Sicherheit von Suse 10.2

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von blck, 14.05.2007.

  1. blck

    blck Routinier

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen ;-),
    ich wollt mal fragen wie sicher Suse 10.2 ist. Ob die firewall reicht, oder ob man noch zusätzlich Programme installieren sollte, wenn man ein wenig paranoider ist ;-D.
    Gruß Blck
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 14.05.2007
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man ein wenig paranoider ist, benutzt man garkein SuSE, sondern was mit SELinux im Kernel und hardened-Tools drauf und keine Distro mit zig Beta-Software und -Patches.
     
  4. MrBoe

    MrBoe Routinier

    Dabei seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    braunschweig/nds/de/world
    OT @ bitmuncher: Hast du einen neuen Avatar? Du hattest doch sonst dieses "solarisierte" Gesicht mit der Träne, oder?
     
  5. #4 bitmuncher, 14.05.2007
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Nein, seit ich mich am 8.5. angemeldet habe, habe ich diesen Avatar.
     
  6. #5 gropiuskalle, 14.05.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich glaube, innerhalb eines Systems gibt es immer wiedersprüchliche Konzepte bezüglich der Sicherheit, spätestens dann, wenn ein ganz normaler user seine ersten Pakete einspielt. Ich würde SuSE jedenfalls nicht als ausgesprochen unsicher bezeichnen. Klar, Debian hat dahingehend wohl das konsequentere Konzept, andererseits hat SuSE mit Apparmor eine Sicherheitsschicht zusätzlich zur Firewall, die keine andere Distribution bietet - man muss allerdings fairerweise sagen, das Apparmor äußerst schwer zu konfigurieren ist und somit (wenn ich das richtig verstanden habe) beim nicht-Überadministrator lediglich die Programmumgebung der Grundinstallation schützt.

    Ein anderer Ansatz wäre, die Sicherheitsfrage extern zu lösen und den Traffic erst garnicht direkt im System ankommen zu lassen, sondern ihn per Router und einer entsprechenden Distri (z.B. IPCop) zu verwalten.
     
Thema:

Sicherheit von Suse 10.2

Die Seite wird geladen...

Sicherheit von Suse 10.2 - Ähnliche Themen

  1. Suse Linux Enterprise 11 SP4 verbessert Sicherheitsfunktionen

    Suse Linux Enterprise 11 SP4 verbessert Sicherheitsfunktionen: Suse hat das mittlerweile vierte Service Pack für Suse Linux Enterprise 11 veröffentlicht. Die neue Ausgabe liefert erweiterte...
  2. SUSE erhält Common Criteria-Sicherheitszertifizierung

    SUSE erhält Common Criteria-Sicherheitszertifizierung: Nach Red Hat Enterprise Linux 6 hat jetzt auch Suse Linux Enterprise Server 11 SP2 vom BSI die Common-Criteria-Zertifizierung EAL4+ erhalten....
  3. Sicherheit von SuSE "erhöhen"

    Sicherheit von SuSE "erhöhen": Ja die Überschrift ist nich gerade noob-frei, aber dennoch: Ich bin auf der Suche nach einem Skript (bash), welches die /etc/hosts nach einem...
  4. Sicherheitsupdates und Bugfixes manuell installieren? SuSE 8.2

    Sicherheitsupdates und Bugfixes manuell installieren? SuSE 8.2: Hi Leutz, ich melde mich hier mit SuSE 8.2 Bin echt begeistert, wie flüssig die 8.2 auf meinem Uralt-Rechner läuft (PIII 450MHz, 384MB...
  5. Sicherheitsfragen zu PHP-Anwendungen auf der Webseite

    Sicherheitsfragen zu PHP-Anwendungen auf der Webseite: Hallo miteinander, habe eine kleine Webseite (4 Jahre statisch, keine Sicherheitsprobleme bisher) und ich frage mich, wie sicher die Verwendung...