server aufbauen

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von House Meister, 22.03.2008.

  1. #1 House Meister, 22.03.2008
    House Meister

    House Meister Grünschnabel

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten morgen alles zusammen
    Ich hab gestern einen pc geschenkt bekommen und möchte ihn gerne als Dateiserver hernehmen.Außerdem sollte vnc drauf laufen.
    Nun zu meiner frage welche distribution würde in frage kommen???



    Die daten des pc´s
    Amd athlon xp 1700MHz elitegroup mainboard
    256mb ram
    30gb festplatte nur vorläufig wird aufgerüstet :D
    DVD laufwerk
    Nvidia geforce mx2 graka
    und zwei netzwerkkarten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 22.03.2008
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Server

    Hallo

    Im Prinzip jede Distri

    ich würde dir zu folgenden Distris raten

    Debian
    Archlinux
    Eisfair (Version 2 mit Kernel 2.6)

    mfg
    schwedenmann
     
  4. ralze

    ralze Foren As

    Dabei seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Ubuntu
    Debian ;)

    :) *popcorn auspack*
    (du wirst mit so einer Frage innerhalb eines Tages alle Distributionen aufgelistet bekommen ;) daraus lässt sich wohl schließen, dass man das mit jeder Distribution hinkriegt.)

    viel Spaß übrigens mit deinem neuen Server!
     
  5. #4 Always-Godlike, 22.03.2008
    Always-Godlike

    Always-Godlike Das Freak

    Dabei seit:
    31.12.2006
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hab hier das selbe aber zusätzlich mit Webserver alles unter openSuSE laufen.

    (Die Frage hier ist zum scheitern verdammt) Such dir ne Distri raus, probiers mit ihr, wenn du konkrete Probleme hast, können wir dir helfen :)
     
  6. Gast1

    Gast1 Guest

    Einzige Konstante:

    "Installiere $DISTRIBUTION _ohne_ eine grafische Oberfläche."

    Wenn Du einen Server mit GUI betreiben willst, dann nimm $WINDOWS-VERSION.
     
  7. #6 Always-Godlike, 22.03.2008
    Always-Godlike

    Always-Godlike Das Freak

    Dabei seit:
    31.12.2006
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Und wie soll er dann VNC nutzen? Ich nehme mal an, der läuft nur im lokalen Netzwerk, also nicht im Internet. Da ist das dann ja ned so gravierend.

    Aber ich muss Rain_Maker zustimmen, über SSH lernst du mehr :)
     
  8. #7 Gast1, 22.03.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.03.2008
    Gast1

    Gast1 Guest

    Das VNC hatte ich zugegebenermaßen überlesen.

    Ich bleibe aber trotzdem bei "ohne GUI", da die Vermutung nahe liegt, daß die Kiste -was eine kluge Entscheidung wäre- als "Testgelände" dienen könnte, auf der man für einen "richtigen" Server übt, den man sich möglicherweise bald zulegen will.

    Und selbst falls dies nicht der Fall ist, so sind die Aufgaben, die das Ding als "Home(datei)server" erledigen soll auch ohne GUI problemlos realisier-/administrierbar.

    Greetz,

    RM
     
  9. #8 drfreak2004, 22.03.2008
    drfreak2004

    drfreak2004 Guest

    OpenSuse 10.2 oder 10.3 läuft seit Jahren tadellos incl. VNC
     
  10. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    raus mit der Grafikkarte und den Prozessor ordentlich undervolten und underclocken, dann ist das ne nette Kiste :)
     
  11. #10 supersucker, 22.03.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    @Mike

    ....:devil:
     
  12. icetea

    icetea Jungspund

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    also ich hab damals mit debian angefangen und bin eigentlich recht zufrieden gewesen was einstieg und lernkurve angeht.
    ubuntu server version ist vielleicht auch keine schlechte wahl.
    persöhnlich finde ich, durch die vielen einsteigerfreundlichen wikis und Tuts, ubuntu/debian einfach klasse für neulinge
     
