Strato Root - Raid entfernt | Problem: /proc/mounts

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von reduX, 01.09.2006.

  1. #1 reduX, 01.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2006
    reduX

    reduX Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Tag zusammen,

    Soweit, also ich besitze einen Server bei Strato wo ich für Freunde eigene Videos, Bilder, Webseiten oder private Teamspeak Server hoste.

    Setze Debian Sarge ein.

    Nun musste die Festplatte ausgetauscht weren und ich habe dann das System neu aufgesetzt. Jetzt war da ein Soft-Raid drauf, gibt bei Strato nach eigenen Angaben zurzeit nur Raid-Images. Ich also schnell mal angefragt deswegen und dann aber direkt ne Anleitung dazu bekommen. Habe sie dann auch befolgt und am Ende kam ich zum gleichen Ergebniss. Das Raid war draußen...

    Code:
    umount: Cannot open /proc/mounts
    cramfs: wrong magic
    EXT2-fs warning (device sda1): ext2_fill_super: mounting ext3 filesystem as ext2
    
    pivot_root: No sKernel panic: Attempted to kill init!
    uch file or dire ctory
    /sbin/init: 432: cannot open dev/console: No such file
    Hier das Problem. Ich kann es mir gar nicht erklären, habe die Sache nun viermal wiederholt. Scheint die einzigste komische Meldung zu sein beim Bootvorgang. Ich habe das ganze schon einmal erfolgreich gemacht, allerdings ist das einige Monate her und ich wei nicht mehr wie ich es früher gemacht hatte.


    Gruß reduX
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Waere schon interessant zu wissen, was du alles gemacht hast. Normalerweise reicht es alle md-Dienste zu stoppen, die Partitionen der zweiten Platte unmounten und die zweite Platte neu zu partitionieren. Dann noch die notwendigen Anpassungen in der fstab und der grub-Konfiguration.
     
  4. #3 reduX, 01.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2006
    reduX

    reduX Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Klar, okay. Habe euch mal weitere zusammengefasst.

    STRATO-ANLEITUNG

    Ich bin nachdem ich die Anleitung hatte genau dannach vorgegangen und es gab keinerlei Probleme mis zum reboot. Vorher habe ich das Spiel ähnlich durchgeführt, aber ich kam zum gleichen Ergebnis!

    /boot/menu.lst
    Code:
    -
    
    Code:
    -
    
    /etc/fstab
    Code:
    -
     
  5. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Die Anleitung von Strato ist nicht nur fuer SuSE gedacht, sondern auch nur fuer ein Software-RAID und kein Hardware-RAID, wie es dein Server offenbar hat. Was geben dir denn die Dateien /var/log/messages und /var/log/kern.log sowie /var/log/syslog aus? Finden sich dort Fehler zu sda und/oder sdb?
     
  6. #5 reduX, 02.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2006
    reduX

    reduX Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nein, wie oben geschrieben handelt es sich nur um ein Soft-Raid. Mir ist auch klar, dass es keine Abweichungen gibt zwischen SuSe und Debian im Falle der Raidentfernung.

    Wie auch gesagt bin ich davon überzeugt das die Entfernung des Raids funktioniert hat, allerdings bekomme ich einen error beim booten wie oben zu sehen ist, kann man daraus nichts lesen aus der Meldung? Ich kann jetzt nicht viel damit anfangen. Ich bin Einstellungen durchgegangen und konnte keinen Fehler entdecken im Vergleich mit den Backups etc.

    Zitat Strato Angebot: Habe den MR3 Root!
    Zu den Logfiles. Letzten Einträge:

    kern.log

    syslog -> Ähnlich der kern.log. Es wird halt noch der reboot von mir angezeigt. Reboot zum Recovery System.

    Ja, und auch sonst, ich hatte ja schon einmal die Logfiles durchgesehen, war so ziemlich das erste was ich tat, da war nichts weiter zu finden. Den error habe ich auch erst bemerkt, als ich dannach nochmal per remoteconsole drauf geschaut habe.

