SLES10: Remote Desktop / VNC

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von mephir, 04.03.2009.

  1. #1 mephir, 04.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2009
    mephir

    mephir Jungspund

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wie im anderen Thread schon erwähnt, habe ich SLES10 installiert.

    Jetzt würde ich gerne Remote Desktop einrichten. Dafür habe ich in Yast "Remote Administration" erlaubt und die Ports in der FW geöffnet (bzw den Haken dafür gesetzt). Irgendwo habe ich noch gelesen, dass es damit noch nicht getan ist, sondern man noch ein Paket (kdenetwork3-vnc) installieren müsse. Das war auch auf CD2, also schnell erledigt.

    Allerdings kann ich weder mit Remote Desktop Connection (von Windows), noch mit UltraVNC den Server erreichen. :think:
    (Ping, ssh, sowie http funktioniert)

    Muss ich dafür noch was anderes einrichten?

    Ich habe noch ein weiteres Problem mit X: Der angeschlossenen Monitor ist so ein HP Server-Teil ("HP TFT5600 RKM") mit Display und Tastatur, mit dem man alle im Rack steckenden Server anzeigen / steuern kann. Fürs Display muss eine Auflösung von 1024x768 und 60hz gesetzt sein, ansonsten wird (wohl) kein Bild angezeigt. Die relevanten Bereiche in der xorg.conf sehen so aus.
    Aber ich denke nicht, dass das der Grund für das nicht funktionieren von VNC ist, oder? ?(

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mephir

    mephir Jungspund

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Keiner einer Idee?
     
  4. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Kenn mich mit VNC nicht so gut aus. Ich nutze zu 99% SSH um Server zu administrieren. Selbst Yast gibt es als Kommandozeilen Version. Oder du verbindest mit "ssh -X ..." und holst dir das Yast Fenster auf deinen Linux Kübel. Unter Windows brauchst dazu aber noch einen X11 Server.

    mfg
     
  5. mephir

    mephir Jungspund

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    SSH wäre für mich kein Problem, nur hätten andere lieber eine GUI zum rum klicken. Dass man X über SSH tunneln kann (oder so ähnlich) habe ich auch schon gelesen. Aber die Leute wollen einfach ganz normal mit ihrem VNC-Client drauf.

    Mit dem Monitor-Problem bin ich auch noch nicht weiter gekommen. Habe bereits in grub als Boot-Parameter vga=0x311 (was 800x600 entsrpechen sollte) angegeben. Aber bei jedem Start von X schaltet der Bildschirm ab. Besonders ärgerlich ist hierbei, dass man dann auch nicht mehr den Server wechseln kann, ohne diesen einen SLES auszuschalten oder neu zu starten (wie gesagt, ist etwas mehr als ein reiner Monitor).
     
  6. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Die Frage ist, welche Leute per VNC drauf wollen und ob diese überhaupt auf einem Server(!) etwas zu suchen haben.

    mfg
     
  7. mephir

    mephir Jungspund

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Das sind die Leute in meiner Abteilung. :)

    Sicherheit ist relativ egal, da der Server von außen nicht zu erreichen ist.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 iced.empire, 05.03.2009
    iced.empire

    iced.empire !/bin/bash the world

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rösrath
    Verbindest du dich auch über die richtigen Ports?

    Also 5901 bei einem VNC-Client und 5801 wenn du den Browser benutzt?

    Außerdem meckert SLES doch, das du den X-Server neu starten mußt nachdem du Remote Administration aktiviert hast.

    Auch ist es sinnvoll den Screen 1 mitzugeben. Also hostname:1 um den VNC-Server auf SLES anzusprechen.
     
  10. mephir

    mephir Jungspund

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Wow, ich habe einfach IP:1 für den ersten Screen verwendet und es funktioniert einwandfrei. Danke vielmals. :bounce:
     
Thema: SLES10: Remote Desktop / VNC
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rdp sles10 kdenetwork3-vnc

Die Seite wird geladen...

SLES10: Remote Desktop / VNC - Ähnliche Themen

  1. SAN Multipathing in SLES10/SP3

    SAN Multipathing in SLES10/SP3: Hallo, ich möchte eine LUN im SAN über zwei QLogic Fibre-Channel Karten redundant verbinden. Installiert habe ich SLES10 SP3, Multipath-tools,...
  2. SLES10SP.001 ins ADS integireren

    SLES10SP.001 ins ADS integireren: Hallo Linux-Gemeinde. Ich soll einen SLEs10-Server in eine ADS integireren. Nun habe ich im Netz gesucht und bin auf folgende Anweisungen...
  3. DataProtector 6.0 SAP / SLES10

    DataProtector 6.0 SAP / SLES10: Hallo, bei der Installation des HP-DataProtector 6.0 kann ich den DiskAgent, MediaAgent installieren, aber bei der SAP-Agent Installation, kann...
  4. SLES10-AD Pam-Konfiguration aus dem Linux-Magazin

    SLES10-AD Pam-Konfiguration aus dem Linux-Magazin: Guten Morgen, Ich habe einen SLES 10 in eine AD integriert. Läuft eigentlich alles, jedoch gibt es leichte Probleme mit einigen Rechten aus der...
  5. SLES10 und Heartbeat 2.1.3 Probleme beim Booten

    SLES10 und Heartbeat 2.1.3 Probleme beim Booten: Hallo Community, ich habe da ein interessantes Problem mit Heartbeat. Ich habe einen SLES10 Server mit den Heartbeat RPMs aus dem OpenSuSe...