Server-Update von 10.1 nach 11.1

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Lord Lommel, 08.08.2009.

  1. #1 Lord Lommel, 08.08.2009
    Lord Lommel

    Lord Lommel Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe einen V-Server bei Strato. Als ich mir den damals geholt habe, hinke Strato etwas hinterher und so konnte ich als aktuellste Version Suse 10.1 haben. Jetzt wollte ich endlich mal ein Upgrade auf 11.1 machen, da ja die 10.1 schon sehr alt ist. Ich blicke da jetzt zwar halbwegs durch, aber ein System-Upgrade hae ich noch nie gemacht.

    Ich will auch keine Neuinstallation machen, da es wahrscheinlich Wochen dauern würde, alle Anpassungen an Web-, Chat- und Datenbank-Server wieder in das neue System einzupflegen. Das wäre dann für mich in absehbarer Zeit auch nicht machbar. Von daher lieber ein Upgrade und im Ernstfall einfach das Wiederherstellen eines Backups.

    Wie gehe ich da jetzt am besten vor ? Ich habe einiges gelesen, aber so richtig bin ich entweder nicht schlau draus geworden oder es hat nicht funktioniert. Z.B. installiert smart nicht, da er immer Suse 10.3 will und yast meckert, wenn ich ein neues Repository hinzufügen will. Ich weiß nichtmal ob es damit überhaupt gehen würde.

    Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen. Ich kann ja dummerweise nicht einfach eine CD einschieben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Geht das überhaupt?
    Schließlich teilen sich ja viele User nur einen Rechner.
    Du hast also auf den Kernel zum Beispiel keinen Einfluss.
    Oder täusche ich mich da jetzt?
     
  4. #3 Lord Lommel, 08.08.2009
    Lord Lommel

    Lord Lommel Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Bei nem V-Server hast du ne VM mit eigenem System drauf. Da kannst du rumfuschen, wie du willst ohne daß es die anderen stört. Man kann es natürlich auch super kaputtmachen, deshalb frage ich. ^^
    Das blöde ist halt, daß du per Dropdown ein System auswählst und danach alles selber machen mußt. System-Upgrades gehen nur mit Neuinstallation.
     
  5. nighT

    nighT Guest

    Das stimmt nicht ganz!
    Wie defcon schon gesagt hat, hast du keinen eigenen Kernel, sondern die VM verwendet den Kernel des Hosts. Darum kannst du zum Beispiel auch keine Module laden etc...

    Darum bezeifle ich ebenfalls, dass es problemlos funktioniert. Da ich mich mit openSuse aber nicht sonderlich auskenne, lasse ich mich gerne eines besseren belehren!
     
  6. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Eben, also wenn dann müsste das System ge-updatet werden, auf dem die ganzen VMs laufen, will mich aber jetzt nicht zu 100% festlegen.
     
  7. #6 Lord Lommel, 08.08.2009
    Lord Lommel

    Lord Lommel Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe grade mal nachgefragt. Den Kernel kann ich nicht updaten, aber die Distribution schon. Ich kann also ohne weiteres auf 11.1. upgraden. Ich Dussel hätte den natürlich gleich weiter ausfragen sollen, hab ich aber in dem Moment auch verpeilt. *grummel*
    Die Frage ist also, wie kann ich das am besten machen ?
     
  8. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Ich kenn mich mit OpenSuSE zwar nicht aus, aber kannst du nicht einfach die Repos von 11.1 aktivieren, und bis auf den Kernel alles aktualisieren?
     
  9. #8 tomfa b68, 08.08.2009
    tomfa b68

    tomfa b68 Wandelnde Fehlfunktion

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    RPM lässt grüßen.

    Abgesehen davon, dass das ziemlich verrückt ist, ein Upgrade von SUSE 10.1 auf 11.1 und ich selber es nicht machen würde, wäre da noch was.
    Sicher?
    Quelle: http://blogs.warwick.ac.uk/bweber/entry/upgrading_opensuse_103/
     
  10. #9 Lord Lommel, 08.08.2009
    Lord Lommel

    Lord Lommel Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin keineswegs sicher, hat nur der von Strato gesagt. Ich habs jetzt irgendwie geschafft, daß im Yast die Repositories drin sind. Kein Plan, warum das vorher nicht ging. Ich werd mal schauen, daß ich auf 10.3 mache und dann weitergucken. 10.2 hab ich leider nicht mehr gefunden.
     
