Server beim Pc Start mit hochfahren

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von kuhnikuehnast, 21.08.2009.

  1. #1 kuhnikuehnast, 21.08.2009
    kuhnikuehnast

    kuhnikuehnast Jungspund

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Ich möchte folgendes realisieren:

    1. Pc anschalten

    2. Pc sendet WOL-Ping an den Server und wartet auf Antwort, bzw. "schaut" ob der Server an ist

    3. Pc bootet Windows

    Ich möchte also quasi vor das booten von Windows einstellen, dass der Server gestartet wird. Und das dachte ich, geht am besten mit einem Mini Linux. Allerdings kenn ich mich mit Linux noch überhaupt nicht aus und würde mich freuen, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet! Ist sowas möglich? Bzw. ist es denn auch möglich, dass das ganze dann evtl. auf einer Art "unsichtbaren" oder für Windows nicht zugänglichen Partition abgelegt wird? Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, über CF und IDE so ne Art "Bootplatte" einzurichten, die dann unter WIndows nicht zugänglich ist.

    Evtl. soll das ganze dann nämlich mal erweitert werden, dass der Pc vorher noch das OS mit dem auf dem Server hinterlegten OS abgleicht und so niemand am Pc rumpfuschen kann, bzw. alles danach wieder automatisch zurückgestellt wird...

    Würde mich auf jeden Fall über Hilfe freuen!!!

    lg Kuhni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    ist Windows nicht von sich aus so promiskuitär mit seinem Netzwerkverhalten, daß jeder Rechner in der Umgebung, der auf Stand By ist und WOL hat, aufwacht?
     
  4. JBR

    JBR Fichtenschonung

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nolop
    Im Prinzip müsste das Linux dafür starten ein Skript ausführen das ein WOL Packet sendet und dann wieder herunterfahren mit dem Befehl an GRUB Windows zu booten - sollte an sich möglich sein
    Zu deiner zweiten Frage - klar geht das - aber dafür musst du natürlich erstmal die komplette Platte lesen - und dann entweder hashen und den hash abgleichen oder dir das komplette Image vom Server ziehen.
     
  5. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    dann hätte man 2 Bootloader, einen im MBR, der das Linux startet und einen in einer Partition, der dort Windows startet
     
  6. #5 kuhnikuehnast, 21.08.2009
    kuhnikuehnast

    kuhnikuehnast Jungspund

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Würdet ihr dafür dann Linux oder Bsd nehmen? Bzw. welches Linux?

    Was ich mir auch überlegt habe: Wäre es evtl. möglich, das ganze über IDE und CF Karte zu machen? Also das da quasi das Linux drauf is mit Readonly oder so? So hätte Windows evtl. gar keinen Zugriff drauf und man wär auch noch gegen Schadprogramme gefeit!

    Kenn mich leider mit Linux noch überhaupt nicht aus... Aber wer weiß, vielleicht schafft ihrs ja mich zu überzeugen? ;-)

    lg Kuhni
     
  7. #6 slackfan, 21.08.2009
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Das spielt keine Rolle, funktioniert mit beidem. Mit Linux erhälst du wegen der breiteren Nutzerbasis wahrscheinlich eher geneigte Unterstützung.
    Solange dein Bios vom Speichermedium booten kann, spielt keine Rolle, wo das System installiert ist. Read-Only geht auch.
    Das hat nichts mit Überzeugen zu tun.
     
  8. #7 kuhnikuehnast, 21.08.2009
    kuhnikuehnast

    kuhnikuehnast Jungspund

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ist es denn dann möglich, das Linux unter Windows zu "verstecken"? Sprich: Man sieht es gar nicht? Wie groß ist die Installationsdatei denn dann etwa? Und wo bekomme ich das Linux her, dass ich installieren kann? Bzw. welche Version ist empfehlenswert, da eig. eine graphische Oberfläche etc. ja gar nicht genutzt wird und so nur unnötig Ressourcen kosten würde...

    Was meint ihr, ist denn praktischer? CF Installation oder auf die Platte?

    Fragen über Fragen... :-) Aber ich freu mich rießig, dass mir geholfen wird! Danke!!! (Ich hoff mal nicht zu nerven oder so? :(

    lg Kuhni
     
  9. #8 slackfan, 21.08.2009
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Ich würde die CF-Karte nehmen. Damit bist du variabler. Das Linux siehst du unter Windows wahrscheinlich sowieso nicht, weil das Dateisystem bzw. der Partitionstyp von Windows nicht erkannt wird. Es sind mir keine Schädlinge bekannt, die eigene Dateisystemtreiber mitbringen.
    Es gibt verschiedene sehr schlanke Distributionen für deine Zwecke. Distrowatch ist dafür eine gute Anlaufstelle. Spontan fallen mir DSL und (Mini-)Slax ein. Das ist aber für deine Zwecke im Grunde egal.
     
  10. #9 Jabo, 21.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.2009
    Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    seit wann kann Windows ohne Fremdsoftware irgend welche Unix / Linux Dateisysteme lesen?

