Schleppender Bootvorgang

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Mike1, 05.03.2007.

  1. #1 Mike1, 05.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2007
    Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Vor etwas mehr als 2Wochen hab ich mir ein neues Mainboard gekauft. Lief alles super, bis auf das, dass das Booten ewig lange dauerte. Im Recovery Mode hat er dann auch angezeigt wo er gehangen hat. Ich dachte halt, das das daran liegt das er noch irgendwelche Skripte für das alte Mainboard ausführt. Nach nem plötzlich kaputten Dateisystem hab ich nun heute, nachdem ich endlich meine Kubuntu-DVD zurück bekommen hab, neu aufgesetzt. Und: der Fehler besteht weiterhin!
    Hier ein Pic:
    [​IMG]

    Anyone ne Ahnung?

    lg
    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hades

    hades SUN-User

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Kaputtes Dateisystem oder kaputte Festplatte?
    I/O-Fehler kommen bei fehlerhafter Hardware gerne vor.
     
  4. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    das sieht nach einem bösen festplatten fehler aus, könnte aber auch der sata controller sein.

    wenn du glück hast, hast du ein nur ein richtig zerschossenenes dateisystem.

    wenn du pech hast (davon gehe ich mal aus) ist es ein HW defekt.
     
  5. #4 Keruskerfürst, 05.03.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Oder das SATA Kabel ist locker oder defekt.
     
  6. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Es kam plötzlich nach nem Neustart ein frezze->Reset nach Recovery Mode->paar Fehlermeldungen, weis nimmer genau wie die gelautet haben, jedenfalls irgendwas mit kaputten Sektoren oder so was ja doch auf ein kaputtes Dateisystem schliesen lässt.->Neustart->Grub will nichtmehr.
    Knoppix hat nachher nurnoch ca. die Hälfte der Files auf / angezeigt->neu aufgesetzt

    Stellt sich die Frage wie ich nun feststell ob vll. die Festplatte im A**** is....

    €: is ne IDE Festplatte
     
  7. mali

    mali noob @ linux

    Dabei seit:
    22.12.2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    evtl. ist der sata controller nicht richtig konfiguriert oder ähnliches.
    sata müsste mit DMA 150 (bei sata) laufen und nicht mit 133 wie bei dir.

    EDIT:
    hat sich dann quasi erledigt, dein Beitrag war noch nicht online
     
  8. hades

    hades SUN-User

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Ermoeglicht dir dein Bios ein Low-Level-Format? Damit kannst du nach defekten Sektoren (Bad Tracks) suchen. Das waere ein Zeichen, dass du dir einen neue Festplatte zulegen solltest.
     
  9. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Auf der Suche nach diesem "Low-Level-Format"(hab ich übrigens nicht gefunden) bin ich plötzlich auf die "versteckte" Stelle im BIOS gestoßen wo man den SATA Controller deaktivieren kann.
    Mit deaktiviertem SATA Controller geht's nun!
    Da ich keine SATA HDDs hab ist es nicht weiter schlimm den Controller deaktiviert zu lassen, allerdings würde ich nun doch gerne wissen ob meine HDD was hat und wie ich den SATA Controller zum Laufen bring
     
  10. hades

    hades SUN-User

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Kannst du ein paar genauere Angaben zu deinem SATA-Controller machen?
    Das wuerde die Sache sehr erleichtern.
    Hast du schonmal danach geschaut, ob deine Distribution eine Unterstuetzung fuer diesen Controller implementiert hat?
     
  11. nille

    nille Jungspund

    Dabei seit:
    19.12.2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ueberpruefe doch mal mit den Diagnose-Tools der Hersteller die Festplatten. Wenn die nicht meckern, sollte die Platten mit grosser Wahrscheinlichkeit in Ordnung sein. Zumindest kannst Du sie dann nicht garantiemaessig einschicken...:)
     
  12. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    was Linux/Kubuntu dazu zu sagen hat weiß ich leider nicht da ich den entsprechenden Befehl nicht weiß und auch ka hab wonach ich googlen sollte.
    Ist aber ein Asus A8R-MVP Mainboard mit ner ULi M1575 Southbridge wo wohl auch der SATA Controller integriert ist.
     
  13. mali

    mali noob @ linux

    Dabei seit:
    22.12.2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Also, wenn du bereits die Sata-Funktion im Bios gefunden hast, dann muss du diese aktivieren und ne Sata-HD an deinen Controller hängen und fertig :))

    Dann hau dir mal knoppix drauf und probier mal aus, ob diese erkannt wird. Dann Linux mit nem 2.6er Kernel und ab geht die Post...
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Du meinst also sobald ne SATA-HDD dran hängt läuft das Ganze?
    Könnte es nicht sein das ich dann nur eines von meinen "ataX: SATA Link down (SStatus 0)" loswerde?
    hab nur leider keine SATA Pladde in Greifweite um das Ganze zu testen ;)
     
  16. mali

    mali noob @ linux

    Dabei seit:
    22.12.2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Keine Ahnung, aber ich hab ne ASUS-MB mit Silicon Image Sata. Bei mir hat es so geklappt und bei dir wird es nicht unerheblich anders sein.
    Evtl. haste andere Funktionen im Bios, da du ne Firma als Silicon Image drauf hast.
     
Thema:

Schleppender Bootvorgang

Die Seite wird geladen...

Schleppender Bootvorgang - Ähnliche Themen

  1. Der Bootvorgang mit Grub2

    Der Bootvorgang mit Grub2: Hi, in den Weites des Netzes habe ich ein paar Ablaugschemata für den Bootprozess gefunden, die ich in etwas so lesen: das Bios startet den MBR...
  2. debian 6 bootvorgang abbrechen und zur konsole gelangen

    debian 6 bootvorgang abbrechen und zur konsole gelangen: hallo zusammen, durch einen falschen eintrag in der xorg.conf erhalte ich nur noch einen schwarzen bildschirm wenn der gdm3 startet. auch...
  3. Opensuse 11.4 bleibt im Bootvorgang hängen

    Opensuse 11.4 bleibt im Bootvorgang hängen: Hallo Expertenrunde, Habe meinen neuen Computer mit dem bewährten Betriebssystem opensuse 11.4 x64 aufgesetzt. Doch der Bootvorgang wird fast...
  4. Bootvorgang bleibt stehen, auch bei FailSafe

    Bootvorgang bleibt stehen, auch bei FailSafe: Moin, mein openSuSE 11.1 (x64) bleibt beim booten bei folgender Meldung stehen: rtc0: alarms up to one years y3kdie meldung an sich ist ja...
  5. Ubuntu 8.04 - Endlos langer Bootvorgang

    Ubuntu 8.04 - Endlos langer Bootvorgang: Hallo, wende mich nun an euch da mir "$Suchmaschine" auch nicht weiterhelfen konnte! Erst mal zu meinem System: Fujitsu-Siemens Laptop...