  11. Gast1

    Gast1 Guest

    http://en.opensuse.org/SUSE_Linux_Lifetime
     
  12. #11 Lord Lommel, 08.08.2009
    Lord Lommel

    Lord Lommel Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab jetzt mal rumgesucht, aber nichts geht so richtig, nichtmal 10.1->10.3. Kann man das vielleicht irgendwie machen, daß man die entsprechenden Pakete irgendwo hinschiebt und dann alles bei einem Neustart installiert wird ? Das wäre ja dann nichts anderes wie wenn ich ne CD reinschiebe. Irgendwie müssen das ja auch andere machen, dei werden bei einem Update doch wohl nicht gleich den ganzen Server neu machen.
     
  13. #12 Lord Lommel, 10.08.2009
    Lord Lommel

    Lord Lommel Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe jetzt von Strato die Nachricht erhaltzen, daß die für die Serverkonfiguration keinen Support machen. Da werd ich wohl das 10.1 drauflassen müssen und hoffen, daß ich irgendwoher Pakete bekomme, wenn ich mal was brauche. :-(
     
  14. nighT

    nighT Guest

    [OT]
    Oder du stellst dich nicht so an, opferst ein paar Tage und installierst das neue openSuSe oder gleich Debian o.ä. Dadruch hast du ein neues System, welches mit den neusten Sicherheitspatches ausgestattet ist und somit (hoffentlich) nicht als Spam-Schleuder endet...
    [/OT]
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. marce

    marce Kaiser

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    8
    mal ehrlich: mit sauberer Planung ist das Einrichten der Dienste und Wiedereinspielen von Datenbanken, Konfigurationen und ähnlichen Dingen, die beim Systemwechsel oder Upgrade hopps gehen eine Sache von maximal 2h...
     
  17. #15 Lord Lommel, 11.08.2009
    Lord Lommel

    Lord Lommel Grünschnabel

    Dabei seit:
    08.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ach komm, du weißt selber, daß dem nicht so ist. Das ist ein Wunschgedanke. Das geht nie glatt und dann hängt man wieder ewig dran. Als ich das letzte Mal den Chat-Server geupdatet hab, hat das gereicht, um mit zwei Tage Arbeit zu verschaffen, bis ich durch Try-and-error die Bots wieder dazu gekriegt habe, genau das zu machen was sie sollen. Sowas kann man einfach nicht vorausplanen.

    @nighT:
    Hab ich auch schon überlegt. Ich kann aber den Server nicht mehrere Tage offline lassen. Eine Alternative wäre einfach nen zweiten dazuzunehmen und da ein Debian draufzimmern, was ich dann soweit vorbereite. Wenn dann was nicht geht, schalt ich die Domain einfach wieder zurück.
     
Thema:

Server-Update von 10.1 nach 11.1

Die Seite wird geladen...

Server-Update von 10.1 nach 11.1 - Ähnliche Themen

  1. Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus

    Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus: Arch Linux Plasma 5.8 Weiss einer ob das gehen sollte, bzw kann mal einer testen ob es bei ihm geht, gerne auch mit anderen kde/plasma versionen....
  2. SRV Records nicht erstellt nach dcpromo

    SRV Records nicht erstellt nach dcpromo: Hallo zusammen, leider sind beim Join meines 2. DC in eine Samba 4 Domäne die SRV-DNS Records nicht erstellt worden... Hatte jemand schonmal das...
  3. CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot

    CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot: Hallo zusammen Ich möchte unseren existierenden SFTP Server durch einen neuen Server mit CentOS 7 ersetzen. Da der Server einerseits direkt via...
  4. Nicht erkannte Zeichen nach Update

    Nicht erkannte Zeichen nach Update: Hi, nachdem ich mein Kali Linux geupdated habe, ist mir aufgefallen dass viele Zeichen auf verschiedenen Nutzeroberflächen nur fehlerhaft...
  5. Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich

    Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich: Gerade habe ich debian mit dem Befehl "apt-get ugrade" aktualisiert. Es gab zahlreiche neue Daten unteranderen samba files. Nach neuem Start kann...