Schnelle wiederherstellung nach Plattencrash

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von guybrush82, 03.06.2008.

  1. #1 guybrush82, 03.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.2008
    guybrush82

    guybrush82 LPIC 1+2

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Vergangenes Wochenende hatte die Platte in meinem Linux gateway den Geist aufgegeben; nach fast 10 Jahren Betriebszeit im prinzip nix besonderes.

    Zudem hatte ich als verantwortungsvoller admin auch ein ausgefeiltes Backup Konzept; so habe ich also noch ein 1:1 rsync image des /-Filesystems von der Nacht vor dem Plattencrash auf dem Fileserver.

    So, nun wirds spannend: Ich wollte nämlich raus finden ob es damit nun möglich ist das system in kürzester zeit weder zum laufen zu bringen: Eine Neuinstallation des Systems (Debian) und rüber syncen der backup Daten dauert mir eiget. schon zu lange.

    Mein Plan sah also so aus:
    1. Alte Platte raus, neue rein
    2. Gentoo-CD als live system starten
    3. cfdisk und partitionen neu anlegen
    3. System Verzeichnisbaum unter /mnt/SYSTEM anlegen
    4. In diesen Verzeiczhnisbaum alle Daten von meinem mirror auf dem fileserver rüber kopieren
    5. chrooten
    6. grub im MBR installieren
    7. reboot


    In der Theorie sollte das ja gut klappen. :) -In der praxis sahs etwas anders aus: Zwar konnte ich die Schritte genauso durchführen, grub wurde installiert, beim reboot aber sah ich nun nur einen schwarzen screen und sonst nix mehr.... ;(

    Weiss hier jemand woran der fehler lag, bzw. wie man anhand eines mirrors des root-filesystems so ein "Turbo-Recovery" machen kann...? :think:

    PS: Einzig bei der Grub-Installation bekam ich die Meldung grub wäre unter /boot nicht gefunden worden unter / jedoch schon (tatsächlich war er aber in /boot) -Habe ich da evtl einen fehler beim chroot gemacht?

    grüsse,
    guybrush
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 guybrush82, 04.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2008
    guybrush82

    guybrush82 LPIC 1+2

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    So, Nachtrag: Hatte gestern Debian etch wieder ganz normal installiert und dann rsync'ed:

    Code:
    fileserver:~# rsync -av --numeric-ids --delete /backup/sysimage/gateway/ root@gateway:/
    (Unter "/backup/sysimage/gateway/" findet sich die ganze Verzeichnisstruktur von / des gateways, aussser: /dev, /proc und /sys)

    Danach war ein login weder remote noch über ssh möglich. Und nach dem neustart hängte sich der Rechner bei der initialisierung des network interfaces auf. X(


    Beim gateway ist das jetzt noch nicht so tragisch, da könnte ich mit etwas mehr Aufwand das OS neu installieren und dann die paar relevanten files (ifcfg-{eth0,eth1}, dhcpd.conf, firewall.conf, usw.) selektiv rüber kopieren.


    Bei meinem rootserver zu dem ich keinen physikalischen Zugang- und etliche Konfigurationen (web,mail,ftp,dns,...) habe wäre das schon tragischer...


    hat vieleicht jemand noch eine andere Lösung für ein "quick&easy" disaster recovery? ?(
     
  4. #3 saeckereier, 04.06.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Eigentlich hast du bereits die ideale Möglichkeit, ein komplettes Backup aller Dateien. Mehr braucht es nicht, alles andere wäre auch wesentlich unflexibler. Wichtig ist dass du zumindest die Dateien /dev/console /dev/null mit sicherst oder neu anlegst, diese werden i.d.R. beim Booten benötigt bis udev dann übernimmt. Alternativ kannst du auch /dev komplett mitnehmen.

    Wie bei jeder Sicherung gilt, Wiederherstellung muss geübt werden. Z. B. in einer VM
     
Thema:

Schnelle wiederherstellung nach Plattencrash

Die Seite wird geladen...

Schnelle wiederherstellung nach Plattencrash - Ähnliche Themen

  1. dd schneller platte befüllen

    dd schneller platte befüllen: Moin, folgendes: Ich bin gerade dabei ne quasi wiedergefunde platte mit dd voll zu schreiben, halt pending sektors (11) die ich mal anfassen...
  2. Githubs »Atom«-Editor wird schneller

    Githubs »Atom«-Editor wird schneller: Die Entwickler des freien Editors »Atom« haben eine neue Version der Anwendung veröffentlicht. Atom 1.3 steigert die Startgeschwindigkeit um 20...
  3. Git 2.2 ist schneller und benutzerfreundlicher

    Git 2.2 ist schneller und benutzerfreundlicher: Die Git-Entwickler haben ihre freie Versionsverwaltung auf die Version 2.2 aktualisiert und in dem Zusammenhang über 550 Neuerungen, Änderungen...
  4. Linux 3.18 erhält schnellere Netzwerk-Sendefunktion

    Linux 3.18 erhält schnellere Netzwerk-Sendefunktion: Die Linux-Kernel-Entwickler fanden eine bisher übersehene Möglichkeit, das Versenden von Netzwerkpaketen weiter zu beschleunigen. Die Resultate...
  5. LTO-4 SAS Laufwerk immer stop & go trotz schnellem Raid 0 asl Quelle

    LTO-4 SAS Laufwerk immer stop & go trotz schnellem Raid 0 asl Quelle: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum. Ich habe einige Tage mit diversen Google-Suchen zu diesem Problem beschäftigt und einiges...