

    Code:
    su - 
    password:
    Und wenn die Platte in NTFS formatiert ist, ist das nicht schlimm.
    Kannst eben nur lesend ohne weitere Hilfsmittel zugreifen ;)
     
  12. #10 blackcombn00b, 08.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2007
    blackcombn00b

    blackcombn00b Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Code:
    blackcombnb:/home/blackcombn00b # /sbin/fdisk -l
    
    Platte /dev/hdc: 40.0 GByte, 40020664320 Byte
    255 heads, 63 sectors/track, 4865 cylinders
    Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
    
       Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
    /dev/hdc1               1         262     2104483+  82  Linux Swap / Solaris
    /dev/hdc2   *         263        2126    14972580   83  Linux
    /dev/hdc3            2127        4865    22001017+  83  Linux
    
    
    blackcombnb:/home/blackcombn00b # /usr/sbin/hwinfo --disk
    22: IDE 02.0: 10600 Disk                                        
      [Created at block.218]
      UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/storage_serial_3HS2B4Q0
      Unique ID: 6iMq.CDTGYepL+q7
      Parent ID: rKvl.JdZNg8yX184
      SysFS ID: /block/hdc
      SysFS BusID: 1.0
      SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:0f.1/ide1/1.0
      Hardware Class: disk
      Model: "ST340016A"
      Device: "ST340016A"
      Revision: "3.10"
      Serial ID: "3HS2B4Q0"
      Driver: "VIA_IDE", "ide-disk"
      Driver Modules: "via82cxxx", "ide_disk"
      Device File: /dev/hdc
      Device Files: /dev/hdc, /dev/disk/by-id/ata-ST340016A_3HS2B4Q0, /dev/disk/by-path/pci-0000:00:0f.1-ide-1:0, /dev/disk/by-id/edd-int13_dev80
      Device Number: block 22:0-22:63
      BIOS id: 0x80
      Geometry (Logical): CHS 77545/16/63
      Size: 78165360 sectors a 512 bytes
      Geometry (BIOS EDD): CHS 77545/16/63
      Size (BIOS EDD): 78165360 sectors
      Geometry (BIOS Legacy): CHS 1023/255/63
      Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown
      Attached to: #7 (IDE interface)
    
    

    so, des waren etz da die anderen 2 befehle....



    und das kommt, wenn ich C öffne

    mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sda1,

    missing codepage or other error

    in some cases useful info is found in syslog - try

    dmesg | tail or so


    mfg
     
Thema:

Suse 10.2 und Sata Treiber

Die Seite wird geladen...

Suse 10.2 und Sata Treiber - Ähnliche Themen

  1. suse 10.2 und xp auf einer sata platte

    suse 10.2 und xp auf einer sata platte: Erst mal Hallo an alle, Ich habe folgendes Problem: Ich soll für einen dozenten an meiner uni, den Rechner mit suse 10.2 64 bit und windows xp...
  2. SUSE 10.0 kennt SATA 2 Platte nicht

    SUSE 10.0 kennt SATA 2 Platte nicht: Hi, ich hab eine SATA 2 Platte mit Hilfe eines Promise TX4302 Controllers eingebaut. Aber SUSE 10.0 erkennt die Platte nicht. Das Bios meldet...
  3. [openSuse10.2] SATA mal wieder...

    [openSuse10.2] SATA mal wieder...: Hi, ich habe einen SATA Controler onboard (Asus A7N8X-E Deluxe) und der macht sohl ein bissel probleme... Also ich habe über diesen Controler...
  4. Prob mit Grub SATA (XP, Vista, OpenSuse 10.2)

    Prob mit Grub SATA (XP, Vista, OpenSuse 10.2): Hi. Ich bin neu hier und weiß nicht mehr weiter. Folgendes: Habe eine SATA 160GB Platte 1.Partition = XP (10GB) unter Linux /dev/sda1...
  5. suse 10.1 + sil3114 sata chip

    suse 10.1 + sil3114 sata chip: hey leutz... auf empfehlung aus einem anderen forum habe ich mir für meinen etwas älteren "fileserver" nen billigen sata-controller mit sil3114...