    Gruß
     
  7. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Naja, an der kern.log sieht man doch aber, dass das RAID ganz offensichtlich noch nicht entfernt ist. Ausserdem zeigt das Problem, dass er /dev/console nicht oeffnen kann an, dass offenbar die root-Partition nicht korrekt ist, was damit zu tun haben koennte, dass du du boot-Partition bei 'root=' als Kernel-Parameter uebergibst.
     
  8. reduX

    reduX Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht habe ich mich etwas komisch ausgedrückt. Die Logeinträge stammen aus der Zeit wo das Raid noch aktiv war, ja. Es existieren keine weitren Logs nach der Entfernung, beim booten bekomme ich die oben erwähnte Meldung und sonst existiert kein Log zu dem Fall.

    Das Raid ist zu 100 % entfernt.


    Ich nehme stark an das er die "/dev/console" nicht finden kann, weil vorher die /proc/mounts gar nicht auffindbar ist. Da liegt der Hund begraben, warum ist das so?


    Die menu.lst, mehr oder weniger der Standardeintrag von Strato, lief alles schon einmal so.
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 slasher, 04.09.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Da du jetzt schon mehr Zeit vergeudest, als gewinnst:

    1.) https://config.strato.de/ <-- hier einloggen
    2.) Nutze das Menu links, um das Debian Image neu aufspielen zu lassen
    3.) installiere deine benötigten Dienste
    4.) schieb deine Backups vom FTP wieder zurück

    Ist ja schon toll, dass man für das Geld ein 100% FTP-Backup bekommt :-), sofern man es dann auch nutzt.

    M.f.G. slasher.
     
  11. #9 reduX, 04.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2006
    reduX

    reduX Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Es existiert kein Backup auf dem extra verfügbaren Backup FTP Server. Das war aus verschiedensten Gründen keine so tolle Idee und deswegen bleibt der Dienst deaktiviert. Das hilft mir so nicht weiter.

    Es wäre aber wirklich mal ganz gut wenn ich nachdem das System wieder läuft ohne Raid kurz mal ein Backup machen lasse. Das wäre bei mir drin. :) Aber nun brauche ich erst mal eine Problemlösung.

    KANN CLOSED!
     
Thema:

Strato Root - Raid entfernt | Problem: /proc/mounts

Die Seite wird geladen...

Strato Root - Raid entfernt | Problem: /proc/mounts - Ähnliche Themen

  1. Krusader, Root- bzw Administratorrecht

    Krusader, Root- bzw Administratorrecht: Moinsen, Unter Windows2000 habe ich den Totalcommander verwendet, unter Ubuntu habe ich Krusader installiert. Allerdings wird mir der Zugriff...
  2. Samba Share für root/administrator

    Samba Share für root/administrator: Hallo NG, ist es möglich, ein Verzeichnis auf dem Linux-Server, das root gehört dem Administrator auf der Windows-Client zuordnen? Ich will...
  3. samba domain member windows administrator in gruppe root aufnehmen

    samba domain member windows administrator in gruppe root aufnehmen: hi leutz, habe fedora core 11 mittels samba als domain member in eine W2k8-Domäne aufgenommen. Soweit auch alles super. Mittels winbind können...
  4. VM auf Strato-root-Server (Mac-Filtering?)

    VM auf Strato-root-Server (Mac-Filtering?): Hi, ich habe seit einigen Monaten ein Debian 3.1 auf einem Strato-root-Server (also nicht virtualisiert) laufen. Nun würde ich darauf aber gerne...
  5. IT-Systemadministrator/in in Teilzeit oder freiberuflich

    IT-Systemadministrator/in in Teilzeit oder freiberuflich: Wir suchen ab sofort in Teilzeit (20 Std./Woche) oder freiberuflich eine/n IT-Systemadministrator/in. Ihr Aufgabengebiet: Administration,...