  13. #12 Mike1, 22.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2008
    Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    undervolten: ein "Produkt" (GPU, CPU, RAM, was auch immer) unter der, vom Hersteller vorgesehenen Elektrischen Spannung betreiben, was meist (bis zu einem gewissen Grad) fehlerfrei funktioniert, wodurch das "Produkt" weniger Strom verbraucht und weniger Hitze entwickelt. :)

    underclocken: ein "Produkt" mit weniger als vom Hersteller vorgesehenen Takt betreiben, wodurch es sich besser undervolten lässt, weniger Strom verbraucht so wie weniger Hitze entwickelt. :)

    Klaro? :D

    Ubuntu bzw. Debian sind ja nicht zuletzt wegen dem tollen Wiki von ubuntuusers.de für Einsteiger interessant ;)
    Abgesehen davon sind doch Debian und OpenSUSE die meistverwendeten Server-Betriebsysteme, oder?
     
  14. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Er hat Jevoha gesagt...

    Wenn jetzt hier nichts weiter kommt ausser dem ueblichen Distrowar, schliesen wir doch langsam mal ab ;)
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 marcellus, 22.03.2008
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Nebenbei würd ich dir raten auf gigabit lan karten umzustellen wenn du mehr Datendurchschlag haben willst , die 100mbit karten rockt der cpu locker.

    Falls du noch ausfallssicherheit haben willst solltest du dir überlegen ein raid anzulegen.


    Und seid bitte so gut und spart euch das distributionsgeflame.
     
  17. #15 JBR, 22.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2008
    JBR

    JBR Fichtenschonung

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nolop
    Na gut dann lassen wir das mal ....
    und formulieren es mal etwas allgemeiner

    Wenn du etwas lernen willst ist von einer grafischen Konfigurationssoftware, ob das nun Yast2(Suse) oder ein Webinterface ist , abzuraten. Dementsprechend macht es auch keinen Sinn einen X-Server(Grafische Benutzeroberfläche) zu installieren. Wenn dir die Auflösung der Konsole zu gering ist kannst du das auch ohne X ändern.
    Weiterhin solltest du den Server nicht per DynDNS ans Internet anbinden, bevor du über hinreichende Kenntnisse in der Konfiguration der verwendeten Server-Software verfügst.
    Deshalb musst du dir jetzt nicht 3km Fachliteratur anschaffen, jedoch solltest du dich vorher eingehend mit deinem System vertraut machen.

    Eine paar gute Informationsquellen:
    Scott Granemann, Linux Phrasebook, Sams - leider englisch,
    trotzdem eine hervoragende distributionsunabhängige Einführung

    http://debiananwenderhandbuch.de

    Unterforum Buchrezensionen
    http://www.unixboard.de/vb3/forumdisplay.php?f=61
     
Thema:

server aufbauen

Die Seite wird geladen...

server aufbauen - Ähnliche Themen

  1. Per while-Schleife, SSh Verbindung aufbauen ( Nach 1 Server bricht er ab .. )

    Per while-Schleife, SSh Verbindung aufbauen ( Nach 1 Server bricht er ab .. ): Hallo, ich möchte mir per Script nacheinander an mehreren Servern anmelden und dort einen Befehl ausführen. ---------- #!/bin/sh while read...
  2. CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot

    CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot: Hallo zusammen Ich möchte unseren existierenden SFTP Server durch einen neuen Server mit CentOS 7 ersetzen. Da der Server einerseits direkt via...
  3. Empfehlung für Server Distribution

    Empfehlung für Server Distribution: Hallo, ich habe hier zu Hause einen kleinen Heimserver, auf welchem ich ein paar Daten für den Zugriff im Haus, einen kleinen Web Service für...
  4. Buch-Weitergabe: Linux-Server mit Debian 6 (Squeeze)

    Buch-Weitergabe: Linux-Server mit Debian 6 (Squeeze): Autor des Buches: Eric Amberg ISBN: 3-8266-5534-0 Praxisumpfang: Backoffice-Server, Root-Server, Linux als Gateway, Server-Security Viele...
  5. Hundertserver sucht Dich: Linux Spezialisten in Berlin.

    Hundertserver sucht Dich: Linux Spezialisten in Berlin.: Hundertserver sucht einen Linuxspezialiten in Berlin Hundertserver über sich: "Hundertserver bietet Unternehmen die Möglichkeit, digitale...