SuSe 10.0 WindowsPartitionen nicht sichtbar

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von AugustDerStarke, 06.01.2006.

  1. #1 AugustDerStarke, 06.01.2006
    AugustDerStarke

    AugustDerStarke Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.01.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe auf meinem Rechner mehrere Partitionen.
    Eine für WinXP, eine für Daten (beide NTFS), sowie eine zum Austausch zwischen Linux und Windows (FAT32) und die entsprechenden Linux Partitionen für das System, swap und home je als ext3.

    Leider kann ich unter Linux auf keine der Partitionen (NTFS / FAT32) zugreifen. Diese Partitionen sind nicht in der fstab vorhanden.

    Jetzt meine Frage, gibt es eine Möglichkeit diese Partitionen unter Linux automatisch finden und einbinden zu lassen?
    Bzw. kann mir jemand sagen wie ich die Partitionen manuell einbinden kann.

    Die Sache ist für mich sehr wichtig, deshalb wäre ich auch für hilfreiche Links sehr dankbar.

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Delmenhorster, 06.01.2006
    Delmenhorster

    Delmenhorster Senior

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, AugustDerStarke!

    Dann ergänze doch Deine fstab:

    Angenommen, Deine WinXP-Partion ist auf hda1, die für Daten auf hda2 und zum Austausch hda3. Dann füge diese 3 Zeilen hinzu:

    /dev/hda1 /mnt/hda/1 ntfs defaults 0 0
    /dev/hda2 /mnt/hda/2 ntfs defaults 0 0
    /dev/hda3 /mnt/hda/3 vfat defaults 0 0

    Die Verzeichnisse, die im 2. Parameter genannt werden, müssen natürlich noch auf Deine existierenden Zielverzeichnisse angepasst werden.

    Manuell gehts mit dem mount-Befehl:

    mount

    ohne Parameter zeigt die z. Z. gemounteten Partionen an.

    mount /dev/hda3 /mnt/hda/3

    erkennt dann den Typ der Partion automatisch.

    umount /dev/hda3

    unmounted diese Partion wieder.

    Nähere Angaben (auch zu Partionstypen) erhälts Du auf der Konsole mit
    man fstab
    oder im Konqueror, Adresse
    #fstab


    Viele Grüsse aus Delmenhorst!

    Enjoy!
     
  4. #3 AugustDerStarke, 06.01.2006
    AugustDerStarke

    AugustDerStarke Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.01.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Delmenhorster,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe die fstab nun entsprechend geändert und ich kann auf die Partitionen als root super zugreifen. Als normaler User bei den beiden NTFS-Partitionen leider nur in der obersten Ebene. Möchte ich als Root die Berechtigungen für meine anderen User entsprechend ändern (Lesezugriff bei NTFS) wird die Aktion abgebrochen.

    Gibt es andere Möglichkeiten die Sichtbarkeit/Lesbarkeit für NTFS-Partitionen auf alle Ebenen (Unterverzeichnisse inkl. Dateien) auszuweiten?

    Vielen Dank im Voraus.
     
  5. #4 Delmenhorster, 06.01.2006
    Delmenhorster

    Delmenhorster Senior

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, AugustDerStarke!

    mount -t ntfs /dev/hda1 /mnt/hda/1 -o uid=wolle,gid=users

    z. B. mountet die ntfs-Partion für den User wolle, Gruppe users. Er und alle Gruppenmitglieder haben so vollen (Lese-)Zugriff.

    Das habe ich soeben aus der Man-Page für mount 8 aus dem Abschnitt
    "Mount options for ntfs"
    entnehmen und erfolgreich testen können.

    Statt "defaults" solltest Du in der fstab festlegen, welcher User Zugriff haben soll. (Standardmässig hat ihn nur root.)

    /dev/hda1 /mnt/hda/1 ntfs ro,uid=wolle,gid=users 0 0

    erledigt das mit jedem Booten.

    Grüsse aus Delmenhorst!
     
  6. #5 AugustDerStarke, 06.01.2006
    AugustDerStarke

    AugustDerStarke Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.01.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Delmenhorster!

    Nun kann ich auf meine Partitionen zugreifen und somit wieder reell unter Linux arbeiten. Danke.
     
Thema:

SuSe 10.0 WindowsPartitionen nicht sichtbar

Die Seite wird geladen...

SuSe 10.0 WindowsPartitionen nicht sichtbar - Ähnliche Themen

  1. SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor

    SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor: Folgendes Problem: weder am VGA noch HDMI-Ausgang ist ein Signal für den Beamer vorhanden. Rechner: Lenovo Z70 SUSE 13.2 Kernel...
  2. Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO

    Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO: Suse hat seinen Vorstand um Dr. Tomas Di Giacomo erweitert, der als Chief Technology Officer ab sofort dem Unternehmen angehört. In der neu...
  3. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  4. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  5. Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6

    Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6: Mit Suse OpenStack Cloud 6 können Unternehmen private Clouds mit geringem Aufwand aufsetzen. Die Distribution beruht auf Suse Enterprise Linux und...