Skript für iptables

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Linuxneuling, 09.02.2004.

  1. #1 Linuxneuling, 09.02.2004
    Linuxneuling

    Linuxneuling Tripel-As

    Dabei seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich bin ein Linux Anfänger und beginne mit SUSE 9.0 Pro. Nun möchte ich ein Skript erstellen, damit die Iptables jedes mal nach dem hochfahren ausgeführt werden. Wo muss ich das skript abspeichern?

    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HangLoose, 09.02.2004
    HangLoose

    HangLoose kleiner Bruder von ruth

    Dabei seit:
    07.11.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    moin

    zuerst machst du dein script *ausführbar*

    chmod u+x deinscript


    die startscripte liegen im verz. /etc/init.d. also kopierst du dein script dort rein

    cp deinscript /etc/init.d


    jetzt fehlt nur noch ein link in deinem default-runlevel

    ln -s /etc/init.d/deinscript /etc/init.d/rc3.d/S99deinscript


    wenn dein default-runlevel nicht 3 sondern 5 ist, änderst du im letzten befehl rc3.d in rc5.d



    Gruß HL
     
  4. #3 damager, 09.02.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    suse hat für solche fälle auch die:
    /etc/init.d/boot.local gedacht.
    einfach die befehle dort eintragen oder eben das skript von dort aufrufen :]
     
  5. #4 Linuxneuling, 10.02.2004
    Linuxneuling

    Linuxneuling Tripel-As

    Dabei seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Danke :-) ich bin soweit.

    Was schreibt man in den Skript ausser IPTABLES noch hinein, so dass ich kein meldung nach dem Hochfahren bekomme : Try `iptables -h`or `iptables --help`for more information.

    Wo kann man die 2 IP Adresse einer Netzwerkkarte speichern (eth0:0 oder eth0:1 wo fängt´s an?)?
     
  6. #5 HangLoose, 10.02.2004
    HangLoose

    HangLoose kleiner Bruder von ruth

    Dabei seit:
    07.11.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    moin


    deine regeln? ;) am besten du lässt dir auf dieser seite www.harry.homelinux.org mit dem iptables generator ein script erzeugen und bindest das dann wie oben beschrieben ein.


    Gruß HL
     
  7. #6 Paladin, 10.02.2004
    Paladin

    Paladin Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Das SuSE Firewall2 Script ist auch mehr als brauchbar und schon direkt im System mit drin. Macht auch weniger Arbeit. Als Alternativvorschlag. ;)
     
  8. #7 Linuxneuling, 10.02.2004
    Linuxneuling

    Linuxneuling Tripel-As

    Dabei seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    was für ein Firewall ist iptables? Haben Sie zufällig ein gutes Dokumentation?

    mfg
     
  9. #8 Paladin, 10.02.2004
    Paladin

    Paladin Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    iptables ist der Packetfilter (firewall) der standardmässig bei Linux benutzt wird (d.h. ab Kernel Version 2.4). iptables selber und die Doku darüber finden Sie hier: http://www.netfilter.org/

    Das SuSE Firewall2 Script ist einfach nur ein Script das die von Ihnen eingestellten Optionen in iptables Regeln umschreibt. Da die iptables Konfiguration nicht gerade unkompliziert und zeitaufwändig ist würde ich eher dazu raten. Gerade wenn Sie vielleicht noch nicht viel Erfahrung mit Packetfiltern haben solltest.
     
  10. #9 Linuxneuling, 10.02.2004
    Linuxneuling

    Linuxneuling Tripel-As

    Dabei seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    iptables habe ich durch netfilter.org kennen gelernt :)

    Haben SIe zufällig ein Doku von SUSefirewall2 ?

    mfg
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 HangLoose, 10.02.2004
    HangLoose

    HangLoose kleiner Bruder von ruth

    Dabei seit:
    07.11.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
  13. #11 Paladin, 10.02.2004
    Paladin

    Paladin Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Das Script liegt bei SuSE (9.0) unter "etc/sysconfig/" ("SuSEfirewall2"). Einfach mit einem Texteditor öffnen; am besten vom mc Dateimanager aus. Das Script selber ist sehr gut ausdokumentiert. Evtl. Fragen einfach hier posten! :D


    PS. Sie dürfen "Du" schreiben! ;)
     
Thema:

Skript für iptables

Die Seite wird geladen...

Skript für iptables - Ähnliche Themen

  1. Autostart-Skript für TightVNC löschen

    Autostart-Skript für TightVNC löschen: Hallo, ich habe auf meinem Raspberry Pi nach diesem HowTo (http://jankarres.de/2012/08/raspberry-pi-vnc-server-installieren/) TightVNC-Server...
  2. Skript für den Start

    Skript für den Start: Hallo, ich würde gerne ein Skript schreiben, wo ich die aktuelle Zeit und das Datum aus dem Internet beziehe. Es sollte kurz bevor ich mich...
  3. Installationskript für Ubuntu

    Installationskript für Ubuntu: Hallo, gibt es eine Möglichkeit, wenn ich ein Ubuntu System (zur Zeit 12.04 LTS) aufsetzte, dass ich alle Programme, die ich auf meinem System...
  4. Skript für Umlaute

    Skript für Umlaute: Hallo! Ich habe nach Umstieg von FreeBSD (UFS) auf Debian (ext3) auf meinen USB-Platten Probleme mit früheren Umlauten. Es handelt sich um sher...
  5. Skript für rotierende Backups (z.B. mit rsync) cygwin!

    Skript für rotierende Backups (z.B. mit rsync) cygwin!: ich suche ein einfaches skript für per cron (cygwin) angestoßene rotierende backups meines webservers, konkreter: * backup via ssh (verbindung...