    [Edit]
    @slackfan: Genau, Windows sieht es sowieso nicht
     
  11. #10 kuhnikuehnast, 22.08.2009
    kuhnikuehnast

    kuhnikuehnast Jungspund

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hmm... ok, hört sich ja schonmal gut an! :-)
    Jetzt die Frage: Wie groß sollte die CF Karte sein? Reichen da 2GB? Und jetzt das weitere Vorgehen... :-)

    Ich lade mir jetzt z.B. Slax runter. Das sind ja ca. 200Mb auf der Iso Datei... Wie gehe ich dann weiter vor?

    ps: @ jabo: ich versuche gerade vergeblich dich im Icq anzuschreiben... :-)
     
  12. #11 slackfan, 22.08.2009
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Größe ist mehr als ausreichend.
    Wenn du Slax nimmst, um es auf die CF-Karte zu packen, musst du den tarball nehmen, nicht die iso-Datei. Wenn du kein Linux installiert haben solltest, lade dir trotzdem die iso-Datei herunter. Brenne sie auf eine CD und boote von der CD.
    Im übrigen benötigst du für den Tar-Ball nur Slax-Core (56mb) und nicht die komplette Slax-Distribution. Die nicht benötigten Module lassen sich auf der Website in "build slax" abwählen.
    Bereite die CF-Karte vor (Partitionieren (mit cfdisk) und Formatieren (mit mkfs.ext3))
    Entpacke den Tarball auf die CF-Karte. Gehe in das ausgepackte Tarball-Verzeichnis und führe ./liloinst.sh aus.
    Dann solltest du von der CF-Karte booten können.
    Wenn du das hast, kann man sich den Details widmen.
     
  13. #12 kuhnikuehnast, 22.08.2009
    kuhnikuehnast

    kuhnikuehnast Jungspund

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Wie klein darf die Karte denn sein? In dem Moment wirds dann ja nämlich immer billiger... :-) Dann könnte ich morgen mir Ide Adapter + CF Karte bei ebay bestellen... Jetzt gehts aber erstmal ins Bett... Morgen muss wieder gelernt werden... :-(

    lg Kuhni
     
  14. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    warum Karte und nicht gleich von HD?
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 slackfan, 22.08.2009
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    256 mb reichen.
    Weil er dann Zest hat, wenn er Windows mal wieder neu installieren muss. So kann er außerdem das Bios so einstellen, dass es von der CF-Karte bootet, wenn diese da ist, und Windows bootet, wenn diese nicht da ist.
     
  17. #15 kuhnikuehnast, 22.08.2009
    kuhnikuehnast

    kuhnikuehnast Jungspund

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Was ich mir auch überlegt habe: Acronis z.B. legt sich ja bei der Wiederherstellung auch in den MBR... So wär die Festplatte komplett ok und könnte machen was sie will! :-) Und alles andere würde über CF laufen... Sind eig. sonst irgendwelche Anforderungen an die CF Karte? Dann würde ich nämlich heute mal eine bestellen die möglichst günstig ist... Schließlich muss ich nachher insgesamt ja 3 Pcs so ausstatten... :-)

    lg Kuhni
     
Thema:

Server beim Pc Start mit hochfahren

Die Seite wird geladen...

Server beim Pc Start mit hochfahren - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim mounten eines Serververzeichnisses auf einen Client

    Probleme beim mounten eines Serververzeichnisses auf einen Client: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir haben einen NIS-Server mit einem User root und PW xyz. Auf diesem wurde ein Verzeichnis...
  2. Fehlermeldung beim SSH-Login / Server nicht mehr erreichbar

    Fehlermeldung beim SSH-Login / Server nicht mehr erreichbar: Hallo, nach einem Neustart ist mein Lenny (Root-Server bei Hetzner) leider nicht mehr so richtig aufgewacht. Die Symptome: - Websites sind...
  3. Samba Update von 3.2.5 auf 3.5.6 - Probleme beim Server Browsen

    Samba Update von 3.2.5 auf 3.5.6 - Probleme beim Server Browsen: Hallo! Ich habe heute meinen kleinen Debian-Lenny Server von stable auf Testing (Squeeze) aktualisiert. Dabei wurde auch der Samba 3.5.6...
  4. Englische Artikel zum Thema Risiken beim Betreiben eines Servers

    Englische Artikel zum Thema Risiken beim Betreiben eines Servers: Entschuldigt die etwas umständliche Überschrift. :) Ihr alle kennt das Phänomen des n00bs, der mit einem Server (am besten noch mit SuSE 10.3...
  5. [Fedora7]XServer stürtzt beim abmelden/runterfahren/runlevelwechseln ab!

    [Fedora7]XServer stürtzt beim abmelden/runterfahren/runlevelwechseln ab!: Hi Habe seit einer Woche Fedora7(x86-64) auf meinem Pc (C2D E6600, 2GbRAM,Nforce 650i,geforce 7900GT) installiert, die installation ging ohne...