Sun möchte Ubuntu kaufen

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von andylinux, 14.01.2007.

  1. #1 andylinux, 14.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2007
    andylinux

    andylinux Routinier

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Unglaublich aber vielleicht wahr!!

    Ein Mitarbeiter von Sun Microsystems habe auf einer Neujahresfeier behauptet,
    dass Sun 2007 Ubuntu aufkaufen werde, um sich im Betriebssystem Markt neu zu positionieren!

    Kann das tatsächlich wahr sein?





    Quelle: Mail von einem Kollegen, der bei IBM arbeitet. (hab auch gegoogelt, noch nichts weiter darüber gelesen)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Quelle?
     
  4. Marvin

    Marvin User

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Ist das dann gut für Ubuntu oder eher nicht?
    Mir wärs lieber wenn alles so bleibt wie es ist...
     
  5. #4 ElektroPunk, 14.01.2007
    ElektroPunk

    ElektroPunk INSUBORDINANT

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Konstanz
    http://www.heise.de/open/artikel/83522

    hier ist die Spekulation darüber mit einem Satz erwähnt.
    Solche Dinge darf man nicht so ernst sehen, es wurde auch schon gemunkelt das Oracle Novell übernehmen möchte und nichts ist passiert(vielleicht ein halbes Jahr her).
     
  6. #5 andylinux, 14.01.2007
    andylinux

    andylinux Routinier

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Also persönlich fände ich es auch besser, wenn es so bleibt wie es ist.
     
  7. #6 ElektroPunk, 14.01.2007
    ElektroPunk

    ElektroPunk INSUBORDINANT

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Konstanz
    Ich sehe schon man scheut sich vor neuem :-)

    Aber Kompetenzbündelungen in diesem Bereich werden verstärkt zunehmen. Sie bieten eine schnellere technische weiterentwicklung. Und Ubuntu könnte mehr im Markt mitmischen. Und wer Angst davor hat, meine Anmerkung für Fans von Nischendistris Ubuntu ist schon länger keine mehr.
     
  8. Marvin

    Marvin User

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Ich finde Ubuntu gut wie es ist...
    Würde es dann was kosten?
     
  9. #8 ElektroPunk, 14.01.2007
    ElektroPunk

    ElektroPunk INSUBORDINANT

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Konstanz
    Würde keinen Sinn machen damit wurde die Akzeptanz unter den User sinken und die Community hat keinen Ansporn mehr mitzuarbeiten. Der Jetzt schon kostenpflichtige Support wird aber weiterhein bestehen für den Fall das es eintrifft. Alles andere macht selbst für große Konzerne meinermeinung nach keinen Sinn
     
  10. Marvin

    Marvin User

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Welcher kostenpflichtige Support?
     
  11. #10 andylinux, 14.01.2007
    andylinux

    andylinux Routinier

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Ich denke mal, dass da Marc Shuttleworth wohl auch noch was mit zu reden hat. :think: Der will das bestimmt nicht. Vor allem ist es ja das Prinzip von Ubuntu, immer kostenlos verfügbar zu sein.
     
  12. #11 ElektroPunk, 14.01.2007
    ElektroPunk

    ElektroPunk INSUBORDINANT

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Konstanz
    @marvin
    Dieser http://www.ubuntu.com/support/paid
    Natürlich nur für den der will. Für alle anderen gibt es die Community.
     
  13. #12 root1992, 14.01.2007
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    Aber von wem mag Sun Ubuntu kaufen?
     
  14. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ubuntu and Canonical are registered trademarks of Canonical Ltd.
    Aber das es ja Open-Source ist wirds im schlimmsten Fall n Fork
    mit anderem Namen geben. Also keine Panik ;)

    mfg hex
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 root1992, 14.01.2007
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    @hex und wenn SUN es verhaut, nehm ich halt ein anderes, gibts ja genügend.
     
  17. #15 gropiuskalle, 14.01.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich kann mir nicht so richtig vorstellen, dass da was draus wird. Mark Shuttleworth hat Ubuntu ja nicht ins Leben gerufen, weil er damit Geld verdienen möchte, sondern weil er bereits recht viel Geld besitzt und es sich leisten kann, nonkommerzielle Projekte zu unterhalten.
     
Thema:

Sun möchte Ubuntu kaufen

Die Seite wird geladen...

Sun möchte Ubuntu kaufen - Ähnliche Themen

  1. Wikipedia möchte Ubuntu

    Wikipedia möchte Ubuntu: Das Mitmach-Lexikon Wikipedia möchte das Betriebssystem auf seinen 400 Webservern vereinheitlichen und innerhalb der nächsten Monate zu Ubuntu...
  2. möchte gern ubuntu installieren !

    möchte gern ubuntu installieren !: ich habe ein fujitsu lifebook E330 P2 mit 4 GB HDD / 32 MB RAM und ner 8 MB Grafig und möchte gern ubuntu drauf spielen das ich den zum testen...
  3. Fedora möchte die Distribution weiter modularisieren

    Fedora möchte die Distribution weiter modularisieren: Die von Red Hat gesponsorte Distribution Fedora möchte ihre Infrastruktur modularer gestalten. Dazu hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet....
  4. Fedora-Entwickler möchte Systemd erneut aufspalten

    Fedora-Entwickler möchte Systemd erneut aufspalten: Der Fedora-Entwickler Zbigniew JÄ™drzejewski-Szmek, der unter anderem Co-Maintainer von Systemd für die Distribution ist, hat für Fedora 22 einen...
  5. Red Hat möchte die Sicherheit von Docker-Containern erhöhen

    Red Hat möchte die Sicherheit von Docker-Containern erhöhen: Docker ist in aller Munde, immer mehr Unternehmen und Projekte bedienen sich der Container-Technik. Bei Red Hat arbeitet Daniel Walsh an der...