SLES 11 mit automatischem Prozesskilling?

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von mathiko, 23.11.2010.

  1. #1 mathiko, 23.11.2010
    mathiko

    mathiko Konix

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hallo,
    ich habe ein Perlscript, welches mehrere Stunden lang diverse Aufgaben erledigt. Gestartet wird das Script durch ein Cronjob.
    Nach mehreren Stunden Laufzeit wird dieses Perlscript aber automatisch beendet. Leider weiß ich nicht warum. Entweder ist der Arbeitsspeicher verbraucht oder mein BS SLES11 hat irgendwelche Dienste, die mir den Prozess nach einem "time-limit" automatisch killen.

    Wie könnte ich denn die Ursache identifizieren?
    Welche Logfiles sind dafür zuständig? Messages liefert jedenfalls keine Aussagen.
    Gibt es Dienste in der SLES, die die laufenden Prozesse kontrollieren?
    Wenn der Arbeitsspeicher verbraucht ist, werden dann automatisch die Prozesse gekillt? Sicherlich gibt es Logfiles, die das dokumentieren?

    Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand den einen oder anderen Tipp geben könnte.

    Vielen Dank,
    MathiKo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 23.11.2010
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Es kann sein, dass das Skript gekillt wird, wenn der RAM knapp wird. Auf jeden Fall könntest du einen Signalhandler einbauen, mit dem du loggst welches Signal das Skript bekommt, wenn es stirbt. Ausserdem kann dir Cron eine Email schicken, wenn ein Cronjob unplanmässig beendet wird. Per Default geht diese an den Eigentümer der Crontab, lässt sich aber mit einer MAILTO-Variable am Anfang der Crontab auch an jede beliebige andere Adresse schicken. In der /var/log/warn finden sich auch oft Hinweise, wenn es Probleme mit Cronjobs gibt. Ggf. lässt du aber auch dein Skript mal etwas mehr Output geben und loggst diesen weg, so dass du siehst, ob es evtl. einen Fehler beim Beenden gibt, der im Skript selbst liegt.
     
  4. #3 gropiuskalle, 23.11.2010
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Es gibt den sogenannten →oom (out of memory) killer, es scheint mir aber unwahrscheinlich, dass der bei Dir zum Zuge kommt, denn eher werden Prozesse in den swap ausgelagert (Du könntest Dir diese Möglichkeit aber mal näher ansehen, sofern Du keine swap-Partition hast oder diese regelmäßig überläuft). Ich denke auch, dass Du mit einem --verbose-Output bzw. den enstprechenden logfiles der Sache eher auf die Spur kommst.
     
Thema:

SLES 11 mit automatischem Prozesskilling?

Die Seite wird geladen...

SLES 11 mit automatischem Prozesskilling? - Ähnliche Themen

  1. 2 Zeilen aus einer txt auslesen

    2 Zeilen aus einer txt auslesen: Hallo Leute, ich habe eine Datei die immer aus zwei zusammenhängenden Zeilen besteht, als Beispiel: DE0006231004 # 15,04 Infineon DE0005785604...
  2. Teil einer Variablen auslesen und in neue Variable schreiben

    Teil einer Variablen auslesen und in neue Variable schreiben: Hallo, ist für Euch bestimmt ganz einfach, aber trotz googlen komme ich nicht auf eine Lösung. In Variable x habe ich stehen: xy,ab Nun möchte...
  3. Upgrade Sles11 auf Sles12 findet Partitionen nicht

    Upgrade Sles11 auf Sles12 findet Partitionen nicht: Hallo zusammen, ich versuche gerade ein upgrade von Sles11 auf Sles12. Das ist auch durchgelaufen. Nach einem boot Versuch meldet das System es...
  4. Datei auslesen und fund per MAil versenden.

    Datei auslesen und fund per MAil versenden.: Hallo folgendes Script habe ich zur Zeit in Arbeit. Und zwar führe ich über "at" ein kleines Script aus was in einem Logfile nach bestimmten...
  5. Dateien auslesen und Daten systematisch angeordnet in Datei ausgeben

    Dateien auslesen und Daten systematisch angeordnet in Datei ausgeben: Guten Abend, ich hätte da mal eine Frage. Bin mir recht sicher, dass es in der Shell funktionieren sollte, aber kenne mich damit kaum aus....